Stickman Soccer: Strichmännchen erobern das grüne Feld

Die schwarzen Strichmännchen machen vor nichts halt und spielen in Stickman Soccer nun auch des Deutschen liebstes Spiel.

Stickman Soccer

Es gibt bereits einige Fußball-Apps im App Store. Nun reihen sich die schwarzen Strichmännchen mit Stickman Soccer (App Store-Link) ebenfalls in die elitäre Gesellschaft des Fußballs ein. Die App kann für 89 Cent erworben werden und liegt als Universal-App für iPad und iPhone vor. Mit einer Downloadgröße von rund 29 MB ist die App sehr kompakt gehalten und ist schnell geladen als auch installiert.


Bei den meisten Fuball-Spielen erwartet man beim ersten Start der App aufgrund der aufwändigen 3D-Grafiken eine längere Ladezeit. So war es schon erstaunlich, wie schnell man loslegen kann, denn Stickman Soccer öffnet sich wirklich sehr schnell. Da ist man teilweise ganz andere Ladezeiten gewohnt. Im Hauptmenü wird man gleich von mehreren Möglichkeiten begrüßt, denn man kann man zwischen vier unterschiedlichen Spielmodi wählen: Training, Quick Game, Play Season und Play Streetsoccer.

Im Trainingsmodus kann man sich am besten mit den Gegebenheiten und der Steuerung auseinander setzen. Bei der Steuerung stehen zwei Möglichkeiten zur Wahl. Im manuellen Modus lenkt man den Spieler selbst über ein Steuerkreuz und hat jeweils einen Button zum Passen und Schießen. Je nach dem, wie lange man seinen Finger auf dem Button hält, desto stärker wird der Schuss. Ist man mal nicht in Ballbesitz wandeln sich die Button in Aktionen zur Verteidigung um. Im automatischen Modus geht es etwas gemächlicher zu. Hier laufen die Spieler automatisch und man muss nur auf einen Mitspieler tippen, um einen Pass zu spielen oder für einen Schuss aufs Tor tippen.

Hat man in Stickman Soccer genug trainiert, kann man sich ans Eingemachte machen. Neben der Steuerung kann man noch einige weitere Optionen vornehmen: So gibt es drei Schwierigkeitsgrade und vier Möglichkeiten die Dauer des Spiels zu bestimmen. Natürlich muss man auch wählen welches Land man vertritt. Hier stehen lediglich vier Länder zur Verfügung. Durch einen In-App-Kauf lassen sich alle 32 Mannschaften und auch der Modus Streetsoccer freischalten, der sonst gesperrt ist. Falls man sich entscheidet eine Saison zu spielen, kann man sich, durch die Anbindung an Game Center, mit den Ergebnissen anderer Spieler messen. Einen Multiplayer gibt es bislang aber nicht.

Das Spielgeschehen in Stickman Soccer läuft sehr flüssig und bringt jede Menge Spaß. Gespielt wird selbstverständlich nach den offiziellen Regeln der FIFA, wobei man sich hier keine großen Gedanken machen muss, denn Abseits oder Foulspiele sind gar nicht erst möglich. So kann man sich ganz auf das Spiel fokussieren. Stickman Soccer macht einfach nur Spaß und ist für eine kleine Runde Fussball einfach bestens geeignet. Hier können sich einige andere Fussball-Apps noch einiges abschauen, denn viele davon wirken einfach nur überladen. Etwas schade finden wir lediglich, dass man trotz der vorherigen Bezahlung von 89 Cent nicht alle Features geliefert bekommt. Hier hätten sich die Entwickler lieber für einen etwas höheren Kaufpreis entscheiden und dem Nutzer direkt den kompletten Inhalt bieten sollen. Ein kleiner Beigeschmack bleibt so auf jeden Fall. Einen Eindruck, wie viel Spaß Stickman Soccer bringen kann, sieht man im Video unten.

Trailer: Stickman Soccer

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Den InappKauf kann man sich sparen. Habe mir 6 Videos mit Werbung in der App angeschaut und danach ist alles freigeschaltet. So kann man sich die 2,69€ sparen.
    Das Spiel ist super 🙂

  2. Klasse Sache, durch schauen paar Werbefilmen, die InApp’s freigeschaltet zu bekommen. 1000mal besser als nervende dauerhaft eingeblendete Werbebanner oder dafür löhnen zu müssen.

  3. Mir ist es leider zu arcadelastig. Keine Karten, keine Elfmeter und keine ‚richtige‘ Saison. Lustig für zwischendurch, aber Stickman Tennis hat mir viel besser gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de