Duolingo: Kostenlose Lern-App für drei Sprachen

Kategorie appRelease, iPhone, Top-Thema - von Fabian am 13. Nov '12 um 14:40 Uhr

Steht der Winterurlaub in der Sonne bevor? Wie wäre es noch mit einem kleinen Sprachtraining.

Von appgefahren-Leserin Inés, übrigens ein klassischer spanischer Name, haben wir Duolingo (App Store-Link) empfohlen bekommen. Die englischsprachige App ist am heutigen Dienstag erschienen und kann kostenlos auf das iPhone geladen werden. Es handelt sich um eine Lern-App für vier verschiedene Sprachen, wobei Deutsch für die meisten von uns ja eher weniger relevant sein dürfte. Mit Spanisch, Französisch und Portugiesisch (Beta) ist der Umfang aber auch so groß genug.

Nachdem man sich einen Account angelegt hat, mit dem man auch auf der Webseite von Duolingo seinen Lernfortschritt einsehen und fortführen kann, wählt man eine Sprache und kann sofort loslegen. Natürlich startet man bei einer unbekannten Sprache mit ein paar Basics, wobei einige Wortfetzen aus bisherigen Urlauben sicher nicht schaden können.

Zunächst werden einige Wörter inklusive jeweiliger Bilder vorgestellt, dann muss man kleine Aufgaben erledigen. So müssen etwa korrekte Übersetzungen ausgewählt oder aus vorgegebenen Textbausteinen gebildet werden. Immer wieder muss man die Übersetzung auch richtig eintippen oder ein vorgelesenes Wort selbst schreiben.

Die einzelnen Lektionen sind in kleine Abschnitte unterteilt und können problemlos auch mal zwischendurch erledigt werden. Wer unterwegs ist, sollte dafür aber seine Kopfhörer nicht vergessen. Der Fortschritt wird jederzeit gespeichert, außerdem sammelt man Punkte, die den Lernfortschritt anzeigen – wer wenig Fehler macht, schneidet hier natürlich besser ab.

Mir gefällt Duolingo aufgrund seiner wirklich gelungenen Aufmachung richtig gut. So macht lernen Spaß – und wer faul ist, kann sich ohne Probleme jeden Tag an eine Lektion erinnern lassen. Wichtig, und das wollen wir ausdrücklich betonen: Duolingo wird komplett kostenlos angeboten, es gibt keine Abo-Fallen oder In-App-Käufe – alle Inhalte sind frei verfügbar. Außerdem gut zu wissen: Die Entwickler arbeiten bereits daran, weitere Sprachen zu integrieren. Der einzige Wermutstropfen ist die Tatsache, dass Duolingo bisher nur Englisch als Standard-Sprache beherrscht – mit Schulkenntnissen sollte man hier aber gut zurecht kommen.

Kommentare5 Antworten

  1. HolyDevil sagt:

    Is da Werbung oder wie verdienen die ihr geld? :) aber danke für den tipp

    [Antwort]

  2. iNes sagt:

    Nein, keine Werbung. Mit der App werden übrigens auch Wikipedia Artikel übersetzt. Duolingo wurde von den gleiche Leuten ins Leben gerufen, die auch “captchas” erfunden haben (diese kleinen schwerlesbaren Wortfetzen, die man manchmal abtippen muss), mit denen Bücher digitalisiert werden. Gibt irgendwo ein TED video dazu…

    [Antwort]

    iNes antwortet:

    Hier ist das TED Video, hab’s gefunden: http://www.ted.com/talks/luis_von_ahn_massive_scale_online_collaboration.html

    [Antwort]

  3. Mimo [iOS] sagt:

    Nur blöd, dass man damit kein Englisch lernen kann. Könnte zur Unterstützung und Erweiterung des Schulenglisch sehr hilfreich sein. Die App. mach nämlich einen ziemlich guten Eindruck.

    [Antwort]

  4. Dagobert sagt:

    Ärgerlich, dass diese App zum Erlernen von Sprachen ist, die ich schon zum Großteil sogar sehr gut kann (kein Scherz: Spanisch auch Muttersprache und Englisch seit Anfang des Gymnasiums und lese viel englische Bücher – auch im Studium und weiter).

    Was mich interessiert, ist Italienisch und Japanisch. Kann man etwas empfehlen?
    (bin zwar blutiger Anfänger, aber habe Kenntnisse in Anglizismus und romanischen Sprachen)

    [Antwort]

Kommentare schreiben