Telekom: Neue Prepaid-Tarife mit mehr Datenvolumen und 5G-Option

Ab dem 3. Februar 2020 buchbar

Den Jahresbeginn nutzen offenbar die deutschen Mobilfunkbetreiber, um ihre Tarife zu erneuern und anzupassen. Neben den neuen O2-Tarifen mit unbegrenztem Datenvolumen hat nun auch die Telekom einige Änderungen im Prepaid-Bereich vorgenommen. Ab dem 3. Februar 2020 werden die Magenta Mobil Prepaid-Tarife angepasst: Es gibt mehr Datenvolumen und als erster Prepaid-Anbieter auch eine Option, das 5G-Netzwerk zu nutzen. 


„Wir starten mit unserem neuen Tarifangebot sofort in das 5G-Zeitalter. Damit wollen wir ein Zeichen setzen und der neuen Mobilfunktechnologie zum schnellen Durchbruch verhelfen“, so Michael Hagspihl Geschäftsführer Privatkunden, in einer Pressemitteilung. „Mit mehr Datenvolumen, einem echten Flat-Angebot und fairen Preisen im vielfach ausgezeichnetem Telekom Netz unterbreiten wir unseren Kunden ein attraktives Angebot.“

500 MB zusätzliches Datenvolumen über MeinMagenta-App

Zu den Neuerungen in den Magenta Mobil Prepaid-Tarifen gehört ab dem Tarif M die Möglichkeit, 5G als Option hinzubuchen zu können. Wer über ein kompatibles Endgerät verfügt, kann die neue Mobilfunktechnik in den ersten 12 Wochen ohne Aufpreis nutzen, danach werden 3 Euro/4 Wochen fällig. Die Option lässt sich über die MeinMagenta-App (App Store-Link) aktivieren. Dort gibt es auch alle vier Wochen zusätzliche 500 MB als Geschenk – einzige Voraussetzung ist dabei der Download der App.

Das Tarifangebot wurde darüber hinaus mit zusätzlichem Datenvolumen angereichert. So stehen den Kunden ab dem 3. Februar im M 2 GB, im L 3 GB und im XL 5 GB Highspeed-Volumen zur Verfügung. Auch die Freiminuten in andere deutsche Netze wurden erhöht: im M auf 200 Minuten, im L auf 300 Minuten. Ähnlich wie bei O2 gibt es bei der Telekom auch einen Tarif mit unbegrenztem Datenvolumen: Magenta Mobil Max kostet allerdings auch saftige 99,99 Euro/4 Wochen, inklusive LTE Max/5G, einer SMS- und Telefonflat sowie EU-Roaming. Wie bei allen Tarifen des Magenta Mobil-Angebots gibt es auch hier keine Vertragslaufzeit und die Möglichkeit, jederzeit zu kündigen.

‎MeinMagenta
‎MeinMagenta
Preis: Kostenlos

Kommentare 5 Antworten

    1. Und dabei sollte man aufpassen: T-mobile vermarktet in USA ebenfalls das am meisten ausgeweitete „5G Netz“. In Wahrheit handelt es sich dabei jedoch um 4G+ mit der niedrigsten Frequenz und bietet keine realen Geschwindigkeitsvorteile.

  1. Die für mich wichtigste Frage in dem Zusammenhang: Gilt die 5G-Option nur für Daten oder kann man auch telefonieren in den Prepaidtarifen?
    Bei den 4G-Tarifen ist das eine absichtliche Einschränkung, VoLTE ist den teureren Postpaid-Tarifen vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de