Withings kommt bald zurück: Smarte Körperwaage für 38,40 Euro

Das Kapitel Digital Health hat sich für Nokia wieder erledigt. Die bestehenden Produkte werden daher wieder besonders günstig verkauft.

Nokia Body

Erst im vergangenen Jahr hat Nokia die seit Jahren bekannte Digital-Health-Marke Withings übernommen und ein Re-Branding durchgeführt. Aus Withings wurde Nokia. In ein paar Monaten wird es wieder in die andere Richtung gehen, die Grundlagen dafür sind längst festgelegt. Der ehemalige Withings-Gründer Eric Carreel hat das Digital Health-Geschäft von Nokia im Mai wieder übernommen. Bis Ende des Jahres soll die Marke Withings wiederbelebt werden.


Unserer Meinung nach kann dieser Schritt den Produkten und der App nur gut tun. Einen weiteren positiven Nebeneffekt hat die ganze Geschichte auch: Bestehende Produkte der Marken Withings und Nokia Health werden wohl auch noch in den kommenden Jahren mit Support unterstützt.

Daher haben wir auch keine großen Bedenken, euch auf das aktuelle Angebot bei Amazon aufmerksam zu machen. Dort gibt es die smarte Körperwaage Nokia Body nämlich für nur 48 Euro, zusätzlich könnt ihr auf der Produktseite eine Rabattgutschein in Höhe von 20 Prozent aktivieren. An der Kasse werden für die Waage dann nur noch faire 38,40 Euro fällig.

Gewichtsverlauf einfach per App verfolgen

Die Nokia Body verzichtet auf in den meisten Fällen eh nicht ganz genauen Schnickschnack wie beispielsweise eine Körperfettmessung. Stattdessen können bis zu acht Nutzer mit eigenen Profilen ihr Gewicht drahtlos an die dazugehörige Health-App übermitteln, um den eigenen Gewichtsverlauf einfach zu protokollieren und im Blick zu behalten.

Nokia Body App

Ein paar zusätzliche Extras haben die Entwickler dann aber doch noch eingebaut. So gibt es beispielsweise einen Modus für Schwangere und Babys, hier wird der Gewichtszuwachs automatisch berechnet, wenn man sich gemeinsam auf die Waage stellt. Gerade in der Schwangerschaft ist das ja nicht besonders schwer.

Außerdem liefert die Nokia Body direkt nach dem Wiegen eine Wettervorhersage. Wer morgens noch etwas verschlafen ist und nicht sofort auf sein iPhone schaut, kann so vielleicht noch gewarnt werden, wenn für den Tag Regen vorhergesagt ist.

Withings Body – WLAN-Smart-Waage mit...
151 Bewertungen
Withings Body – WLAN-Smart-Waage mit...
  • WELTWEIT Nr. 1 - Withings hat die erste Smart-Waage erfunden
  • MODERNE GEWICHTSÜBERWACHUNG - Bei jedem Wiegemoment sehen Sie Ihren Fortschritt im Gewichtsverlauf auf dem Display, damit Sie sich ein besseres Bild machen können, sowie den BMI, um zu wissen, ob...

Kommentare 4 Antworten

  1. Als Ernährungsberater kann ich von einer solchen Waage nur abraten. Da sie die ganzen „Schnickschnack“ wie zb. eine Körperfettanalyse nicht mitbringt. Wie soll ich anhand einer Zahl feststellen können was ich verloren oder hinzubekommen habe? Der Körper ist doch nicht einfach nur ein Fettschwamm.

    Er setzt sich aus Wasser, Eiweiß, Fett, Knochen, Bakterien u.v.m. zusammen. Wenn man wirklich einen halbwegs genaue Messung vornehmen will kommt man um eine Bioimpedanzwaage nicht herum. Die zeigt in der Regel auch das gefährliche viszerale Körperfett an.

    Zudem machen sich aus meine Erfahrung die Leute oft kirre, weil sie sich gezwungen fühlen permanent ihr Gewicht messen zu müssen und dann panisch werden wenn sie mal etwas zunehmen obwohl sie doch so viel Sport treiben. Ja, Muskelmasse ist schwerer als Körperfett.

    Statte einer einfachen Waage empfehle ich das Maßband, einen Gürtel oder eine Hose um seinen Erfolg oder Misserfolg zu messen.

    1. andere Modelle von Nokia/Withings messen genau das: Fett, Wasser, Knochen, … UND: wichtiger als der absolute Wert ist der RELATIVE, sprich: Veränderungen kann man darüber im Zeitablauf sehr wohl erkennen

  2. „Dort gibt es die smarte Körperwaage Nokia Body nämlich für nur 48 Euro, zusätzlich könnt ihr auf der Produktseite eine Rabattgutschein in Höhe von 48 Euro aktivieren. An der Kasse werden für die Waage dann nur noch faire 38,40 Euro fällig.“

    ????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de