SiCal Watch: Umfassender wissenschaftlicher Taschenrechner für die Apple Watch

Dieser Taschenrechner kann mehr als Apples geplante Version für die Smartwatch.

Auf der diesjährigen WWDC-Keynote wurde auch das neue watchOS 6 vorgestellt, und unter großem Jubel des Publikums endlich auch eine Taschenrechner-Funktion für die Smartwatch am Handgelenk angekündigt. Prinzipiell lassen sich damit zwar die wichtigsten mathematischen Aufgaben lösen, allerdings gibt es mit SiCal Watch (App Store-Link) eine 3,49 Euro teure Anwendung im App Store, die noch mehr auf dem Kasten hat. Nach dem Download, der ab iOS 11.0 möglich ist, benötigt die Anwendung etwa 36 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät.

Der Entwickler von SiCal Watch, Kai Schamuhn, beschreibt seine Anwendung im App Store mit den Worten, „Ein umfassender wissenschaftlicher Rechner mit individuell anpassbaren Tasten, speziell entwickelt für die Watch“. Um sich in die zahlreichen Features von SiCal Watch einzuarbeiten, sollte man vorher auf dem iPhone das Tutorial öffnen und sich durch die kleinen Videos mit Erklärungen zur Anwendung wischen. 

Denn: SiCal erlaubt es unter anderem, die oberen Tastenreihen individuell anzupassen und selbigen beliebige Funktionen zuzuweisen. Dies ist besonders praktisch, wenn man bestimmte Features häufiger verwenden will. Unterstützt wird unter anderem sin(), cos(), asin(), acos(), atan(), x^y, x^2, x^3, 2^x, e^x, √, ³√,%, Gamma Г, n!, erf(), erfc(), rnd, rand() und die Konstanten π und e. Der Taschenrechner arbeitet zudem komplett unabhängig vom iPhone und kann auch ohne verbundenes Smartphone genutzt werden. Ein intelligenter Cursor-Modus hilft bei Editieren, zudem werden die letzten 20 durchgeführten Berechnungen auf der Apple Watch gespeichert. 

12 verschiedene Designs fürs Handgelenk

Ebenfalls unterstützt werden Komplikationen auf der Apple Watch, so dass man SiCal Watch auch in entsprechend unterstützten Watch Faces für einen schnellen Zugriff integrieren kann. Über einen längeren Tap auf das Display der Watch kann nicht nur der Verlauf eingesehen werden, sondern auch der Modus zum Editieren, Einstellungen und das Style-Menü aufgerufen werden. Für letzteres stehen insgesamt 12 verschiedene Layouts, darunter im Flat- und Vintage-Design, zur Verfügung. In den Einstellungen der Watch-App können außerdem die Nachkommastellen und das Winkelmaß (Grad/Rad) eingerichtet werden. 

Für die meisten Apple Watch-User dürfte der bald mit watchOS 6 eingeführte native Taschenrechner von Apple durchaus für kleinere Aufgaben ausreichen. Wer jedoch weiterführende Berechnungen anstellen will, sollte sich diese praktische und sehr umfangreiche kleine Apple Watch-App auf jeden Fall genauer ansehen.

Kommentare 8 Antworten

    1. Also ich nutze den und bin sehr begeistert. Denn ich kann mir die Tasten belegen, wie ich es brauche und mit dem Cursor die Rechnung editieren. Wer kann das sonst. Das alles zum Preis von einem Bier. So what? Geiz ist mit immer geil 😉

  1. Waow! …Jetzt noch nen eingebauten Laser um Stahl zu trennen, wie bei Q für 007, und ich Kauf mir auch so ne Apple Watch! – aber bis dahin kann ich noch ohne 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de