TomTom sucht Beta-Tester für Apple CarPlay

Jetzt schnell bewerben.

15 Kommentare zu TomTom sucht Beta-Tester für Apple CarPlay

Mit dem Start von iOS 12 durften auch Drittanbieter Navigations-Apps für CarPlay anbieten. Zahlreiche Anbieter haben ihre Apps schon optimiert, zum Beispiel Waze oder GoogleMaps. TomTom (App Store-Link) hatte damals schon angekündigt, dass die Integration erst 2019 erfolgt. Und jetzt gibt es weitere Anzeichen, dass ein Start nicht mehr lange dauern kann.

TomTom sucht aktuell Beta-Tester für Apple CarPlay. Über die verlinkte Webseite könnt ihr euch für das Beta-Programm bewerben – natürlich sollte euer Auto CarPlay unterstützen. Bleibt abzuwarten, ob TomTom CarPlay kostenlos für alle zahlenden Bestandskunden verfügbar macht oder ähnlich wie Sygic eine Extragebühr verlangt.

Welche Navi-App habt ihr im Einsatz?

Mein Auto hat kein CarPlay. Da ich sowieso nicht so viel mit dem Auto unterwegs bin, nutze ich zur Navigation immer Google Maps auf meinem iPhone. Dennoch kenne ich viele die auf TomTom schwören. Vor allem Tom Tom Traffic soll einen sehr guten Job machen und euch gekonnt am Stau vorbeiführen.

Sobald wir weitere Informationen von TomTom erhalten, werden wir diese mit euch teilen. Die Frage an euch: Mit welcher App lasst ihr auch navigieren?

TomTom GO Mobile
TomTom GO Mobile
Entwickler: TomTom
Preis: Kostenlos+

Kommentare 15 Antworten

  1. Benutze Sygic (im Ausland) und Waze für tägliche Fahrten im Inland.
    Sygic im Paket Welt+Traffic bei mir mit CarPlay nutzbar ohne das ich ein neues Paket kaufen musste.

      1. Freu dich nicht zu früh, CarPlay mit Navigation ist nur für einen Testzeitraum nutzbar. Nach dem Testzeitraum funktioniert die CarPlay Wiedergabe zwar immer noch aber OHNE Zielführung, Sprachausgabe, Geschwindigkeitsbegrenzungen oder 3D-Karten.
        Dafür muss man sich dann erst einmal das Premium Paket „gönnen“.

      1. Was soll er denn machen, wenn er das ganze Straßennetz Deutschlands im Kopf hat und sich in jeder Großen Stadt auskennt, als wäre es seine Westentasche. Da kann man ruhig mal auf so n popeliges Navigationssystem verzichten. 🎩 ab, ich kann’s nicht. *ironieaus

  2. Nach der sygic Aufregung habe ich mir das in den Kommentaren empfohlene magic Earth geladen und bin damit sehr zufrieden.
    Die routenführung ist meist etwas anders als bei TomTom, das ich noch bis März nutzen kann. Bislang bin ich aber nur auf bekannten Strecken gefahren und habe es dann selbst übernommen. Die stationären Blitzer funktionieren. Mobile könnte ich noch nicht testen. Weiß auch nicht ob die gezeigt werden.
    Auch frage ich mich woher die die verkehrsdaten beziehen. Die sind öfter und länger als bei TomTom im Vergleich. Ansonsten finde ich es ganz gut. Die Anzeige gefällt mir deutlich besser als bei sygic. Habe die beiden auch parallel getestet. 40€ werde ich für sygic nicht ausgeben. Maps und Google Maps zeigen leider nicht die aktuelle Geschwindigkeit an.

  3. Ist ja schön, was der Markt so bietet aber ich bleibe tatsächlich auch bei Google Maps. Ich habe zwar auch CarPlay in meinem Auto aber ich nutze wenn, dann nur Google Maps. Super aktuelle Verkehrsdaten (wen wundert es, wo doch gefühlt 80 % der Deutschen einen Androiden nutzen), eine richtig gute Routenführung und das ganze ohne großen Schnickschnack. Auf Blitzerwarnung kann ich mittlerweile auch verzichten, da ich durch meine Außendiensttätigkeit auf den Führerschein angewiesen bin und mir daher zu hohe Überschreitungen eh nicht erlauben könnte.

  4. TomTom Go da beste Stauumfahrung.

    Einziger Wunsch wäre für die Mopedtour neben kurvig auch bergig bei der Routenplanung einstellen zu können.

  5. Nach vielen Tests als Alternative bin ich bei Waze hängengeblieben und sehr zufrieden. Läuft auch super in CarPlay. Leider keine Offlinekarten aber auch sehr geringer Datenverbrauch.

  6. Ich verwende eigentlich nur mehr Google Maps. Es hat soooo viele Vorteile: aktuelle Daten sowohl für Maps als auch Verkehr, Anzeige von Fahrspuren, findet ALLES (Gasthaus xyz), zuhause planen/einsteigen/losfahren ohne herumfummeln. Datenverbrauch ist im eigenen Land eigentlich auch kein Thema. Und voriges Jahr haben wir bei der Urlaubsanfahrt dank Google Maps einen Stau umfahren, haben das aber erst nachher gemerkt, weil unsere Freunde im Stau gestanden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de