YouTube: Neue Highlight-Markierungen für meistgespielte Video-Abschnitte

Langweilige Inhalte überspringen

Wohl alle von uns kennen das Problem bei YouTube: Ein ellenlanges Video enthält EINE wichtige Information, zu der man sich dann minutenlang durchscrollen muss – oder die wirklich spannenden Ereignisse begeben sich erst in Minute 53 eines einstündigen Clips. YouTube (App Store-Link) will nun diesem Problem begegnen und stellt nun in der Webansicht sowie in den mobilen Apps eine Highlight-Funktion für Videos zur Verfügung.

Mit diesem neuen Feature werden die meistgespielten Abschnitte eines Videos hervorgehoben, so dass man gleich zu den spannendsten Bereichen wechseln und so wohlmöglich uninteressante Inhalte überspringen kann. Die „Most Replayed“-Funktion von YouTube war zuvor als Experiment für YouTube Premium verfügbar, steht nun aber seit heute für alle Nutzer und Nutzerinnen bereit.


In Deutschland noch nicht verfügbar?

Ein Graph, der über dem Fortschrittsbalken des jeweiligen Videos erscheint, weist auf die beliebtesten Teile eines Videos hin. Die Ansicht erinnert grafisch ein wenig an ein Höhenprofil. Von YouTube heißt es dazu: „Wenn der Graph hoch ist, wurde dieser Teil des Videos oft wiedergegeben. Du kannst die Grafik nutzen, um diese Momente schnell zu finden und anzusehen.“

Trotz dieser simplen kleinen Änderung in der YouTube-Videoansicht lohnt es sich, einen Gedanken daran zu verschwenden, welche Auswirkungen die neue Option sowohl auf das Publikum, als auch die Videoautoren und -autorinnen haben wird. The Verge teilt dazu eigene spannende Gedanken mit:

„Es ist jedoch interessant, darüber nachzudenken, wie dies die Aufmerksamkeit der Zuschauer spalten könnte – oder auch die Arbeit der Schöpfer lenken, indem sie ihnen ein weiteres Signal geben, um genau herauszufinden, was die Zuschauer sehen wollen (ein Aspekt der Plattform, der nach Ansicht einiger YouTuber unerwünschten Druck erzeugt).“

Auch wenn die neuen Highlight-Markierungen bei YouTube seit heute verfügbar sein sollen, konnte ich sowohl in der iOS-App als auch in der Webansicht im Safari-Browser auf dem Mac die Highlight-Markierungen der Videoplattform noch nicht entdecken. Wie sieht es bei euch aus?

Grafik: The Verge.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Ich bin seit Jahren täglich Stunden auf YT unterwegs und habe diese Funktion nie vermisst. Gute Seiten für Schulungen, Reviews, etc. haben Sprungmarken. Ansonsten ist der Schnitt doch unter 15min. und leichter verdaulich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de