99 Cent günstiger Action-Shooter Xenowerk bekommt neues Kapitel mit 10 Leveln

Lust auf ein wenig Action? Dann seid ihr im Shooter Xenowerk mit seinen vielen Monstern genau richtig.

Xenowerk 2

Das schwedische Entwickler-Team Pixelbite steckt momentan mitten in der finalen Phase von Space Marshals 2, das noch in diesem Monat im App Store erscheinen soll. Ein genaues Datum können wir euch aktuell noch nicht nennen, vermutlich wird es aber eher Ende des Monats. Sobald wir eine offizielle Ankündigung erhalten, erfahrt ihr natürlich davon.


Wer sich die Zeit bis zum Launch mit einem anderen Spiel der Entwickler vertreiben möchte, kann das mit Xenowerk (App Store-Link) tun. Das vor knapp einem Jahr erschienene Spiel ist weiterhin für schlanke 99 Cent zu haben und kann auf iPhone, iPad und dem Apple TV gespielt werden. Zum alten Eisen gehört die Universal-App aber noch lange nicht, wie ein aktuelles Update beweist.

Seit letzter Woche bietet Xenowerk 10 neue Level und kommt damit auf über 70 Level. Bei den Nutzern kommt das Spiel sehr gut an, im App Store gibt es viereinhalb Sterne. Unter anderem schreibt André in seiner Rezension: „Die Grafik und die Steuerung sind fantastisch. In den ersten Minuten war ich absolut begeistert. Wer allerdings eine coole Story und ein abwechslungsreiches Leveldesign wie bei Space Marshals erwartet, wird bitter enttäuscht. Meine zeitweise persönliche Enttäuschung verschwand allerdings. Das Spiel ist top für zwischendurch. Jedes Level dauert nur wenige Minuten. Man kann alles schaffen, ohne In-App-Käufe zu verwenden. Das Spiel richtet sich vornehmlich an den nicht allzu ambitionierten Freizeitgamer, der hin und wieder Bock hat, ein paar fiese Monster niederzumähen.“

Xenowerk 3

Xenowerk spielt in einem gleichnamigen unterirdischem Forschungslabor, bei dem ein Experiment furchtbar in die Hose gegangen ist. Man übernimmt die Steuerung einer furchtlosen Heldin, die die letzte Hoffnung gegen die Mutantenplage ist und in einer Vielzahl von Leveln alles aus dem Weg räumen muss, was sich ihr in den Weg stellt. In den einzelnen Leveln muss man jeweils kleine Aufgaben erfüllen, wie etwas die Eliminierung bestimmter Gegner oder das Aufsammeln von Informationen aus einem Computer. Die Ziele werden zwar nicht auf einer Karte gezeigt, dafür deutet ein kleiner Kompass die richtige Richtung an.

Damit ihr einen noch besseren Eindruck bekommt, verweisen wir gerne auf den Trailer zum Spiel. Die In-App-Käufe bringen lediglich einen Zeitvorteil, den echte Zocker sowieso nicht nutzen werden.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de