Amazon Prime: Premium-Service soll demnächst 69 Euro pro Jahr kosten

Bislang war Amazon Prime eine richtig feine Sache. Ab dem kommenden Jahr soll der Service deutlich teurer werden.

Prime Preiserhoehung

Für einen Preis von nur 49 Euro pro Jahr hat Amazon bisher richtig viel geboten. Nicht nur kostenlosen Premium-Versand, auch bei einem Bestellwert von unter 29 Euro, sondern auch zahlreiche praktische Extras. Zum Beispiel Zugriff auf Filme und TV-Serien, ansatzweise eine Alternative zu Musik-Streaming-Diensten wie Spotify und Apple Music und auch Zugriff auf die Kindle-Bibliothek zum Ausleihen von zahlreichen Büchern.

  • alle Informationen rund um Amazon Prime (Amazon-Link)

49 Euro pro Jahr sind umgerechnet 4,08 pro Monat und anscheinend auch für Amazon zu wenig. Wie Amazon auf seiner eigene Webseite ankündigt, soll die Prime-Mitgliedschaft ab dem kommenden Jahr 20 Euro teurer werden und dann 69 Euro jährlich kosten, umgerechnet wären das 5,75 Euro. Zudem soll es eine Möglichkeit geben, Prime monatlich für 8,99 Euro zu abonnieren, statt gleich ein ganzes Jahr bezahlen zu müssen.

Bezahlt ihr auch 69 Euro für die Prime-Mitgliedschaft?

Neukunden haben noch bis zum 1. Februar 2017 die Möglichkeit, die Prime-Mitgliedschaft im ersten Jahr für nur 49 Euro zu erhalten. Bestehende Prime-Kunden zahlen für das nächste Jahr ebenfalls nur 49 Euro, sofern ihr Beitrag vor dem 1. Juli 2017 abgerechnet wird.

Auch wenn es bereits die zweite Preiserhöhung für Amazon Prime ist – bei der Einführung im Jahr 2007 hat der Service nur 29 Euro pro Jahr gekostet – muss man Amazon zugute halten, dass sie die Preiserhöhung sehr frühzeitig angekündigt haben. Trotzdem stellen auch wir uns die Frage: Ist der Preis von 69 Euro gerechtfertigt? Lohnt sich Prime weiterhin? Wie sieht es bei euch aus? Wir sind gespannt auf euer Feedback in den Kommentaren.

Kommentare 67 Antworten

  1. Klasse mein Abo wird am 17.juli verlängert und darf gleich 69 zahlen als einer der ersten ….
    Werde es aber wahrscheinlich kündigen , so schnell ist der Versand auch nicht mehr
    Vlt mal zu Netflix schauen

  2. Ist für uns als 4 köpfige Familie völlig in Ordnung. Wir kaufen viel über Amazon ein ( Geschenke und diverse Sachen die einem hin und wieder auffallen das man diese braucht ). Grosse Anschaffungen werden weiterhin im Stationären Handel gekauft. Amazon Video läuft bei uns auch oft. Darum werde ich auch die 69€ zahlen.

  3. Ich fände es besser, wenn sie 49€ Grundpreis beibehalten und die neu dazugekommenen Dienste wie Musik und Filme als Option mit Mehrpreis anbieten würden. So zahlt man automatisch auch für Dienste die man wahrscheinlich fahr nicht in Anspruch nehmen möchte.

  4. Find ich nicht schlimm. Wir bestellen sehr oft, schauen Amazon Video.

    Übers Jahr verteilt ist das nicht viel. Falls jemand raucht, das ist weitaus teurer.

    Allein durch die Versandkosten rechnet sich das bei uns bereits nach einem Monat.

  5. Schwierige Entscheidung. Wenn dadurch bei Amazon Video alles angesehen werden könnte, ok, doch häufig muss man trotz Prime pro Sendung nochmals zahlen…

      1. Nun das sollte man nicht verallgemeinern. Ich bestelle viel – aber ich brauche keins deren Dienste.
        Ich sammele die nötigen Sachen und bestelle sie somit gemeinsam auf einen Streich. Die 29€ zu erreichen geht sehr schnell.

        Für mich würde es sich damit nicht rechnen.

  6. Bin damals mit 29€ für Prime bezogen auf den Versand gestartet, das war ok. Die 49€ habe ich mitgemacht, weil ich dachte, das ich Amazon Prime Filme nutzen würde. Faktisch spielen bei mir Amazon Prime Filme und Musik aber keine (oder nur eine sehr geringe) Rolle, da ich Sky habe (und mit deren Angebot wesentlich zufriedener bin). Filme leihen kann ich auch über AppleTV.

    Ich werde also meine Bestellungen unter 29€ des letzten Jahres gegen die 69€ prüfen und dann entscheiden. Vermutlich wird Prime dann gekündigt.

  7. Eine SEHR happige Preiserhöhung!

    ABER:
    So wie wir Amazon-Prime nutzen (viele kleinere Bestellungen, TV-Stick Filme/Serien, Junior Music), immer noch günstig.

    Bleiben wir dabei.

  8. Zur Zeit ist der Prime Versand einfach miserabel. Meine Pakete kommen gar nicht an oder zu spät. Wenn sie das Problem nicht in den Griff bekommen, werde ich mein Abo definitiv nicht verlängern für mehr Geld.

  9. Wir schauen fast ausschließlich Serien und Filme auf Prime… Das Musikangebot nutzen wir auch regelmäßig… Zusammen mit dem Premiumversand ist es immer noch mein Favorit, auch wenn die Preiserhöhung happig ist, werden wir dabei bleiben!! Ich erwarte aber auch, das der Service dann noch weiter ausgebaut wird bzw. werden kann!

  10. Ist ein Rechenspiel. Ich werde die letzten 1-2 Jahre Bestellungen anschauen und die Versandkosten kalkulieren. Und dann wird sich zeigen, ob es sich lohnt. 10 EUR rechne ich noch rein für Video und Musik, obwohl ich das nicht so häufig nutze.
    Wahrscheinlich wird es aber darauf rauslaufen, dass wir auch für 69 € dabeibleiben.

  11. Für uns ist Amazon so langsam zum „Tante Emma Laden“ geworden. Wir bestellen fast alles bei Amazon. Spart uns den Weg, den Streß und die Zeit in die Stadt zu fahren. Außerdem spart es uns viel Geld…bei den Preisen hier. Was ich durch Prime an Versandkosten spare ist gewaltig. Allein durch Same Day rechnet sich das für uns schon ums vielfache. So werde ich die 69 Euro bezahlen. Auch Service hat einen Wert, den man bereit sein muß zu bezahlen. Auch wenn das in Deutschland oft nicht eingesehen wird….Stichwort: Geiz ist geil. Letztendlich muß das jeder für sich durchrechnen.

      1. Nein. Wenn ich ihn richtig verstehe, sieht er das so wie ich: der Service besteht darin, nicht raus zu müssen, kein Stress, keine Zeit und Sprit Vergeudung, eine übersichtliche App, schnelle Lieferung und Verfügbarkeit, bei guten Preisen und guter Rückgabe Möglichkeit

      2. Kommt darauf an, was man unter Service versteht. Zeit und Nerven zu sparen ist doch ein großer Zugewinn. Zusätzlich bin ich an die Wohnung gebunden. Das Einkaufen für übers Internet mein Stück normaler Alltag.
        Amazon bietet neben den Preisen zusätzlich die kulanteste und unkomplizierteste Lösung im Falle von Umtausch/ Rückgabe, egal ob bei Nichtgefallen oder Defekt. Das bieten Händler vor Ort hier nicht. Der immer als Argument vorgebrachte „Service“ von ortsansässigen Händlern gegenüber dem Internethandel ist auch nur noch ein Werbegag. Meist ist er nämlich nicht vorhanden.

  12. Gut zu wissen – danke liebes appgefahren-Team ! Steht ab sofort auf meiner „to do List“ zum Kündigen. Bisher habe ich den Prime-Service ausschließlich wegen der Einsparungen bei den Portokosten genutzt, die auch längst nicht immer gegeben waren. Alles andere kam für mich sowieso nicht in Frage. Also: Tschüs Amazon Prime!

  13. Ich denke, das muss jeder bezogen auf sein eigenes Nutzer-Verhalten bewerten.

    Da ich sehr viel bei Amazon bestelle (wohne auf dem Land, aber Dank DHL kommt alles pünktlich am nächsten Tag) und manchmal auch nur ein Buch, lohnt sich das bei mir auch mit 69,90 noch. Die Video & Musik-Dienste nutze ich bisher eigentlich gar nicht.
    Mir reicht die Ersparnis beim Porto aber schon aus – der Beitrag macht ungefähr 12 Sendungen mit Porto aus.

  14. Ich bin auch ohne Preiserhöhung schon genervt, dass Prime eben nicht heißt am nächsten Tag sondern im Schnitt 2-3 Tage. Wir bestellen viel bei Amazon und das meißte hätte auch so keine Versandkosten. Bei 69 Euro überlege ich, ob ich weiter dabei bleibe

    1. Kann ich zum Beispiel nicht bestätigen. I.d.R. wird am nächsten Tag geliefert in Ausnahmefällen werden es 2 Tage aber da liegt es meines Erachtens an den Paketdiensten.

  15. Ich bestelle auch sehr viel bei Amazon, um nicht zu sagen, fast alles 🙂
    Darüber hinaus nutzen wir das Film- und Serienangebot ganz gerne, von daher werde ich auch diesen Preis akzeptieren.

    Hat mich schon lang gewundert wie Amazon das zu einem monatlichen Preis von nicht einmal 4,09€ anbieten kann. Jetzt sind es eben 5,75€ p. Monat, aber ie sind es mir genau so viel wert wie die 5€ für mein Fernsehbild in HD.
    Zudem muss ich nicht in 8 verschiedene Läden wenn ich mal wieder eine Großbestellung an Büroartikeln, neuester Technik oder sonstigem Kram aufgebe…

    1. Ich weiß ich komme gerne mit dem Argument rauchen, aber rechnet man es so um ist es nicht mal eine Packung Zigaretten im Monat.

      Viele Raucher geben täglich mehr für eine Packung aus, aber hier ist das zu teuer. Viele kaufen sich morgens einen Kaffee to go, Belegte Brote und Brötchen beim Becker, das alles ist weitaus teurer….nur mal so als Denkansatz.

      Wenn ich bedenke was wir alles bei Amazon kaufen ist das wirklich nichts.
      Dazu kann man alles leicht zurückgeben was in Geschäften nicht immer der Fall ist.

      Hier sind die Lieferzeiten ebenfalls top, 1-2 Tage und die Bestellung ist da.

      Davon abgesehen, auch bei Amazon arbeiten Menschen die bezahlt werden wollen. Die arbeiten nicht umsonst. Jeder meckert über zu niedrige Löhne, aber auf der anderen Seite sieht niemand ein dass sich Preise erhöhen wenn der Lohn steigen soll.

      1. Glaubst Du ernsthaft amazon wird aus Dankbarkeit, dass viele nun für 69,00 Euro im Jahr verlängert haben, irgendjemand dort freiwillig den Lohn erhöhen????? 😮
        Die zahlen doch nicht einen Cent mehr, als in dem für sie allergünstigsten Tarifvertrag drin steht.

        Für mich lohnt sich das Ganze aus einem anderen Grund nicht: der heisst DHL. Was hätte ich von Lieferzeiten 1-2 Tagen, wenn DHL mindestens zwei bis drei Tage braucht, um es vom Zielpaketzentrum in die Wohnung zuzustellen bzw. letztendlich doch in die Postfiliale zur Selbstabholung zu bringen. Da brauche ich keine Bestellung im Internet und die Preisgestaltung von amazon ist nun auch nicht gerade der Hit im Vergleich zum stationären Handel oder der ebay-Konkurrenz. Ich habe weder 29, noch 49 gezahlt und werde auch keine 69 zahlen. Wenn es wirklich mal weniger als 29 Euro ist und der Preis sich lohnt (kommt fast nie vor), gibt es immer noch den „Buchtrick“. Den Rest mit Musik, Video, Kindle nutze ich eh nicht.

  16. Ist für mich immer noch okay, was ich die ganze Zeit an Mehrleistung zum selben Preis hatte war ja auch okay.
    Selbst von den Versandkosten lohnt sich das immer noch ?

  17. Prime ist eine Frechheit. Es lohnt doch für Leute, die viel bestellen, richtig? Und dann NOCH mal draufzahlen? In den vergangenen Jahren haBe ich für einige tausend Euro bei AmZon eingekauft. Und da soll ich nochmal was drauflegen? Nein danke. Das Geld gebe ich lieber für Netflix aus.

  18. Allein schon der Bonus für Amazon Echo rechtfertigt den Preis, das Angebot ist vielfältig und für Menschen die Online einkaufen ideal. Ich leg die 20€ gerne drauf.

    1. Danke für den Hinweis….habe gerade mal nachgeschaut. Bei mir sind es Ende April 2017 49 Euro und erst im April 2018 69 Euro, genau wie bei Dir.
      Da fällt mir ein, es war übrigens bei der letzten Erhöhung genau so, das sie scheinbar bei Prime Bestandskunden erst im übernächsten Jahr griff.

  19. Dass das Lieferdatum von DHL abhängt, kann ich bestätigen. Ich bestelle sowohl in die Stadt (garantiertes Lieferdatum wird immer erreicht) und ins Ferienhaus (Gemeinde Wangerland, dünn besiedelt). Bei letzteren sagt der DHL Mann ganz ruhig „ja, die bei Amazon hätten das so gerne, aber wir fahren die Strecken nicht für nur ein paar Pakete. Dann warten wir lieber einen Tag“

  20. Bei uns wird der neue Betrag im März fällig, also nur 49€.
    Wir würden aber auch 69€ zahlen.
    Jeden Monat ein kostenloses Buch auf den Paperwhite, jede Menge kostenlose Serien und Filme über FireTV und Stick, kostenloser Versand, ein bisschen Musik…….doch, 69€ ist okay.
    Theoretisch mal einen Tag nur Nudeln mit Ketchup essen, dann hat man den Monatspreis doch wieder raus. ?

  21. Der Beitrag beginnt mit „Für einen Preis von nur 49 Euro pro Jahr hat Amazon bisher richtig viel geboten. “ und endet mit „Trotzdem stellen auch wir uns die Frage: Ist der Preis von 69 Euro gerechtfertigt? Lohnt sich Prime weiterhin?“

    Das Angebot ist in den Jahren für 49,- ständig gewachsen. Ich würde auch 99,- zahlen, weil es sich bei mir alle mal rechnet.

  22. Für mich sind die 69.- immer noch voll ok… ich nutze prime video nahezu jeden tag, bestelle viel, auch dadurch das ich fleissiger amzstars tester bin und auch hier durch prime i.d.R. Versand frei ist…. jeder sollte sich selbst errechnen (können) ob es sich dann noch lohnt vielleicht ist ja ne möglichkeit es dann monatlich zu buchen/zahlen z.b. In der weihnachtszeit wenn gewöhnlich mehr bestellt wird…

  23. Bei mir fällt der neue Preis in 12.2017 an und ich werde dabei bleiben.
    Ich finde man bekommt für den Preis jede Menge Gegenleistung.
    Ich bekomme Bestellungen immer pünktlich in die Paketstation geliefert, Filme und Serien nutzen wir auch.
    Musik noch nicht so häufig.
    Ich nutze noch Netflix und Spotify und zahle dafür jährlich knapp 300€ und überlege nur noch Amazon zu nutzen und die beiden anderen zu kündigen.

  24. Ich habe weder 29,- noch 49,- bezahlt.
    Und, man mag es kaum glauben, 69,- bezahle ich erst recht nicht.
    Mag ja sein, dass das Preis- Leistungsverhältnis aus Sicht der Hardcore-Konsumenten stimmt
    Ich jedenfalls brauche Amazon für nichts.

  25. Fand die 49€/ Jahr fair, bestelle oft bei amazon und schaue hin und wieder mal einen Film. Da ich aber die amazon Music nicht nutze und die Videobibliothek alles andere als vielseitig ist, habe ich heute meine Prime Mitgliedschaft zum 1.7.2017 beendet. Werde wohl zur Netflix wechseln.

  26. Die Erhöhung ist zwar ein happiger Sprung. Trotzdem ist es für mich ok. Ich bestelle sehr viel über Amazon, auch viele kleine Bestellungen, für die ich keine Versandgebühren zahlen muß. Dazu schaue ich öfter Fire TV und genieße einige Filme umsonst, für die ich auf anderen Diensten zahlen müßte. Auch Amazon Music läuft regelmäßig – ebenfalls kostenfrei. Dann kommt noch das ein oder andere Kindle Buch dazu. Ungerechnet lohnt es sich für mich alle mal!

  27. Für uns sind die 49€ genauso gut wie die 69€, die Kohle holen wir über das Porto im Jahr locker wieder rein. Die Filme und Serien kommen da noch „on top“.
    Da kann die reine Content-Konkurrenz schon nicht mithalten (was kostet noch gleich Netflix?).
    Wer den Preis so lange stabil halten kann, darf auch mal erhöhen.
    Passt für uns (immer noch)

  28. Glücklicher Weise verlängert sich mein Prime Ende Juni nächsten Jahres. Da ich aber auch Apple Music und Netflix nutze werde ich Prime für 69€ nicht mehr verlängern.

  29. Also ich muss sagen frühzeitig ist die Ankündigung mit Blick auf den Kalender nicht wirklich. Allerdings wenn man sich die Leistung für den Preis anschaut ist das schon ok. Auch wenn die Erhöhung nicht schön ist.

  30. Bei uns in der Stadt und Umgebung sind gerade die Parkuhren wie Pilze aus dem Boden gewachsen. Selbst an der Straße vorm Friedhof stehen jetzt die Abzockuhren. Die 69,-€ würden nicht mal für nen halbes Jahr Parkgebühren reichen. Und beim Parken ist noch kein Video mit bei.
    Ich werde Prime weiter nutzen und schön liefern lassen.

  31. @appgefahren Könnt Ihr mal was unternehmen gegen das bezahlt wirkende Rentner-Amazon-Fanboy-Gehype zu diesem Thema. Was soll denn das?
    Die schreiben alle so grausam gestelzten pseudo-Meine-guten-Erfahrungen-Scheiss, das mit die Augen tränen.

  32. Da ich noch als Student gelistet bin und für meine Verlängerung im April nur 24€ zahlen muss nehme ich es noch ein Jahr mit, danach wird gekündigt.
    Der hauseigene Lieferdienst bringt viele Probleme mit sich (Lieferung nicht zugestellt, Lieferung vor der Tür abstellen statt zu klingeln, Lieferung teils recht spät), das Video Angebot ist, verglichen mit Netflix, als Serien-Schauer eher unbrauchbar und die sonstigen Goodies (Musik, Cloud) nutze ich nicht. Wird sich also für mich nicht mehr rechnen.

  33. Mensch Freunde des Internet-Shoppings,
    kauft doch nicht alles bei Amazon.
    Arbeiter werden schlecht bezahlt und kaum Steuern bezahlt.
    Und andere Mitbewerber „platt“ gemacht.
    Irgendwann gibt es nur noch Amazon, dann wird es komisch.
    Googelt mal Amazon und werdet mal ein wenig kritischer, kann nicht schaden.
    Davon mal in einen „echten“ Laden zu gehen will ich gar nicht schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de