Neuer Twitter-Client „Aplos“ mit gemeinsamer Timeline für mehrere Accounts

Mit Aplos hat es eine neue App in den Store geschafft, mit der ihr auf eure Tweets und Timeline zugreifen könnt.

AplosDer neue Twitter-Client Aplos (App Store-Link) kann seit wenigen Stunden aus dem App Store geladen und auf dem iPhone installiert werden. Der Download muss mit einmalig 1,79 Euro bezahlt werden und funktioniert nur unter iOS 7 oder neuer.

Aplos präsentiert sich in einem frischen und aufgeräumten Design und eignet sich vor allem für Power-User, die auch gerne über mehrere Accounts verfügen. Der Vorteil hier: Ihr könnt auf eine kombinierte Timeline zugreifen, die alle Tweets aus allen hinterlegten Accounts anzeigt.

Alle Tweets werden schön untereinander und übersichtlich aufgereiht, über das Menü am unteren Bildschirmrand könnt ihr zudem auf Retweets, eine Suchfunktion und eure Accounts zugreifen. Ein weiteres Menü öffnet sich durch einen Linkswisch über einen Tweet: Hier könnt ihr eine Antwort schreiben, einen Retweet absetzen, den Tweet als Favorit markieren oder direkt in Safari öffnen.

Ebenfalls klasse: Links zu weiterführenden Webseiten werden im Hintergrund geöffnet. Über ein kleines Icon am Bildschirmrand könnt ihr die Webseite dann manuell aufrufen – das ganze ähnelt den Nachrichten in der alten Facebook-App. Weiterhin habt ihr die Möglichkeit die Farbe und das Layout zu individualisieren, auch versprechen die Entwickler in naher Zukunft weitere Funktionen, Verbesserungen und Nutzer-Wünsche umzusetzen.

Aplos macht in Version 1.0 vieles richtig, allerdings fehlen auch einige wichtige Funktionen. Private Nachrichten fehlen vollkommen, auch gibt es keine automatische Vervollständigen bei Hastags, eine Mute-Funktion oder intelligente Listen. Auf der Webseite der Entwickler gibt es aber schon jetzt eine lange ToDo-Liste, mit geplanten Funktionen, die per Update nachgereicht werden. Aplos empfehlen wir aus diesem Grund eher an die oben genannten Nutzer, die die Übersicht bei mehreren Accounts wahren wollen.

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de