Das Spotify-Buch: Musik-Streaming für Einsteiger erklärt

Die Möglichkeiten von Spotify sind beinahe unbegrenzt. Aber wie soll ein Einsteiger da den Überblick behalten?

Das Spotify Buch

Spätestens seit dem Start von Apple Music ist Musik-Streaming wieder in aller Munde und man kommt selbst dann nicht darum herum, wenn man sich zuvor noch gar nicht damit beschäftigt hat. Insbesondere durch die günstigen Familienpreise, die es ja auch bei Spotify gibt, kommen oft auch Leute in den Genuss des riesigen Musik-Katalogs, die sich zuvor vielleicht mit ein paar MP3s auf ihrem Gerät begnügt haben. Wenn ihr ein solcher Einsteiger seid oder jemanden kennt, der etwas Hilfe benötigt, haben wir das passende Werk für euch ausfindig gemacht: Das Spotify-Buch.


Spotify ist mit Abstand der größte plattformunabhängige Streaming-Dienst für Musik und andere Audio-Inhalte und in der Community aufgrund seiner guten Übersichtlichkeit und den tollen Playlisten besonders beliebt. Ein paar Lieder abspielen, das kann mit Spotify jeder – die weiteren Möglichkeiten sind aber schier unbegrenzt.

Das Spotify-Buch: Über 250 Seiten mit vielen Grafiken

„Dieses Buch erklärt Schritt für Schritt, wie es geht: Sie erfahren, wie Sie Ihre Lieblingsmusik entdecken und in Ihrer Musikbibliothek verwalten, wie Sie Wiedergabelisten erstellen und mit Ihren Freunden oder in sozialen Netzwerken teilen, wie Sie Ihre Musik mit all Ihren Geräten synchronisieren und, und, und. Außerdem lernen Sie, wie Sie mithilfe von Spotify Connect Ihre nächste Party planen“, heißt es in der Beschreibung des Verlags.

Wir haben bereits einen Blick in das knapp 18 Euro teure Buch geworfen, das auf rund 250 Seiten erklärt, was es in Spotify alles zu entdecken gibt. Wirklich klasse gefallen uns dabei die einfachen Beschreibungen inklusive der vielen Abbildungen, die es selbst unerfahrenen Nutzern ermöglichen, komplexe Vorgänge besser zu verstehen und einzuordnen.

Im Spotify-Buch werden zum Beispiel folgende Funktionen genauer vorgestellt: Das Teilen von Wiedergabelisten auf Webseiten, die Übernahme von Playlisten aus anderen Programmen, DJ-Apps für Spotify oder auch ganz einfache Standard-Funktionen wie das Suchen von Musik oder Abonnieren von Wiedergabelisten. Quasi das Rundum-Sorglos-Paket, um Neulinge zu echten Spotify-Experten zu machen.

Anzeige

Kommentare 33 Antworten

  1. Ein Buch über Apple Music wäre wahrscheinlich sinnvoller. Ein Kapitel behandelt dann nur die Bugs der Musik App und der iCloud Musikmediathek.

  2. 18€ für einen Ratgeber für Spotify?! Ist doch ein Witz … Etwas hinsetzen und stöbern fertig. Der Umgang ist kinderleicht und braucht keinen Ratgeber .. Bzw findet man im Internet genug Tipps.

  3. Möchte ich ein neues Lied direkt einer Playlist zuordnen, muss ich es zuerst zu „Meine Musik“ hinzufügen. Ansonsten wird zwar angezeigt, dass der Titel erfolgreich zugeordnet wurde, der Titel ist dann aber trotzdem nicht da. Wenn ich den letzten Eintrag einer Playlist verschiebe, wird stattdessen der vorletzte Eintrag verschoben. Immer. Und dann wären da noch die Bugs bei der Musikmediathek: Lieder, die doppelt vorhanden sind, aber in unterschiedlichen Alben, werden in dem ein oder anderen Album nicht mehr angezeigt. In iTunes auf dem Mac sieht man, dass Apple dann zufällig eines der Lieder als „Doppelt“ gekennzeichnet hat.

    Ich könnte noch weitere Dinge aufzählen, aber dafür ist mir ehrlich gesagt die Zeit zu schade.

  4. Ein Ratgeber für Spotify, und das für 18,- Euro.
    Ich überlege noch, ob ich lachen oder heulen soll.
    Ist vielleicht eine Sonderausgabe für Pisa-Kids, mit vielen bunten Bildchen und wenig Text.
    Lieber Albert Einstein… sei froh, dass Du das nicht mehr erleben musst.

  5. Es gibt vielen Menschen die es anscheinend kaufen, auch wenn hier einige Leute sind die digitalisiert Leben selbst ich bekomme meine Post digitalisiert und habe auch Bücher ( gerade fällt mir ein Fremdsprache Computer… ) auch in solchen Fibeln stehen manche nützliche Dinge drin… Auch ich habe lernen müssen das mein Weg nicht immer der einfachste ist …. Aber für das Geld ist es eine Hausnummer

  6. Es gibt Hersteller von weitaus anspruchsvolleren Apps für OS X ind iOS, die stellen ihre Bedienungsanleitungen kostenlos in den iBookStore.

  7. Wäre es eure Aufgabe eigentlich nicht, vor solchen Büchern zu warnen, statt diese zu loben? „Viele bunte Bilder…“ – sind wir hier im Kindergarten? Ist der Hilfe-/FAQ – Bereich so schlecht bei Spotify?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de