Sons of Anarchy – The Prospect: Düsteres Episoden-Abenteuer zur gleichnamigen Drama-Serie

Die US-amerikanische Serie Sons of Anarchy dürfte hierzulande noch nicht allzu bekannt sein. Mit Sons of Anarchy – The Prospect gibt es nun allerdings ein eigenes iOS-Abenteuer zur Reihe.

Sons of Anarchy - The Prospect 1 Sons of Anarchy - The Prospect 2 Sons of Anarchy - The Prospect 3 Sons of Anarchy - The Prospect 4

Sons of Anarchy – The Prospect (App Store-Link) steht seit dem 29. Januar zum Preis von 1,99 Euro im deutschen App Store zum Download bereit. Die Universal-App ermöglicht es, bereits eine der nach und nach folgenden 10 Episoden spielen zu können, mit einem „Season Pass“, der per In-App-Kauf von 14,99 Euro erhältlich ist, lassen sich dann alle weiteren erscheinenden Teile des Spiels absolvieren. Für die Installation der 425 MB großen Anwendung sollte man laut Angaben der Entwickler von Orpheus Interactive mindestens über ein iPad Air, ein iPad mini Retina oder ein iPhone 5c/s verfügen – ältere Geräte werden nicht unterstützt.

Das bisher leider nur in englischer Sprache verfügbare Sons of Anarchy – The Prospect ist im Stil eines Abenteuers gehalten, an dem auch der Autor der Serie, Kurt Sutter, mitgewirkt hat. Obwohl der Serie nachgesagt wird, dass die grundsätzliche Handlung um den fiktiven Motorradclub Sons of Anarchy Motorcycle Club Redwood Original (SAMCRO) von William Shakespeares Tragödie Hamlet inspiriert wurde, gibt es insbesondere in diesem iOS-Game einige Neuheiten zu entdecken, die in der US-Serie nicht zu sehen sind. Neue Charaktere und bekannte SAMCRO-Gesichter werden zu einer Crossover-Story verwoben, die Elemente der Serie mit ganz neuen Inhalten vermischt.

Aufwändige Grafiken in Sons of Anarchy – The Prospect saugen am Akku

In der Rolle des Clint Lancet, einem jungen Mann, der das Leben der Gesetzlosen in der heruntergekommenen Stadt Lincoln, Oregon, satt hat, trifft man in der düsteren Welt des Motorradclubs die Entscheidungen für den Protagonisten und leitet ihn durch die Geschichte der ersten Episode, in der auch der schwer kranke Vater der Hauptfigur eine nicht unbedeutende Rolle spielt. Bei wichtigen Interaktionen muss man sich für eine von zwei Lösungen bzw. Antworten entscheiden, um den Fortgang der Story zu beeinflussen. Nebenbei müssen Gegenstände eingesammelt, die Umgebung erkundet und Equipment für weitere Aktionen kombiniert werden.

Die Grafik von Sons of Anarchy – The Prospect ist in einem Graphic Novel-Stil gehalten und kommt mit sehr eindrucksvollen Grafiken, insbesondere, was die Mimik der Charaktere angeht, daher. Diese Voraussetzungen saugen allerdings sehr am Akku des Geräts – und selbst auf meinem aktuellen iPad Air 2 gab es beizeiten kleinere Ruckler im Spiel. Empfehlenswert ist Sons of Anarchy – The Prospect vor allem für Gamer, die sich für intensive, aufwändige Abenteuer mit spannender Hintergrundgeschichte interessieren und kein Problem damit haben, ein episoden-basiertes Spiel zu spielen, in dem weitere Inhalte gegen Bezahlung oder einmaligem Season Pass-Kauf nachgereicht werden.

Kommentare 5 Antworten

  1. Nichts gegen den Artikel; ihr macht sowieso nen guten Job. Aber ändert doch bitte den Titel. Wallander & Co. mögen Krimi-Serien sein, aber nicht SoA. Und jetzt schauen wir uns das Spiel mal an. Kann schon einer was dazu sagen? Selbes Niveau wie Telltale?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de