Adobe Photoshop Touch jetzt mit Retina-Support und weiteren Verbesserungen

Adobe Photoshop Touch (App Store-Link) ist mit 7,99 Euro zwar nicht gerade günstig, dennoch lohnt sich eine Investition.

Vorweg sei gesagt, dass die mobile Version nicht an die PC- oder Mac-Version herankommt, doch für den Einsatz unterwegs reicht es allemal. Mit dem gestrigen erschienenen Update auf Version 1.3 wurde Adobe Photoshop Touch an die Gegebeneheiten des Retina-Displays angepasst.


Außerdem wird nun eine höhere Auflösung von Bildern unterstützt, so dass die Bildqualität erhalten bleibt – maximal werden Bilder mit bis zu 12 Megapixel exportiert. Für den deutschen Raum etwas uninteressanter, aber ab sofort gibt es die App auch in Russisch und Portugiesisch.

Dazu gesellen sich zwei neue Effekte, nämlich Schreddern und Färben. Natürlich wurde auch im Hintergrund gewerkelt, so dass im Organizer bessere Animation und flüssigeres Scrollen möglich ist. Mit einem Drei-Finger-Klick kann man nun zwischen der 100%-Anzeige und dem ganzen Bild wechseln.

Doch das soll es noch nicht gewesen sein. Adobe hat ab sofort die Unterstützung des Photo Streams von Apple integriert und einen neuen Modus zum pixelgenauen Ausrichten für genaue Bewegungen eingepflegt. Wer auf Adobe Photoshop Touch angewiesen ist, tätigt gerne die Invesition von 7,99 Euro für die mobile Version – das ist deutlich weniger als für den großen Bruder vom Computer.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

      1. Das große Photoshop kommt auch auf meinem MacbookPro gerne mal ins rechnen 😉 Mal gucken ob das beim neuen Retina deutlich besser wird.. Das sind halt anspruchsvolle Aufgaben, die da erledigt werden müssen.

    1. Ja, das geht. Zumindest über mehrere Ebenen kann man dann auch einen Bereich woanders hin kopieren, statt ihn zu verschieben, wenn es darum gehen sollte.

  1. Wie ist es denn im Vergleich zu iPhoto von Apple?
    Kann man es vergleichen, oder sagen welches besser ist? Ein richtig gutes (sprich teueres) Bildbearbeitungsprogramm für mein iPad drei hätte ich gern, aber beide zu kaufen, wäre mir dann doch etwas zu viel Geld.
    Ich habe ansonsten noch Snapseed, Photoforge 2 und Laminar. Von Photoshop Touch oder iPhoto erwarte ich einige Funktionen, die mir bei denen fehlen.

    Kommt da eher TOUCH oder iPHOTO in Frage?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de