Morty – Das Motivationshörnchen: Motivations-App für eigene Ziele Testflight für iOS ist gestartet

Testflight für iOS ist gestartet

In unserem Reaktionsalltag kommt es nicht allzu oft vor, dass ich eine Anwendung aus meiner norddeutschen Heimatstadt Oldenburg vorstellen kann. Mit Morty – Das Motivationshörnchen gibt es nun aber eine solche App, die vom Oldenburger Entwicklerteam von worldiety konzipiert wurde. Morty – Das Motivationshörnchen lässt sich aktuell noch im Rahmen eines Open-Beta-Ansatzes über Apples TestFlight installieren und ausprobieren, das offizielle Release der App ist für Frühjahr 2022 geplant.

Weiterlesen


Noa Noa!: Vorbestellungen für virtuelles Haustier von Noodlecake Studios ab sofort möglich Die eigenen Noas lassen sich ab dem 13. Februar dieses Jahres züchten.

Die eigenen Noas lassen sich ab dem 13. Februar dieses Jahres züchten.

Mit der im Retro-Stil gehaltenen Anwendung Hatchi (App Store-Link) gibt es bereits ein virtuelles Haustier, das man ganz nach klassischer Tamagotchi-Manier schlüpfen lassen, füttern und beschäftigen muss. Auch das Team von Noodlecake Studios und Wilder Games ist nun auf die Idee gekommen, sich in diesem Genre auszutoben, und stellt ab sofort die eigene Universal-App Noa Noa! (App Store-Link) zur Vorbestellung im App Store bereit. Der Download der Anwendung wird kostenlos sein, die Veröffentlichung ist für den 13. Februar 2019 geplant. Die 323 MB große App erfordert iOS 8.0 oder neuer, und kann laut Angabe im App Store in englischer Sprache genutzt werden.

Weiterlesen

Mein Om Nom: Star der „Cut the Rope“-Spiele wird zum virtuellen Haustier

Die witzigen Cut the Rope-Games gehören zu den beliebtesten Casual Games im App Store. Nun wurde die Hauptfigur in eine neue App integriert, Mein Om Nom.

Das gefräßige grüne Monster Om Nom, das in den Cut the Rope-Spielen vornehmlich gerne Süßigkeiten herunterschlingt, ist nun zum Protagonisten eines Tamagotchi-ähnlichen Spiels geworden, das sich vor allem an jüngere Nutzer im Alter zwischen sechs und acht Jahren richtet. Mein Om Nom (App Store-Link) ist am 17. Dezember dieses Jahres im App Store veröffentlicht worden und lässt sich dort zum Preis von 4,49 Euro herunterladen. Für das etwa 97 MB große und in deutscher Sprache bereit stehende Spiel sollte mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem Gerät installiert sein.

Gehalten in einer niedlichen Comic-Grafik, kann der kleine Nutzer sich zu Beginn des Spiels entweder für Om Nom (männlich) oder Om Nelle (weiblich) entscheiden, und das kleine grüne Monster dann täglich versorgen und beschäftigen. So gehört es zu den Aufgaben, Om Nom mit Seife und Zahnbürste zu waschen bzw. zu säubern, ihn mit neuen Outfits einzukleiden, kleine Spiele zu spielen, etwas zu essen auf den Tisch zu bringen, aber auch das Eigenheim des grünen Protagonisten langsam mit neuen Möbeln und Deko-Gegenständen auszustatten und den müden Om Nom am Ende eines langen Tages erschöpft ins Bett zu legen.

Weiterlesen


Virtuelles Haustier „Pou“ für 1,79 Euro zum Leben erwecken

Ihr wollt euch ein Haustier halten? Mit Pou ist das überhaupt kein Problem.

Update um 10:50 Uhr: Das ist schade. Die Entwickler haben den Preis leider schon wieder angehoben. Damit ist das Angebot natürlich vorüber.

Der Dauerbrenner Pou (App Store-Link) war sehr lange Zeit nicht aus den Top 10 der Charts wegzudenken. Nachdem das Spielchen etwas abgerutscht ist, möchten die Entwickler nun mit einer Gratis-Aktion auf sich aufmerksam machen. Die Tamagotchi-App Pou ist 24,5 MB groß, für iPhone und iPad optimiert und wird stetig mit neuen Inhalten versorgt.

Das letzte Update vor wenigen Tagen brachte allerdings auch ein paar Probleme mit sich. Einige berichten über Abstürze, andere beklagen sich über ein zerschossenen iPad-Design – ich bin mir sicher, die Entwickler handeln hier sehr schnell. Doch zurück zum eigentlichen Spielprinzip.

Anders als die mit winzigem Pixel-Bildschirm ausgestatteten Plastik-Tamagotchis könnt ihr euer neues Alien-Haustier Pou auch in Farbe und in witziger Comic-Grafik aufwachsen sehen. Das kleine Monster mit seinen drolligen runden Augen ähnelt vom Aussehen einer dicken, braunen Kartoffel, wenn es aus der Traufe gehoben wird. Im Verlauf der Aufzucht kann Pou jedoch mit allerhand Accessoires und Farben verändert werden.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de