appgefahren News-Ticker am 24. August (6 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.


+++ 15:36 Uhr – Wasserstoff: Läuft das iPhone bald eine Woche? +++

In diesem interessanten Bericht aus England stellt eine Firma die möglicherweise nächste Generation der Smartphone-Akkus vor: Eine Wasserstoffbrennzelle soll nicht größer sein als ein herkömmlicher Akku, pro Ladung aber für eine Woche Nutzung ausreichend sein. Wann sehen wir diese Technik wohl im iPhone?


+++ 14:59 Uhr – iOS 8.4: Apple hebt Signatur auf +++

Etwas mehr als eine Woche nach dem Start von iOS 8.4.1 hat Apple die Signatur von iOS 8.4 aufgehoben. Das nicht mehr aktuelle Betriebssystem kann damit nicht mehr auf iPhone oder iPad installiert werden.


+++ 7:00 Uhr – iOS 9: Werbeblocker erhöht Surf-Geschwindigkeit +++

Mit iOS 9 wird Apple einen Werbeblocker starten. Davon dürften nicht alle Webseiten-Betreiber begeistert sein, die Nutzer dagegen schon. Wie dieser Bericht verrät, werden Webseiten bis zu 74 Prozent schneller geladen.


+++ 6:57 Uhr – Apple.com: Bald weitere Neuerungen +++

Vor kurzem hat Apple seinen Online Store direkt in die Webseite integriert. Das gleiche soll bereits am Dienstag auch mit der digitalen Genius Bar und den Workshop-Terminen passieren, damit alles wie aus einem Guss aussieht.


+++ 6:56 Uhr – Radiangames: Neues Spiel erscheint in Kürze +++

Erst in der vergangenen Woche haben wir über das Schicksal von Radiangames berichtet, schon in wenigen Tagen wird es ein neues Spiel des Entwicklers geben. Devastator ist ein klassischer Dual-Stick-Shooter, zu sehen hier im Trailer.


+++ 6:54 Uhr – The Deer God: Neuer Platformer im Anmarsch +++

Crescent Moon Games wird am 3. September mit einem neuen Spiel durchstarten. The Deer God ist ein hübsch aussehender Platformer, erste Eindrücke gibt es in diesem 63 Sekunden langen Trailer.

Anzeige

Kommentare 19 Antworten

  1. Zu restriktive Werbeblocker sind genauso schlecht wie zu aufdringliche Werbung.
    Ich nutze keine Werbeblocker ist mir eine Webseite aber zu aufdringlich wird sie ignoriert.

  2. Ich freu mich auf den Blocker. Genau diese Flash ads sind es, die beim Zurücksurfen die Seiten neu laden lassen….oder andere Apps aus dem Speicher werfen. Wurde Zeit! Freu mich auf IOS9 nun.

  3. Ich nutze derzeit Weblock, bin aber gespannt auf Crystal in IOS9. Werbung in vernünftigem Rahmen ist ja ok, aber wo gibt es die noch? Einige wenige rühmliche Ausnahmen habe ich in meiner Whitelist und lade dort auch die dezente Werbung mit

  4. Kennt ihr folgendes; Ihr öffnet eine Website und schlagartig fliegt ihr aus dem Browser und der Appstore wird geöffnet, dort wird dann irgendein bescheuertes Spiel angezeigt. Das Ganze geschieht ohne das etwas angeklickt wurde, sonder einfach nur beim öffnen oder neu laden bestimmter Seiten. Bei meinem Mann ist es immer die gleiche Seite, bei mir geschieht es auf genau dieser Seite nicht, dafür manchmal eben beim normalen surfen. Einmal war es so schlimm, immer wenn ich Safari nutzen wollte flog och direkt in den Appstore, sodass ich das iPad zurücksetzen musste.
    Ist das auch eine Auswirkung einer Werbung? Kennt ihr das? Kann man da, ausser die Seite zu meiden, etwas gegen tun?

    LG Shanaii

      1. Genau das ist mir gestern auch passiert, mit neuestem Betriebssystem. Hab mehrmals versucht Safari neu zu starten und die gleiche Seite zu öffnen. Ist mir nicht gelungen.

      2. Also seit dem letzten Update ist es mir nicht mehr passiert, allerdings habe ich seitdem noch nicht viel „rumgesurft“?
        Man kann aber nichts dagegen tun? Außer natürlich die Seite zu meiden ?

        Liebe Grüße

  5. Das mit den Akkus dauert noch ewig. Wenn du heute einen Akku erfindest der länger als 5 Tage hält dann bist du der reichste Mensch auf Erden.

    1. Solche (und stärkere) Akkus haben bereits seit mindestens 5-10 Jahren die Laborphase hinter sich :).

      Ihr Problem ist einzig die schwächere Wirtschaftlichkeit gegenüber den klassischen Li-Ion Modellen. Meist sind recht teure Elektroden im Einsatz.

  6. Nicht nur dass es noch lange dauert, die Wasserstoffzelle ist ebenfalls nicht wirklich dicht – wer sie als „BackUp“ Quelle einsetzen möchte wird damit nicht glücklich, da sie innerhalb von Wochen einen großen Teil des Drucks verliert.

    Geschweige denn der Preis pro Ladung bei derzeit 10£ 😉

      1. Ihnen lag nicht mal ein entsprechendes Modell vor, da es schlicht nur auf Papier existiert (wurde auch im Text erwähnt ;). Einzig die externen Ladestationen aus dem Jahr ~2012 wurden behandelt. Das Problem der Diffusion wurde übrigens gar nicht erst angesprochen – bitte ein Zitat.

        Die Sache ist eigentlich recht simpel. Das Unternehmen benutzt klassischen Wasserstoff in einer kleinen PEMFC. Die heißen Modelle sind für einen Einbau wegen der hohen Betriebstemperatur nicht geeignet.

        Absolut alle Behälter – auch aus den dichtesten Materialien – sind undicht.
        Bei großen Behältern fällt es nicht so sehr ins Gewicht, da man hier eine relativ hohe Wandstärke nutzen kann und dadurch auch höhere Drücke speichert.
        Selbst bei Autos mit Brennstoffzellen-Antrieb hat man spürbaren Verlust über Zeit – besonders über die Leitungen.
        (Auch sollte man sie nicht zu lange in geschlossenen Räumen parken – um gefährliche Mischverhältnisse zu vermeiden, sollte immer eine Lüftung vorhanden sein, zB auch für ältere Tunnel ein Problem.)

        Um auf Smartphones zurückzukommen – die Wandstärke wird wegen Platzmangel viel zu gering ausfallen.

          1. Im Fall von Wasserstoff – ja. Das Gas ist schlicht zu klein und dringt durch jedes Atomgitter.
            Nicht nur das; sehr viele Legierungen werden auch chemisch angegriffen und haben dadurch eine begrenzte Nutzbarkeit.

            Wenn sie es platzmäßig auch noch ausreizen wollen und verflüssigen, wird es mit Glück die eine Woche halten (ob mit oder ohne Nutzung).

            Für eine Übersicht hier reinschauen: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffspeicherung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de