Spotify Friends-Mix: Noch mehr Inhalte für gemeinsame Playlists

Für noch mehr Musikfreude

Laut Daten von Spotify (App Store-Link) gibt es weltweit 11 Millionen Nutzer und Nutzerinnen, die erstellte Playlists mit dem Titel „Freund“, „Freundin“ und „Friends“ abonniert haben. Die Generation Z hört mehr „Friends“-Playlists als jede andere Altersgruppe. Beispielsweise wurden auf Spotify in Deutschland Playlists, die gemeinsam mit Freunden und Freundinnen erstellt wurden, 23 Prozent häufiger gestreamt.

Pünktlich zum Tag der Freundschaft am 30. Juli wird nun der neue Friends-Mix eingeführt, mit dem Nutzer und Nutzerinnen beliebte und brandneue Songs entdecken können, die auf den Blend-Playlists basieren, die sie mit Freunden und Freundinnen erstellen können.


So funktioniert der Friends-Mix:

  • Erstellen + Einladen: „Blend“ in der Spotify Suche eingeben. Danach können Hörer und Hörerinnen Freunde und Freundinnen auswählen, mit denen sie eine Blend-Playlist erstellen möchten.
  • Blenden: Sobald die Einladung angenommen wurde, erstellt Spotify eine gemeinsame Blend-Playlist aus den Musikfavoriten der Freunde und Freundinnen.
  • Anhören + Teilen: Danach erhalten die Hörer und Hörerinnen eine individuelle Sharecard, um die Playlist auf Social Media teilen zu können. Die Blends werden täglich aktualisiert.
  • Wiederholen: Sobald Nutzer und Nutzerinnen drei Blends mit je zwei Freunden und Freundinnen erstellt haben, ist unter „Made For Us“ eine Playlist mit den Songs zu finden, die den Friends-Mix bilden.

Der neue Friends-Mix ist ab sofort für iPhone, iPad und Desktop verfügbar.

‎Spotify - Musik und Playlists
‎Spotify - Musik und Playlists
Entwickler: Spotify Ltd.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Aber die Funktion für gemeinsame Playlists, die automatisch auf Basis der Übereinstimmung des Musikgeschmacks erstellt werden, gibt es doch schon länger? Wo genau ist jz der Unterschied?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de