VinylLove: Die iPod-App der anderen Art

15 Kommentare zu VinylLove: Die iPod-App der anderen Art

Einige kennen es vielleicht noch. Die Schallplatte aus dem Schrank geholt, eingelegt und die Nadel aufgesetzt. Mit VinylLove kann man die alten Zeiten wieder aufleben lassen.

VinylLove ist seit März diesen Jahres im App Store, hat bisher aber noch nicht auf sich aufmerksam gemacht. Nach unserem ersten Test können wir sagen, der Download lohnt sich.


Musik-Fans kommen mit VinylLove auf ihre Kosten. In einer Karteiübersicht kann man durch Alben, EPs und Singles wischen und mit einem Klick die Vinyl auflegen und abspielen. Die Übersicht ist alphabetisch sortiert, so dass man gut nach bekannten Künstlern suchen kann. Eine richtige Suche ist leider nicht vorhanden. Natürlich wird nur die Musik angezeigt, die auch auf dem iPhone oder iPad vorhanden ist.

In unserem Video (YouTube-Link) zeigen wir euch VinylLove etwas genauer. Der Kaufpreis der Universal-App (App Store-Link) liegt bei 1,59 Euro – wer nur die iPhone-App (App Store-Link) kaufen möchte, muss preisgünstige 79 Cent zahlen.

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

  1. Danke für den Test.
    In einer Rezension im AppStore wirde bemängelt, daß es nicht im Hintergrund läuft,
    ist damit widerlegt – und wohl nun auch gekauft !

  2. ….und die geniale scratch-Funktion habt ihr vergessen…..oder noch gar nicht entdeckt? Dann mal los und mit dem Finger auf den Plattenteller 😉

      1. Doch geht, wenn man Airplay direkt über den Taskmanager aktiviert sobald die App läuft.
        Leider kommt die Musik leicht verzögert an.

      2. Hi Freddy, wollte dich mal fragen, ob der iPod touch 4G 64 GB auch Airplay unterstützt oder nur das iPhone und iPad und wenn es nur auf iPhone und iPad läuft, wieso?

  3. So – gekauft.
    Ich frag mich aber, wie Du es schaffst, immer mitten in den Stücken die Nadel abzusetzen,
    bei mir laufen die Songs immer direkt von Anfang an…

  4. Ich hab mir die App auch gleich runtergeladen. Was ich sehr schade finde (oder hab ich es nur nicht entdeckt?) ist, dass scheinbar die Privatfreigabe der iTunes-Bibliothek nicht berücksichtigt wird. So muss ich meine ganze Musik erst auf das iPad bzw. iPhone überspielen, um in den Schallplatten zu kramen. Was mich außerdem etwas nervt, ist das Schallplattengekratze. Ist ja zu Anfang ganz lustig aber auf die Dauer nervt es. Kann man das irgendwo abschalten?
    Gruß an alle, Ollli

  5. Ihr habt was wesentliches FALSCH im video erklärt!

    wenn man in der entfernten ansicht die nadel verrückt, dann springt er
    immer zu songanfang. wenn man zoomt kann man genau an eine stelle im song springen. es ist also doch möglich immer genau an den start zu springen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de