Stuffle: Digitaler Trödelmarkt kooperiert mit Click&Buy

Stuffle (App Store-Link) ist ein digitaler Trödelmarkt, in dem sich gebrauchte Ware kinderleicht shoppen lässt.

StuffleMit dem Update auf Version 2.3 kooperieren die Entwickler erstmals mit Click&Buy, um den Bezahlprozess noch einfacher und sicherer zu machen. So bekommen Käufer einen Käuferschutz bis zu 2.500 Euro geboten, allerdings fallen für Verkäufer kleine Kosten für die Abwicklung an, die sich nach dem Verkaufswert richten.

Liegt der Wert zwischen 1 und 10 Euro werden 99 Cent fällig, bis 50 Euro fallen 1,99 Euro an, bis 100 Euro 2,99 Euro und alles über 100 Euro wird mit 3 Prozent des Verkaufswert berechnet. Somit gibt es eine einfache Abwicklung, der Verkäufer muss den Empfang explizit zustimmen und wird vorher über die Kosten informiert.

Der Service steht optional zur Verfügung und muss nicht genutzt werden – allerdings wird die Nutzung empfohlen. Was genau Stuffle bietet, möchten wir euch nachfolgend noch einmal auflisten.

In Stuffle bekommt man in der Übersicht viele kleine Vorschaubilder von Dingen, die andere Leute verkaufen wollen, angezeigt. Geordnet werden die Angebote nach der aktuellen Entfernung. Wie es sich für einen ordentlichen Trödelmarkt gehört, kann man das Angebot sofort akzeptieren oder noch ein wenig handeln. Über eine entsprechende Eingabemaske kann man dem Verkäufer auch eine kurze Nachricht senden.

Das Verkaufen von Dingen könnte einfacher nicht sein. Man nimmt ein Foto auf, gibt einen Titel, eine kurze Beschreibung und den Preis ein. Um das Angebot zu erstellen, benötigt man allerdings einen Account – entweder man loggt sich per Facebook ein oder registriert sich mit seiner E-Mail.

Ein Blick lohnt sich also dann, wenn man den Dachboden ausmistet und gebrauchte Produkte verkaufen möchte. Wir unterstützen das Projekt jedenfalls gerne – und vielleicht entdeckt ihr ja das ein oder andere Schnäppchen.

Kommentare 4 Antworten

  1. Stuffle ist so garnicht zu empfehlen! Man setzt Sachen rein und wartet und wartet und wartet…nix passiert. Vielleicht zu wenig Nutzer, vielleicht zu hohe Preise, keine Ahnung woran das liegt?! Da verkauf ich lieber bei Ebay Kleinanzeigen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de