Smart Office Plus: Umfangreiche Office-Suite & Basisversion gratis laden

Schon gestern haben wir euch von einer Alternative zu Pages berichtet – mit Smart Office Plus kann man gleich die ganze iWork-Palette ersetzen.

Smart Office Plus 1 Smart Office Plus 2 Smart Office Plus 3 Smart Office Plus 4

Während der kleine Bruder Smart Office 2 (App Store-Link) gerade kostenlos im App Store abzustauben ist, haben die Entwickler von Picsel auch gleichzeitig eine neue, noch umfangreichere Office-Suite in den Store gebracht, Smart Office Plus (App Store-Link). Mit ihren 23,8 MB kann man die 26,99 Euro teure Universal-App auch noch aus dem mobilen Netzwerk laden.

Smart Office Plus richtet sich laut Beschreibung der Developer an „Business- und Power-User“, und kommt dank deutscher Lokalisation auch in gewohnter und leicht verständlicher Umgebung daher. Wie die kleine Suite Smart Office 2 lassen sich auch mit der Plus-Version Microsoft Word, Excel und PowerPoint sowie Adobe PDF-Dokumente ansehen, editieren, teilen und ausdrucken. 

Die Plus-Variante unterstützt neben Word 97, 2003, XP, 2007 und 2010 auch selbige Formate für Excel und PowerPoint, und kann PDFs von Version 1.0 bis 1.7 verarbeiten. Eine Anbindung an Box, Dropbox and Google Docs, plus ein Import von E-Mail-Anhängen macht es dem Nutzer einfach, die Dokumente zu verwalten. Als ich mir die App näher angesehen habe, konnte ich allerdings trotz angeforderter Dropbox-Authorisierung keinen Zugriff auf meine dort gespeicherten Dateien bekommen, auch eine Neuinstallation brachte keinen Erfolg – „Die Autorisierungsanforderung ist ungültig“ bekam ich immer wieder auf dem Screen zu sehen. Ein Versuch mit Smart Office 2 machte keinerlei Probleme, hier bekam ich sofort Zugriff auf alle Dropbox-Ordner.

Innerhalb der App stehen neben leeren doc-, docx-, xls-, xlsx-, ppt- und pptx-Dateien auch jeweils vier Vorlagen für Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente zur Verfügung, darunter ein Lebenslauf, eine Rechnungsvorlage oder ein Präsentations-Template. Mein spontan erstelltes docx-Testdokument ließ sich ohne Probleme an meinen AirPrint-Drucker, einen Canon Pixma MG 5350, weiterleiten und ausdrucken.

Im Gegensatz zur Basis-Variante Smart Office 2 lassen sich mit der Plus-Version auch Office-Dokumente ins PDF-Format konvertieren und in diesen handschriftliche Anmerkungen, Kommentare oder Unterstreichungen eintragen. Wer diese Features nicht zwangsläufig benötigt, fährt mit der derzeit gratis zu habenen Smart Office 2-Variante sicherlich genauso gut, zumal diese momentan weniger fehleranfällig zu sein scheint:  Nutzer der Plus-Version berichten im App Store von der fehlenden Kompatibilität von aus Keynote exportierten ppt-Dateien. Mit baldigen Updates sollte die gerade frisch gelaunchte App jedoch auch stetig Verbesserungen erfahren.

Natürlich sind wir auch gespannt auf eure Office-Favoriten in den Kommentaren: Nutzt ihr die iWork-Suite auf euren iDevices, oder gibt es andere Apps, mit denen ihr sehr gute Erfahrungen gemacht habt? Und wofür nutzt ihr Office-Programme hauptsächlich?

Kommentare 22 Antworten

  1. Eine Office-Alternative die um 2 Cent mehr kostet als Pages & Co. einzeln?! Was für eine Idee… Ja, was für eine Idee? Wer soll das kaufen???

    Ich jedenfalls nicht (eine mobile MS-Lösung evtl.), da ich mit Pages.und QuickOffice Pro HD (das ich mal günstig erworben habe) gut auskomme. Zu 99% genügt mir eine Textverarbeitung und für PDFs nutze ich GoodReader. Werde die Basisversion von SmartOffice aber mal antesten – für lau kann man da nix verkehrt machen… ;0)

    BTW: Was mir noch fehlt, wäre eine mobile Version von CorelDRAW!

    1. Zum letzten Satz: Was iOS UND dem Mac fehlt, ist wirklich Corel Draw. Seit der V11 gibt’s nur noch Windows-Versionen, dabei stammen gerade DTP und Grafikprogramme (Adobe, Corel) vom Mac. Die heute nur noch greifbaren Windows-Versionen sind Portierungen, die dem Zeitgeist angepasst wurden.
      Ich glaube nicht, dass Corel außer mit Painter für Mac in iOS oder OsX einsteigt. Sie haben recht: Schade – für alle!

  2. Ich nutze die Apps von Apple: größtenteils, um Dokumente vom MacBook weiter zu bearbeiten.
    Mit Numbers Pflege ich mein Fahrtenbuch oder erstelle kleinere Tabellen, mit Keynote arrangiere ich Präsentationen und zeige diese, Pages nutze ich derzeit am wenigsten.
    Ich bin im Größen und Ganzen zufrieden mit dem Apps.

  3. Ich habe noch keine App gefunden, die xlsm Dateien verarbeiten kann und auch entsprechend abbilden kan.

    Wenn Jemand einen Tipp dazu hat herzlich gerne!

    Codea kenne ich und ist unbrauchbar.

    1. Probier es mal mit cloudOn, ein Dienst von MS. Dropbox Anbindung no problem.
      Man bekommt eine richtige Office Oberfläche, also jeweils Excel, Word mit allen Funktionalitäten, allerdings auf Englisch.
      Funktionierte bei mir immer, also im WLAN und UMTS Netz. Seit Update funktioniert es allerdings nur im WLAN, weshalb bei mir der Gebrauchsnutzen gesunken ist.
      Aber es ist meiner Erfahrung nach die einzige Office Suite, die alle meine Excel und Word Dateien ohne Formatfehler anzeigte und editierbar macht.

  4. Das grösste Manko für mich am iPad ist immer das noch fehlende Office. Ich würde mir wünschen, das Softmaker hier etwas ähnliches bringt wie für Androidtablets. Pages, Numbers und Keynote sind nicht schlecht, aber es fehlen einige Features die einfach Pflicht sind. Zum Beispiel: Eine echte Fußnotenverwaltung mit Varianten, ein automatisches Inhalts- und Stichwortverzeichnis. Mehr Möglichkeiten Vorlagen zu verwalten, etc. Bei Numbers fehlt die Möglichkeit eine Tabelle komplett anhand einer Spalte umzusortieren, dass ist ein Unding – es fehlen einfach Einstellmöglichkeiten und auch Druckmöglichkeiten. Wenn irgendeine App oder eben mehrere das bringen, dann kann man einen PC / Mac einmotten. Ob Smart Office das kann – ich würde mich über einen Test freuen!

    1. Hä?? Das ist bei Numbers doch ganz einfach: Oben auf die Spalte klicken, ist sie selektiert im Kontextmenü auf sortieren klicken, dann noch aufsteigend oder absteigend wählen und anschließend ist die gesamte Tabelle umsortiert, in Abhängigkeit der Werte der selektierten Spalte. Und das geht sogar auf dem iPhone (nicht nur iPad).
      Ich bin mit den iWorks-Apps sehr zufrieden!!! Auch Keynote ist klasse!

      1. Dann versuche mal eine Spalte umzusortieren und alle anderen Zeilen sollen dann folgen (also nicht durcheinander geraten sondern eben auch mit der Spalte sortiert werden), dass klappt nämlich nicht!

        1. Ja genau das habe ich beschrieben und: es geht. Dies gilt für normale Zellen, nicht für Titelzellen. Siehe hierzu auch die Hilfe: einfach mal mit „sortieren“ suchen. Viel Erfolg.

          1. Okay – Missverständnis! Mit der ganzen Spalte geht es, aber eben nicht mit einem Teilbereich. Es fehlt die Frage nach welcher was soll sortiert werden, d.h. willst Du nur einen bestimmten Bereich umsortieren, dann funzt es nicht. Ich werde mich bemühen, dass nächste mal es deutlicher auszudrücken! Aber vielleicht hast Du noch ein Tipp den ich nicht kannte! Bei großen Tabellen (die ich öfters habe) fehlt mir das! Aber tatsächlich fehlt mir am meisten ein flexibler Ausdruck mit Kopf- und Fußzeilen etc. – Jammern auf hohen Niveau! 🙂

          2. Tja, spontan fällt mir nur ein, den entsprechenden Bereich rauszukopieren in eine eigene Tabelle, diese dann sortieren (jetzt kann man ja die ganze Spalte wählen) und dann das Ergebnis wieder rein. Nicht bequem, aber machbar. Eine zusätzliche Option direkt im Kontextmenü eines ausgewählten Bereiches wäre natürlich schöner

          3. Manchmal meint es Apple einfach zu gut mit uns – von wegen Vereinfachung… 🙂 – Geht es eigentlich mit Numbers für den Mac?

  5. Ich nutze Quickoffice HD, bin damit sehr zufrieden bis auf die Tatsache das Google es aufgekauft hat und es deshalb wie bei Snapseed keine Updates mehr gibt. Aber die Heuschrecke Yahoo ist da noch schlimmer, da wird aufgekauft und die guten Apps aus dem Store genommen…

  6. Hey!
    Also ich nutze ebenfalls die Apps von Apple wenn ich was neues erstelle.
    Leider ist das Ergebnis nicht sonderlich kompatibel…
    Für MS-Office Dokumente (egal ob ich sie bekomme oder eben will das die Dateien kompatibel sind) nutze ich Office2.
    Die sieht gut aus und funktioniert top!
    Nur eines vermisse ich – den automatischen Abgleich der Dokumente zwischen iPhone und iPad über die Cloud…
    Aber es gibt ja ne DropBox-Anbindung…

  7. Das Problem ist für mich nicht das Erstellen, sondern das Bearbeiten vorhandener Office Dokumente. Und das kann bisher nach meinen Erfahrungen keine Office Suite. Mal ist für eine Datei die eine gut, dann die andere.
    Echt nervig. Es sind halt alles nur Derivate.
    Wir arbeiten im Unternehmen mit MS Office. Und sauber könne sie das alle nicht zu 100%.
    Darauf warte ich sehnsüchtig auf ein echtes Office, wie MS Office oder Open Office.
    Auch die IWorks App könne für den Bedarf nicht genug und verzerren teils bestehende Formatierungen, ganz schlimm bei ppt Dateien.

    Gute Erfahrungen habe ich mit Cloud On gemacht. Leider funktioniert es seit einem Update nur noch im WLAN. Damit ist der Gebrauchswert stark eingeschränkt.

  8. Ich habe auch Pages, Numbers und Keynote, trotzdem finde ich Smartoffice bis jetzt Klasse! Das User Interface finde ich gut, hübsch und übersichtlich. Auch die Dropbox Anbindung hat sofort geklappt. Ich bin nun wirlich mal auf iWork/Cloud Variante gespannt und vor allem was die Funktionalität und das Design bieten. Falls da nichts supertolles kommt, könnte ich mir vorstellen bei Smart Office zu bleiben.

  9. Kann ich mit der Smart office App (Smart office 2 oder Smart office plus)
    MS office Excel Tabellen öffnen, bearbeiten und speichern/Drucken, ist das kompatibel?
    Und was beinhaltet die Smart office App. genau, bitte um Erfahrungswerte..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de