Periscope: Live-Streaming-App unterstützt jetzt auch GoPro-Kameras

Mit Periscope von Twitter lassen sich im Handumdrehen eigene Live-Streams ins Internet stellen. Ab sofort ist die App noch flexibler nutzbar.

Einen eigenen Live-Stream ins Internet zu stellen, war vor einigen Jahren nur etwas für echte Experten. Mittlerweile ist eine solche Übertragung in Echtzeit selbst mit einfach zu bedienen Apps möglich. Neben Facebook mischt in diesem Bereich auch ein anderes bekanntes soziales Netzwerk mit: Twitter. Unter dem Namen Periscope (App Store-Link) gibt es schon seit einiger Zeit ein entsprechendes Projekt, das ohne große Vorkenntnisse genutzt werden kann. Mit dem neusten Update kann Periscope auch zusammen mit einer aktuellen GoPro-Kamera genutzt werden und ist so noch flexibler einsetzbar.

Weiterlesen

Periscope: Live-Streams auch über das Apple TV ansehen

Eine weitere Erwähnung wert ist Periscope für das neue Apple TV.

Periscope (App Store-Link) ist ein Live-Streaming-Dienst aus dem Hause Twitter, der auch auf dem Apple TV sein Zuhause gefunden hat. Die Applikation steht im App Store auf dem Apple TV zum kostenlosen Download bereit und kann auch ohne Twitter-Account genutzt werden. Innerhalb der App werden euch dann die angesagten Live-Streams angezeigt, wer sich anmeldet, sieht zudem alle Streams aller gefolgten Leute.

Über das neue Apple TV könnt ihr die Live-Streams auch auf einem großen Fernseher verfolgen. Kommentare können nicht verschickt werden, ein paar Herzen könnt ihr allerdings über die Siri Remote an den Broadcaster senden. Über einen einfachen Wisch auf der Siri Remote könnt ihr zum nächsten Stream springen, endet ein Broadcast, startet automatisch der nächste.

Weiterlesen

Pinterest & Periscope: Updates für zwei soziale Netzwerke

Ihr seid nicht unbedingt bei Facebook und Twitter, sondern bei Periscope und Pinterest unterwegs? Dann gibt es Neuigkeiten für euch.

Während sich Pinterest (App Store-Link) als eine Art Lesezeichen- und Ideensammlung am Markt etabliert hat, können Periscope-Nutzer (App Store-Link) mit dem iPhone Live-Video-Streams hinaus in die Welt schicken. Beide Anwendungen können gratis aus dem deutschen App Store geladen werden und haben in den letzten Tagen ein Update erfahren.

Die eindeutig größere Aktualisierung gab es am 27. Juli dieses Jahres für die iPhone-App Periscope, die seit Anfang 2015 im App Store zum Download bereit steht. Periscope gehört zu Twitter und erlaubt es den Usern nach einer Anmeldung per Twitter-Account oder mit der eigenen Mobilfunknummer, Live-Übertragungen von Videos zu starten. Diese können entweder privat oder öffentlich sein und von Zuschauern mit Kommentaren versehen werden. Periscope wird schon von vielen größeren Firmen und berühmten Personen eingesetzt, um beispielsweise Präsentationen live ins Internet zu streamen.

Weiterlesen

Periscope: Live-Streaming auch ohne Twitter-Account möglich

Wer per Periscope eigne Inhalte bereitstellt, kann das Streaming jetzt auch ohne Twitter-Account starten.

Die von Twitter veröffentliche Applikation Periscope (App Store-Link) konnte zuvor nur mit einem Twitter-Account verwendet werden. Durch das heutige Update haben die Macher diese Restriktion aufgehoben und bieten eine einfache Registrierung mit der eigenen Mobilfunknummer an. Periscope ist für das iPhone optimiert und 12,4 MB groß.

Version 1.0.4 ermöglicht es außerdem ein Profil-Bild aus der Foto-Bibliothek hochzuladen, außerdem sind in den Kommentaren nun direkte Antworten möglich, die einer besseren Übersicht dienen sollen. Im Hintergrund haben die Entwickler weitere Verbesserungen für ein besseres Nutzererlebnis vorgenommen.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de