30 Euro sparen: Französisch – Deutsch Wörterbuch von Langenscheidt gratis

Schon in der 12-Tage-Weihnachtsaktion konnte man das Englisch-Deutsch Wörterbuch gratis laden, jetzt wird ein weiteres kostenlos angeboten.

Langenscheidt ist bekannt für gute Wörterbücher und bietet rund 80.000 Einträge mit 365.000 Stichwörtern, Wendungen und Übersetzungen. Wie man schon aus der Überschrift folgern kann geht es um die Sprachen Französisch und Deutsch – beide Übersetzungsrichtungen sind möglich. Das Langenscheidt Standard Wörterbuch Französisch – Deutsch (App Store-Link) kostet sonst 29,99 Euro.

Bei der Ausgabe gibt es zusätzlich Angaben zur Grammatik und Schreibvarianten sowie Hinweise auf besondere Redewendungen und Sinnzusammenhänge. Des Weiteren kann man sich Stichwörter von Muttersprachlern vorlesen lassen, damit man die richtige Aussprache lernt.

Außerdem sind Vokabelkarten, eine Suche, die Funktion “Ähnliche Wörter” oder aber auch einen Verlauf, der alle Einträge protokolliert, in die App integriert worden. Wer bisher keine 30 Euro für ein Wörterbuch auf iPhone und iPad ausgeben wollte, hat jetzt die Möglichkeit den Download kostenlos zu tätigen.

Weiterlesen


Google Übersetzer wird zur Universal-App

Google hat jetzt der App Google Übersetzer (App Store-Link) ein Update verpasst, welches das Programm zur Universal-App macht.

Bisher konnte man Texte nur auf dem iPhone übersetzten, durch das Update kann der Google Übersetzer auch nativ auf dem iPad installiert werden. Google Translate ist nicht nur ein Wörterbuch, sondern der Dienst übersetzt komplette Texte in die angegebene Sprache. Insgesamt können Texte in mehr als 60 Sprachen übersetzt werden.

Die Eingabemaske ähnelt der auf der Webseite. Ganz oben wählt man die beiden Sprachen aus und im Textfeld wird das zu übersetzende Wort beziehungsweise der zu übersetzende Text eingegeben. Außerdem kann man seinen Text einsprechen, der dann automatisch übersetzt wird. Allerdings kommt es hier sehr schnell zu Erkennungsprobleme. Einzelne Wörter werden super erkannt, aber zusammenhängende Sätze werden in den meisten Fällen falsch interpretiert.

Natürlich ist der Dienst weiterhin kostenlos und bietet akzeptable Ergebnisse. Auch wenn der übersetzte Text grammatikalisch Fehler enthält, kann man ihn als Muttersprachler leicht verstehen. Praktisch ist das vor allem, wenn man Texte aus einer anderen Sprache ins Deutsche übersetzt – die Ergebnisse sind nicht perfekt, aber immerhin so gut, dass man den Sinn der Aussagen verstehen sollte.

Weiterlesen

12 Tage: 30 Euro bei Wörterbuch von Langenscheidt sparen

An Tag 7 der 12-Tage-Geschenke-Aktion kann man stolze 29,99 Euro sparen, denn die Applikation „Englisch – Deutsch Wörterbuch“ (App Store-Link) wird sonst zu diesem Preis angeboten.

Wie immer kann man den kostenlosen Download nur heute tätigen, also schlagt schnell zu. Heute gibt es die dritte App der Aktion 12 Tage Geschenke und die Ersparnis ist die bisher größte der gesamten Aktion.

Langenscheidt ist bekannt für gute Wörterbücher und bietet rund 73.000 Einträge mit 365.000 Stichwörtern, Wendungen und Übersetzungen. Wie man schon aus dem Namen folgern kann geht es um die Sprachen Englisch und Deutsch – beide Übersetzungsrichtungen sind möglich.

Bei der Ausgabe gibt es zusätzlich Angaben zur Grammatik und Schreibvarianten sowie Hinweise auf besondere Redewendungen und Sinnzusammenhänge. Des Weiteren kann man sich Stichwörter von Muttersprachlern vorlesen lassen, damit man die richtige Aussprache lernt.

Außerdem sind Vokabelkarten, eine Suche, die Funktion „Ähnliche Wörter“ oder aber auch einen Verlauf, der alle Einträge protokolliert, in die App integriert worden. Wer bisher keine 30 Euro für ein Wörterbuch auf iPhone und iPad ausgeben wollte, hat jetzt die Möglichkeit den Download kostenlos zu tätigen – Danke Apple!

Weiterlesen


LEO Wörterbuch: Wenig Speicher, viele Sprachen, gratis

Im Laufe der Appgefahren-Zeit haben wir euch ja schon so einige Wörterbucher für die verschiedensten Sprachen vorgestellt. Auf einen Klassiker möchten wir trotz alledem nochmals aufmerksam machen.

Die LEO-Website ist bei mir seit meinem Anglistik-Studium zu einem festen Lesezeichen im Webbrowser geworden, und seitdem ich einen iPod Touch und später auch ein iPhone mein Eigen nennen konnte, eine DER Standard-Apps auf meinen Devices. Die nur 900 KB große Applikation in deutscher Sprache kann gratis aus dem Store geladen werden, und ist für bereits obig erwähnte Geräte verfügbar. In letzter Zeit müssen zwar auch kleinere Werbebanner in der App akzeptiert werden, aber diese fallen kaum auf und stören nicht.

Eins muss vorweg erwähnt werden: Um die LEO-Wörterbuch-App (App Store-Link) nutzen zu können, muss eine Internetverbindung bestehen. Ohne diese funktioniert in der Applikation so gut wie gar nichts, da alle Anfragen über das Web abgerufen werden. Somit muss leider auch davon ausgegangen werden, dass man ohne Internetflat im Ausland nicht auf LEO zurückgreifen kann.

Davon abgesehen bietet das Programm einen schier unendlichen Umfang mit einer Unterstützung für 6 verschiedene Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch und Chinesisch. Hat man die passende Sprache ausgewählt, kann man in beide Richtungen übersetzen lassen – dazu bedarf es nur der Eingabe des Begriffs in eine Suchmaske.

Neben den verschiedenen Übersetzungsergebnissen bietet LEO auch noch weiterführende Infos an, etwa zur Aussprache des jeweiligen Wortes, einigen Idiomen, oder auch passende Synonyme bzw. Antonyme in der Zielsprache. In Partnerschaft mit anderen Websites werden zusätzlich Wortdefinitionen sowie -deklinationen zur Verfügung gestellt.

Insgesamt bietet LEO zum Nulltarif ein komplettes Paket für Sprachinteressierte jeglicher Art an, seien es Schüler, Studenten oder Geschäftsleute. Wer allerdings weltweit auf ein Offline-Wörterbuch angewiesen ist, sollte zu – leider meist kostenintensiveren – Alternativen greifen, beispielsweise den gut bewerteten Apps von SmartDict oder Pons.

Weiterlesen

PONS Deutsch-Englisch Premium: Der Wälzer für die Hosentasche

Einer meiner früheren Dozenten an der Uni war in seinen Seminaren nie müde zu erklären, dass ein Anglistikstudent ohne ein gutes Wörterbuch nur halb so viel wert sei. Auch wenn man sich dort eher auf englische Standardwerke wie das Oxford Dictionary konzentrierte, hatte ich zuhause immer auch ein deutsch-englisches Werk auf dem Schreibtisch liegen.

Für Studenten, Lehrer, Wissenschaftler, Mediziner und Juristen, die zwar von Berufswegen ein großes Nachschlagewerk brauchen, aber diesen Wälzer nicht immer mit sich herumtragen wollen, empfiehlt sich der Download einer Wörterbuch-App. Und was passt besser als eines der bekanntesten Nachschlagewerke auf diesem Gebiet? Das PONS Wörterbuch PREMIUM (App Store-Link) kann momentan für 49,99 Euro im App Store als Universal-App geladen werden und bietet bei 131 MB Größe ganze 930.00 Übersetzungen, Wendungen und Stichwörter.

Sicherlich mag man sich fragen, ob man für diesen relativ hohen Preis nicht besser ein Wörterbuch aus Papier kaufen sollte. Schaut man sich jedoch einmal bei Amazon um, wird man sehen, dass vergleich- oder eben auch nicht vergleichbare physische Wörterbücher für eine englisch-deutsche Übersetzung schon mit etwa 70 Euro zu Buche schlagen – und dabei nur einen Umfang von 390.000 Wörtern und Wendungen haben. Wer mit einem kleineren Wortschatz auskommt, findet mit den Versionen StandardKompakt, Advanced und Business im App Store auch günstigere Alternativen.

Gerade für Geschäftsleute, Selbständige oder auch Studenten, die viel unterwegs sind und immer ein großes Standardwerk dabei haben wollen, bietet sich daher der Kauf einer solchen Wörterbuch-App an. Als Universal-App lässt sich das PONS Wörterbuch PREMIUM auch sowohl auf iPhone, iPod Touch als auch auf dem iPad installieren, bei nur einmaligen Kosten. Selbstverständlich sind alle Inhalte offline verfügbar.

Die Größe dieses Nachschlagewerks mit seinen 131 MB ist wohl vornehmlich der Tatsache geschuldet, dass sich der Nutzer kleine Soundfiles zur Aussprache des gesuchten Wortes anzeigen lassen kann. Das gilt zwar nicht für alle Einträge, doch für die wichtigsten und gebräuchlichsten Wörter ist diese Möglichkeit vorhanden. In meinem Test erwartete mich eine sehr klare, verständliche und eher britisch intonierte Männerstimme.

Weiterhin kann die App mit einem speziellen Wortschatz für bestimmte Berufsgruppen, so etwa für Mediziner, Geschäftsleute, Juristen oder Naturwissenschaftler punkten. Dabei sind alle Einträge auch mit Lautschrift versehen, so dass man zwischen regionalen Unterschieden vergleichen oder sich die generelle Aussprache ansehen kann. Ebenso finden sich Einträge für britisches und amerikanisches Englisch, und auch Hinweise auf verschiedene Sprachstile, von umgangssprachlich bis literarisch, sind vorhanden.

In meinem Test überzeugte die App mit einem wirklich riesigen Wortschatz – jedes noch so abwegige Wort wurde vom PONS Wörterbuch PREMIUM gleich gefunden. Es ist auch mittels eines kleinen Buttons möglich, schnell die Übersetzungsrichtung zu wechseln. Weitere positive Merkmale sind die Anzeige von Verbformen für die gebräuchlichsten Tempi der englischen Sprache, oder auch ein Vokabeltrainer, mit dem sich schlecht zu merkende Wörter in einer Liste ablegen und bei Bedarf abfragen lassen.

Selbstverständlich ist auch diese App nicht perfekt: obwohl sie funktional auf ganzer Linie punkten kann, ist das grafische Layout doch sehr steril und einfach gehalten. Hier würden ein paar frische Farben und ein anderer Seitenaufbau vielleicht das Nachschlage-Erlebnis noch verbessern. Gerade auf dem großen Display des iPads kommen sich die einzelnen Suchergebnisse schon etwas verloren in ihren Zeilen vor. Was auch nicht unerwähnt bleiben sollte, ist die Tatsache, dass die App kein Multitasking unterstützt – was für mich persönlich ein sehr großes Manko ist, gerade, wenn man zwischen einer Textverarbeitungs-App und dem Wörterbuch hin- und her wechselt. So ist nach dem erneuten Aufruf des PONS-Wörterbuches das letzte Suchergebnis verschwunden, und man befindet sich wieder im Ausgangsmenü.

Alles in allem kann ich als Anglistin einem jeden, der sich mit der englischen Sprache nicht nur privat, sondern auch beruflich auseinandersetzt oder –setzen muss, das PONS Wörterbuch PREMIUM empfehlen. Für Nutzer mit geringerem Anspruch, so etwa Urlauber oder Schüler in der Mittelstufe, finden sich im PONS-Angebot auch noch kleinere Nachschlagewerke, die preislich auf einem niedrigeren Niveau liegen. Gerade für das iPhone gibt es zwar auch verschiedene Gratis-Wörterbucher, die aber meistens online abgefragt werden müssen – im Urlaub mit horrenden Roaming-Gebühren wohl keine so gute Idee.

Weiterlesen

Gratis: Das Wörterbuch der englischen Sprache

Merriam-Webster ist seit über 150 Jahren einer der führenden Provider. Nun gibt es auch eine passende iPhone- und iPad-Applikation.

Merriam-Webster Dictionary (iPhone/iPad) ist seit dem 25. Mai als Gratis-Download verfügbar und ist leider keine Universal-App. Da die App kostenlos angeboten wird, muss man damit leben, dass Werbebanner eingeblendet werden – leider können diese nicht weggeklickt werden.

Es gibt zwei Möglichkeiten der Suche: Zum einem gibt es eine manuelle Textsuche, zudem kann man auch eine „Stimmen-Suche“ starten. Dazu spricht man klar und deutlich das zu suchende Wort ein und schon wird man zum Eintrag geleitet.

Wie man es von einem Lexikon kennt, wird hier die Definition, die Aussprache und einige Beispiele angezeigt. Da es sich um ein englisches Wörterbuch handelt, sind alle Erklärungen ebenfalls auf Englisch.

Außerdem gibt es noch „Das Wort des Tages“ und eine Historie aller gesuchten Wörter. Auf dem iPhone kann die Menüleiste ausgeblendet werden, damit der ganze Bildschirm mit Text gefüllt werden kann, auf dem iPad steht eine Liste zur Verfügung, wo alle Wörter vorhanden sind. Mit einem Fingerwisch kann die komplette Liste durchforstet werden.

Wer englische Texte schreibt oder sich mit der englischen Sprache befasst, sollte auf jeden Fall einen Blick auf die kostenlose Applikation werfen.

Weiterlesen


Jeden Freitag gratis: M’s Wörterbuch Deutsch Englisch

Das ist uns bisher noch nicht über den Weg gelaufen: Jeden Freitag wird M’s Wörterbuch – Deutsch Englisch (App Store-Link) zum Nulltarif angeboten.

Erst wenn eine Lite-Version des Wörterbuchs erscheint, wird die wöchentliche Aktion gestoppt. Wann diese erscheinen wird ist unklar – also lieber mit dem Download der sonst kostenpflichtigen Vollversion beeilen.

Wie man schon aus dem Namen folgern kann, handelt es sich um ein Wörterbuch für die Übersetzung von Deutsch nach Englisch und umgekehrt. Der Vorteil der nur knapp 4 MB großen App ist, dass alle Übersetzungen offline verfügbar sind. Soll bedeuten, dass für die Nutzung keine Internetverbindung benötigt wird.

Der Wortschatz ist mit etwa 150.000 Übersetzungen recht groß und die meisten Wörter sollten gefunden werden. Ganz exotische Wörter wird die App vermutlich nicht finden. Die Ausgabe erfolgt in einer übersichtlichen Liste, in der relevante Suchergebnisse angezeigt werden.

Bei M’s Wörterbuch handelt es sich um eine Universal-App und kann somit auf iPhone und iPad installiert werden, der reguläre Preis beträgt 79 Cent.

Weiterlesen

Bei iWörterbuch Englisch 6 Euro sparen

Die aktuell kostenlose App iWörterbuch Englisch schlägt normalerweise mit einem Preis von 5,99 Euro zu Buche.

Ein Wörterbuch für die Hosentasche? Aber klar doch! Mit iWörterbuch Englisch sogar kostenlos. Vorübergehend haben die Entwickler vom Deutsch-Englisch Wörterbuch den Preis von 5,99 Euro auf 0 Euro gesenkt. Da das Angebot nur für kurze Zeit gilt, empfehlen wir direkt zuzuschlagen.

Insgesamt bietet die App einen Wortschatz mit rund 320.000 Wörtern und Wortverbindungen an. Der recht einfache Aufbau ermöglicht eine intuitive Bedienung und somit eine schnelle Übersetzung. Auf der Startseite findet man lediglich die Übersetzungen mit dem Anfangsbuchstaben ‚a‘. Wenn man allerdings ein Wort in die Echtzeit-Suche tippt, werden natürlich alle entsprechenden Wörter berücksichtigt.

Für 5,99 Euro könnten wir die App nicht empfehlen, da der Funktionsumfang sehr gering ausfällt. Zum Nulltarif aber sicher ein Download wert.

Weiterlesen

6 Euro sparen: Englisch-Wörterbuch heute gratis

Vor ein paar Wochen haben wir euch ein deutsches Wörterbuch vorgestellt, das kostenlos angeboten wurde. Nun folgt der englische Vertreter.

Mit 306MB ist diese Version sogar noch etwas größer als die deutsche Version. Das English BigDict kostet normalerweise 5,99 Euro und wird nun für einen befristeten Zeitraum kostenlos angeboten. Wir gehen davon aus, dass der normale Preis schon wieder am Sonntagabend gelten wird.

Zur nützlichsten Funktion zählt natürlich die Möglichkeit, ohne bestehende Internetverbindung etwas im Wörterbuch nachschlagen zu können. So ist man auf der nächsten Reise oder in einem Funkloch nicht aufgeschmissen, wenn man mal etwas nachschlagen will.

Das Wörterbuch umfasst insgesamt 220.000 Wörter und Redewendungen, von denen viele in über 200 andere Sprachen übersetzt und 20.000 als Audio-Datei hinterlegt sind.

Auch vom Aufbau schlägt sich die App sehr gut. Sie ist schlicht gehalten, kann als Universal-App auf dem iPhone und dem iPad eingesetzt werden, zudem gibt es Querverweise zwischen den einzelnen Einträgen. Klarer Tipp: Unbedingt herunterladen, solange es noch umsonst zu haben ist.

Weiterlesen


Letzte Chance: Gewinnspiel iLinguist West offline Übersetzer

Wie die meisten Unserer Lesen wissen, gibt es jeden Sonntag ein Gewinnspiel. Heute verlosen wir vier Promocodes für die App Wörterbuch: iLinguist West off-line Übersetzer.

Erst vor wenigen Tagen ist das Update auf Version 2.0 raus, was insgesamt über 280.00 neue Übersetzungs-Paare enthält. Außerdem wurde das Interface neu gestaltet – somit auch die Bedienung.

Die App ist knapp 53 MB groß und enthält alle Übersetzungen. So kann die App ohne Internetverbindung genutzt werden, da alle Daten offline vorliegen. Der Übersetzer unterstützt bis zu fünf Sprachen: Englisch, Französisch, Italienisch, Holländisch und Finnisch. Das kleine tragbare Wörterbuch ist perfekt für einen Urlaub im Ausland. Mit wenigen Klicks ist ein Wort übersetzt.

Wer einen der vier Promocodes gewinnen möchte, muss lediglich einen Kommentar hinterlassen. Das Gewinnspiel läuft bis zum kommenden Mittwoch, den 06. Oktober, um 12 Uhr. Wie immer ist nur eine Teilnahme pro Person möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird per E-Mail von uns benachrichtigt.

Hinweis: Wir veranstalten unsere Gewinnspiele rein privat. Sie stehen in keinerlei Verbindung zu Apple, noch ist Apple als Sponsor tätig.

Weiterlesen

Jourist Weltübersetzer im Test (+Audio)

Der Jourist Weltübersetzer soll auf sprachbarrieren auf internationaler Ebene aushebeln können. Wir haben uns das Sprach-Wunder genauer angesehen.

Verschlägt es einen nicht gerade nach Österreich, die Schweiz, Holland oder nach Mallorca, kommt man mit einfachem Deutsch nicht immer weiter. Und selbst wenn englisch mittlerweile als Weltsprache gilt, wird man international nicht immer so verstanden, wie man es gerne hätte.

Klar, auf dem iPhone gibt es hunderte Wörterbücher, die aber meist auf das Internet zurückgreifen müssen und damit im Urlaub nicht unbedingt die erste Wahl sind. Auch fehlt oft eine vernünftige Sprachausgabe. Besser macht es der Jourist Weltübersetzer – er beherrscht 23 Sprachen und über 2.100 Redewendungen.

Alle Redewendungen sind als Audio-Datei hinterlegt und werden zudem bildlich dargestellt. Besonders gut: es handelt sich nicht um kompilierte Computer-Stimme verwenden, sondern um echte Tonaufzeichnungen von Sprachexperten. Als kleinen Vorgeschmack liefern wir euch eine Redewendung in verschiedenen Sprachen mit – kommt ihr auf die richtige Übersetzung?

Die einzelnen Redewendungen sind nach Sprachen und Themengebieten geordnet. So findet man schnell zum gewünschten und benötigten Satz. Hat man bereits eine Sprache ausgewählt, kann man außerdem auf eine Suchfunktion zurückgreifen, die zweisprachig nach den passenden Inhalten sucht.

Für den nächsten Urlaub sollte man in jedem Fall gerüstet sein. Egal ob es um den Weg zu Sehenswürdigkeiten, ein Essen im Restaurant oder um einen Notruf geht – der Jourist Weltübersetzer steht immer hilfreich zur Seite. Klasse: hat man eine Übersetzung geöffnet, kann man sie auf Knopfdruck in alle anderen Sprachen übersetzen lassen.

Durch die fertig hinterlegen Redewendungen ergeben sich allerdings zwei entscheidende Nachteile. Man ist wenig flexibel, gerade was Wegbeschreibungen angeht – wie genau eine gewünschte Sehenswürdigkeit in der Muttersprache heißt, kann der Weltübersetzer nämlich nicht verraten. Außerdem ist das ganze Paket mit 539 MB richtig groß – nicht jeder wird so viel Platz auf seinem iPhone freischaufeln können, die Installation dauert entsprechend lang.

Weiterlesen

23 Sprachen und 2100 Sätze mit Sprachausgabe

Wörterbücher gibt es für das iPhone dutzende. Doch nur die wenigstens Apps funktionieren offline und sind damit im Urlaub nur schlecht nutzbar. Der Jourist Weltübersetzer ist dagegen für den nächsten Auslandstrip bestens geeignet.

Der Jurist Weltübersetzer 1.1, der ein halbes Gigabyte auf dem mobilen Gerät belegt und demnach alle erforderlichen Daten zum Offline-Gebrauch bereits mitbringt, hilft Urlaubern auf allen Reisen dabei, sich mit der einheimischen Bevölkerung zu verständigen. Ganz egal, ob es um Reisen nach England, Frankreich, Spanien, Finnland oder gar bis nach China geht: Die App kennt passend zu 23 Sprachen die 2.100 wichtigsten Redewendungen.

Nach der Auswahl einer Sprache im Hauptmenü schlägt die App verschiedene vorbereitete Themenbereiche vor, etwa „Hotel“, „Fahren“, „Sehenswürdigkeiten“, „Essen und Trinken“, „Sport oder Freizeit“. Auf diese Weise ist es kein Problem, schnell die Sätze zu finden, die etwa im Hotel nötig sind, um ein Zimmer zu reservieren. Zwei, drei Fingertipps reichen in der Regel aus, um den gesuchten Text zu finden. Auch die wichtigsten Standardwörter einer Sprache – von „Danke“ über „Auf Wiedersehen“ bis hin zu einer Entschuldigung – sind hier zu finden. Wer sich nicht durch die Menüs bewegen möchte, kann auch die Volltextsuche verwenden.

Der Clou: Der Jourist Weltübersetzer zeigt nicht nur die Übersetzung einer deutschen Floskel. Zusätzlich gibt es auch noch eine erläuternde Comiczeichnung. Noch wichtiger: Muttersprachler sprechen den übersetzten Text laut vor. Das hilft dabei, selbst die richtige Aussprache zu üben und wichtige Sätze in der Landessprache auswendig zu lernen. Hinzu kommt, dass es auch möglich ist, das iPhone selbst als Dolmetscher zu verwenden. Der Weltübersetzer spricht dann den gewünschten Satz laut aus und teilt so etwa einem Arzt, einem Polizisten oder einem Zollbeamten in korrekter Aussprache mit, was der Tourist eigentlich selbst sagen möchte – und mangels Sprachkenntnisse nicht kann.

Igor Jourist, Geschäftsführer des Jourist Verlags: „Unser multilinguale illustrierte Sprachführer nimmt zwar aufgrund der 23 x 2.100 gesprochenen Sätze recht viel Speicherplatz ein. Dafür arbeitet die App aber komplett offline und beansprucht gerade im Ausland keine Telefon- oder Internet-Verbindung, was teure Roaming-Gebühren verhindern hilft. Unsere Anwender schätzen auch, dass sie in einer einzelnen App gleich Übersetzungshilfen für 23 Sprachen erhalten. So brauchen sie nicht für jeden Urlaub eine neue App anschaffen.“

Weiterlesen

Copyright © 2022 appgefahren.de