AirAttack 2: Neuauflage des Shoot’em Up mit besonders schweren Missionen

Am Wochenende hat es AirAttack 2 in den App Store geschafft. Wir haben die Neuerscheinung bereits für euch ausprobiert.

AirAttack 2

Das bereits im Jahr 2010 veröffentlichte AirAttack ist im App Store ganz gut angekommen, seit dem letzten Update liegt die durchschnittliche Bewertung bei viereinhalb Sternen. An diesen Erfolg will auch das am 5. Dezember veröffentlichte AirAttack 2 (App Store-Link) anknüpfen. Das Spiel kann für 1,99 Euro als Universal-App aus dem App Store geladen werden und kommt genau wie der Vorgänger ohne In-App-Käufe aus. Das ist auch gut so, denn der Schwierigkeitsgrad in AirAttack 2 ist so hoch, dass man sich andernfalls schon fast zu zusätzlichen Ausgaben genötigt fühlen würde.

So bleibt es bei einem knackig schweren Shoot’em Up der alten Schule: Mit einem von fünf Flugzeugen steuert man mit dem Finger über den Bildschirm und muss mit Dauerfeuer alles vom Himmel holen, was nich bei Drei wieder verschwunden ist. Auch Ziele am Boden können attackiert werden, hier bieten sich die Bomben an, welche man mit einem Fingertipp auf das Display abwirft.

AirAttack 2 bietet tolle Grafiken

Als sehr gelungen ist die Grafik in AirAttack 2 zu bezeichnen. Man kann sehr viele Details entdecken und das Feuer der Geschütze sowie die Explosionen der Bomben tragen ihr übriges zu einer passenden Optik bei. Auch wenn es sich um eine Mischung aus 2D und 3D handelt, sieht AirAttack 2 wirklich toll aus.

Insgesamt bietet das Spiel 22 Missionen, bei denen es immer wieder neue Dinge zu entdecken gibt. Außerdem können jeweils drei zusätzliche Aufgaben erfüllt werden, die aber teilweise sehr, sehr schwer sind. Ich gehe schon fast davon aus, dass man die meisten Missionen später mit einem besseren Flugzeug erneut in Angriff nehmen muss, um die Aufgaben erfüllen zu können.

Daher würde ich AirAttack 2 einen eher hohen Schwierigkeitsgrad attestieren. Letztlich geht das aber in Ordnung, denn es gibt ja wie oben bereits angedeutet keine In-App-Käufe. So kann niemand sagen, dass die Entwickler das Spiel bewusst schwer gestaltet haben, um in AirAttack 2 doppelt abkassieren zu können. Wie viel Action es in der Universal-App tatsächlich gibt, zeigt euch der folgende Trailer.

Actionreicher Trailer: AirAttack 2

Kommentare 5 Antworten

    1. 1,99 ist wirklich preisgünstig. Ich kann nicht verstehen, warum man da auf eine Preissenkung warten möchte. Endlich mal wieder ein guter Shooter ohne In App käufe.
      Das sollte man honorieren und das Spiel sofort kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de