Morty – Das Motivationshörnchen: Motivations-App für eigene Ziele

Testflight für iOS ist gestartet

In unserem Reaktionsalltag kommt es nicht allzu oft vor, dass ich eine Anwendung aus meiner norddeutschen Heimatstadt Oldenburg vorstellen kann. Mit Morty – Das Motivationshörnchen gibt es nun aber eine solche App, die vom Oldenburger Entwicklerteam von worldiety konzipiert wurde. Morty – Das Motivationshörnchen lässt sich aktuell noch im Rahmen eines Open-Beta-Ansatzes über Apples TestFlight installieren und ausprobieren, das offizielle Release der App ist für Frühjahr 2022 geplant.

Morty – Das Motivationshörnchen nutzt das Spielprinzip des Tamagotchis, um für das Erreichen persönlich definierter Ziele zu sorgen. Durch eine niedliche Darstellung mit regelmäßigen Bedürfnissen und einer Storyline rund um die Rettung der Lebenswelt der sogenannten „Morties“ will das Entwicklerteam eine fröhliche Alternative zu herkömmlichen Motivationsprogrammen schaffen. Die App-Entwicklung wird im Rahmen der Computerspieleförderung des Bundes durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert.


„In der offiziellen Beta-Version der App finden Nutzer:innen zahlreiche Kern-Features des Spielprinzips und -designs. Die Story des Spiels ist bereits vollständig im Gameplay integriert und bietet für Nutzer:innen die Möglichkeit, die ersten vier sogenannten Story-Events gemeinsam mit ihrem Morty und Prof. Mortimer zu erleben. Die Figur des Prof. Mortimer ist ab der Betaversion zudem in den Prozess der persönlichen Aufgabenstellung integriert und gibt individuelle Empfehlungen, wann und wie oft eine bestimmte Aufgabe unter der Woche erledigt werden sollte.“

So berichtet worldiety über die eigene Anwendung. Zudem bietet die offizielle Betaversion auch stark erweiterte Interaktions- und Individualisierungsmöglichkeiten sowie neue Soundeffekte. So lässt es sich nun umfangreicher mit dem persönlichen Morty interagieren und es beispielsweise auch jederzeit füttern oder streicheln. In Anlehnung an das klassische Tamagotchi kann in der App auch die Wohnung des eigenen Morty mit einer Vielzahl von Items – von Wanddekoration bis hin zu Bodenbelägen und Tapeten – individuell nach den eigenen Vorstellungen eingerichtet werden. Bei der Wahl des Morty selbst steht zudem eine Auswahl von insgesamt drei Skins zur Verfügung.

Tägliche Aufgabenerfüllung stellt das Hörnchen zufrieden

Das Grundprinzip von Morty – Das Motivationshörnchen besteht aus je nach Motivationsziel unterschiedlichen Aufgaben, die an festgelegten Tagen erledigt werden müssen. User müssen, beispielsweise bei der Zielsetzung „mehr bewegen“, an selbst ausgewählten Tagen einen 10-minütigen Spaziergang erledigen oder aber 3.000 Schritte gehen, um ihr Morty glücklich zu machen.

Ist die Aufgabe erfüllt, freut sich das Morty und das tägliche Bedürfnis ist gestillt. Bricht man eine Aufgabe ab, kann man sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal versuchen – sollte man es nicht schaffen, kann man durch den Erwerb einer Nuss im App-Store das Morty zufriedenstellen. Versäumt man seine Aufgaben gänzlich, wird Morty traurig und läuft weg. Möchte man Morty zurückhaben, ist eine besondere Hingabe in Form eines persönlichen digitalen Briefs notwendig.

In der nun über TestFlight zur Verfügung gestellten Betaversion von Morty – Das Motivationshörnchen können Nutzer und Nutzerinnen zunächst nur Bewegungsziele festlegen. Die finale App für iOS wird dann auch weitere Zielsetzungen unterstützen, beispielsweise mehr Entspannung zu finden, täglich mehr zu trinken, regelmäßiger zu essen und mehr. Wenn ihr das Oldenburger Startup bei ihrem Projekt als Beta-Tester bzw. -Testerin unterstützen wollt, installiert die Morty-App über TestFlight und hinterlasst wertvolles Feedback. Weitere Informationen gibt es auch auf der offiziellen Website zur App.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de