Teamfit: Mit Social-Fitness-App gemeinsam Ziele erreichen

Team von DB Schenker joggt über 30 Millionen Kilometer für Waldrettung

Unsere Wälder sind in Gefahr. Ihre Ausdehnung reduziert sich dramatisch: Die globale Waldfläche ist in den vergangenen 60 Jahren um rund 82 Millionen Hektar geschrumpft. Ein bayrisches Start-Up will mit seiner Social-Fitness-App Teamfit für ein gesteigertes Umweltbewusstsein sorgen und gleichzeitig ermöglichen, Wälder wieder aufzuforsten.

Dazu hat man sich zu Beginn dieses Jahres mit dem Unternehmen DB Schenker zusammengetan und die Angestellten mittels einer Unternehmens-Challenge dazu animiert, sich sportlich zu betätigen. Mit Erfolg: Mit der ganzjährig laufenden Challenge „Leading The Way“ konnte man bereits im ersten Quartal weit über 300.000 Euro an Spendengeldern für die NGO WeForest einsammeln. Allein im März erliefen sich die Angestellten über 22 Millionen Kilometer. Die Aktivität soll mindestens bis zum Jahresende fortgeführt werden.


Im ersten Quartal 2022 erliefen die DB Schenker-Beschäftigten bereits mehr als 30 Millionen Kilometer. Das erklärte Ziel ist es, bis zum Ende des Jahres 150 Millionen Kilometer zu erreichen. Von den circa 76.000 Angestellten haben sich 53.000 der Herausforderung gestellt, was einer Quote von knapp 70 Prozent entspricht. In der Motivations-Challenge zählt jeder Schritt, da DB Schenker einen gelaufenen Kilometer der Aktivität mit einem Cent vergütet. Dieser wird an Organisationen gespendet, welche sich gemeinnützigen Zwecken im Zusammenhang mit dem Thema Nachhaltigkeit widmen. In diesem Jahr kann so ein Gesamtbetrag von bis zu 1,5 Millionen Euro gesammelt werden. Schafft das Team bis zum Jahresende das Ziel von 150 Millionen gelaufenen Kilometern, hätten sie ungefähr 3.750 Mal die Welt umrundet.

Für Firmen, Freundeskreis, Vereine und mehr geeignet

Auch wenn das Beispiel sich hier auf DB Schenker und ein Team von mehr als 70.000 Angestellten konzentriert, kann die Teamfit-App auch im kleineren Rahmen für ein gemeinsames Training genutzt werden. Teamfit findet sich als App für iPhones und iPads kostenlos im deutschen App Store und kann dort bei 159 MB an freiem Speicherplatz ab iOS bzw. iPadOS 9.0 oder neuer auf das Gerät geladen werden. Als Sprachen stehen Deutsch und Englisch zur Verfügung.

„Mit Teamfit kannst du gemeinsam Sport machen, dich gegenseitig motivieren und vieles mehr. Finde dich mit deinen Kollegen in einem Team zusammen und absolviere Trainings im Bereich Running, Biking, Yoga, Bodyweight Training und vieles mehr. Bleibe oder werde fit und verbessere deine Ausdauer und fühle dich jeden Tag gesund und munter. Gemeinsam ist es einfacher dauerhaft dran zu bleiben!“

So berichtet das Teamfit-Team im deutschen App Store über die Social-Fitness-App. Die Anwendung lässt sich unter anderem im Unternehmen mit einem Team aus Angestellten, im Freundeskreis oder im Verein nutzen. Zahlreiche mögliche Sportarten stehen zur Verfügung, beispielsweise Laufen, Radfahren, Krafttraining, Inline-Skating, HIIT und mehr. Vor dem ersten Start hat man sich anzumelden: Dies kann mittels einer E-Mail-Adresse oder auch per Apple- oder Facebook-Konto geschehen. Danach lässt sich ein neues Team mit Namen und Ziel erstellen oder einem bereits vorhandenen Team mit Hilfe eines Challenge-Codes beitreten.

Weitere Teammitglieder eines neuen Teams lassen sich per Einladung und Challenge-Code zum Mitmachen bewegen. Auf einer Team-Übersichtsseite finden sich dann alle Teammitglieder, die Ziele, eine Rangliste und die letzten Team-Aktivitäten. Besonders spannend: Es lassen sich sowohl einfache Ziele mit allgemeinen Fitnesspunkten setzen, oder auch spezifischere Ziele, bei denen beispielsweise Ausdauer- und Kraftpunkte gesammelt werden müssen. Wer seine sportlichen Aktivitäten lieber mit der Apple Watch, einem Garmin- oder Fitbit-Gerät absolviert, kann die Trainings auch in Teamfit importieren, um so Punkte sammeln zu können.

Der Download und die Nutzung der Basisfunktionen von Teamfit sind kostenlos. Wer einige Zusatzfunktionen verwenden möchte, ist auf ein kostenpflichtiges Abo angewiesen. Dazu gehören unter anderem spezifische Premium-Workouts und -Yoga-Challenges, das Erstellen von eigenen Workouts und das Erstellen von mehr als einer eigenen Challenge. Das Abo kann 7 Tage lang kostenlos getestet werden und kostet danach 5,99 Euro/Monat bzw. 17,99 Euro/Jahr. Für gewöhnliche Challenges sollte die Basisversion von Teamfit allerdings ausreichen.

Habt ihr schon an einer Firmen-Challenge teilgenommen? Wenn ja, was war das Ziel? Oder setzt ihr euch an anderer Stelle gemeinsame Ziele? Welche Plattformen nutzt ihr dafür? Wir sind wie immer gespannt auf eure Erfahrungen zu diesem Thema in den Kommentaren.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de