Apple veröffentlicht iOS 14.5 und iPadOS 14.5 für iPhone & iPad

Jetzt Update starten

iOS 14.5 war über 80 Tage im Beta-Test und steht jetzt endlich für alle zum Download bereit. Worauf wohl die meisten warten: Mit iOS 14.5 und watchOS 7.4 wird man das iPhone mit der Apple Watch automatisch entsperren können, wenn Face ID eine Maske im Gesicht erkennt. Die lästige Code-Eingabe fällt so weg.

Gleichzeitig schaltet iOS 14.5 die Funktionalität für die AirTags frei, es gibt neue Emojis, man kann 5G mit der Dual SIM nutzen, auf eine aktualisierte Podcasts-App zugreifen und vieles mehr. Alle Änderungen könnt ihr der folgenden Liste entnehmen:


iPhone mit der Apple Watch entsperren

  • Möglichkeit, das iPhone X (und neuer) mit der Apple Watch Series 3 (und neuer) zu entsperren, wenn versucht wird, Face ID zu verwenden, während eine Mund-Nasenbedeckung getragen wird

AirTag und App „Wo ist?“

  • AirTag-Unterstützung zum privaten und sicheren Tracken und Finden wichtiger Objekte wie Schlüssel, Brieftasche oder Rucksack in der App „Wo ist?“
  • Funktion „Genaue Suche“ mit visuellem, akustischem und haptischem Feedback als Unterstützung beim Auffinden eines in der Nähe befindlichen AirTag – unter Nutzung der Ultrabreitbandtechnologie des U1-Chips von iPhone 11- und iPhone 12-Modellen
  • AirTags können durch Abspielen eines Tons über den integrierten Lautsprecher geortet werden.
  • Netzwerk für die App „Wo ist?“ mit Millionen von Geräten zur Unterstützung der Suche nach einem AirTag – selbst wenn sich dieses nicht in der Nähe befindet
  • Im Modus „Verloren“ wirst du benachrichtigt, wenn dein AirTag gefunden wird. Du kannst eine Telefonnummer angeben, unter der du erreichbar bist.

Emoji

  • Unterstützung separater Hautfarben für die Einzelpersonen in allen Variationen des Emojis „Küssendes Pärchen“ und „Pärchen mit Herz“
  • Neue Emoji-Gesichter, Herz-Emojis und Emoji „Frau mit Bart“

Siri

  • Wenn du AirPods oder kompatible Beats-Kopfhörer trägst, können eingehende Anrufe von Siri unter Nennung des Anrufernamens angekündigt und von dir mit deiner Stimme angenommen werden.
  • FaceTime-Gruppenanrufe werden über einen Siri-Befehl zum Anrufen einer Kontaktliste oder über einen Gruppennamen in der App „Nachrichten“ unterstützt.
  • Notfallkontakte können mit Siri angerufen werden.

Datenschutz

  • Mit dem ATT-Framework (App Tracking Transparency) kannst du steuern, welche Apps deine Aktivitäten in Apps und auf Websites anderer Unternehmen tracken dürfen, um dir Werbung anzubieten oder deine Daten an Datenbroker weiterzugeben.

Apple Music

  • Du kannst nun die Texte deiner Lieblingssongs über die App „Nachrichten“, Facebook und Instagram Stories teilen. Abonnenten können den Songausschnitt in der App „Nachrichten“ abspielen, ohne die aktuelle Konversation zu verlassen.
  • City-Charts zeigen, welche Titel in mehr als 100 Städten auf der ganzen Welt gerade angesagt sind.

Podcasts

  • Die Seiten für die Sendungen in der App „Podcasts“ wurden neu gestaltet und vereinfachen das Anhören.
  • Für den Schnellzugriff können Folgen geladen und automatisch zu deiner Mediathek hinzugefügt und gesichert werden.
  • Download-Verhalten und Einstellungen für Benachrichtigungen können für jeden Podcast separat angepasst werden.
  • Charts und beliebte Kategorien in der Suchfunktion erleichtern das Entdecken neuer Sendungen.

5G-Optimierungen

  • „Dual SIM“-Unterstützung ermöglicht 5G-Konnektivität auf der Leitung, die auf iPhone 12-Modellen das mobile Datennetz nutzt.
  • Verbesserungen am „Smart Data“-Modus optimieren das Nutzererlebnis in 5G-Netzen durch eine höhere Batterielebensdauer und eine intelligente Mobildatennutzung auf iPhone 12-Modellen.
  • Internationales 5G-Roaming bei unterstützten Netzbetreibern auf iPhone 12-Modellen

Karten

  • Mit Siri oder durch Tippen auf die Routenkarte am unteren Bildschirmrand und anschließendes Tippen auf „Ankunftszeit teilen“ kannst du anderen deine voraussichtliche Ankunftszeit mitteilen, wenn du mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs bist.

Erinnerungen

  • Erinnerungen können nach Titel, Priorität, Termin oder Erstellungsdatum sortiert werden.
  • Option zum Drucken von Erinnerungslisten

Übersetzen

  • Die Wiedergabegeschwindigkeit der Übersetzungen lässt sich durch langes Drücken der Wiedergabetaste anpassen.

Spiele

  • Unterstützung für Xbox Series X|S Wireless Controller oder Sony PS5 DualSense™ Wireless Controller

CarPlay

  • Neue Siri-Befehle oder Tasten in CarPlay ermöglichen beim Fahren das einfache Teilen der voraussichtlichen Ankunftszeit in der App „Karten“.

Diese Version behebt auch die folgenden Probleme:

  • Nachrichten am Ende einer Konversationen wurden unter bestimmten Bedingungen durch die Tastatur verdeckt.
  • Gelöschte Nachrichten wurden in einigen Fällen nach wie vor in der Spotlight-Suche angezeigt.
  • In einigen Konversationen konnten Texte in der App „Nachrichten“ dauerhaft nicht gesendet werden.
  • Bei einigen Benutzern lud die App „Mail“ neue E-Mails erst, wenn das Gerät neu gestartet wurde.
  • In den iPhone-Einstellungen fehlten die Abschnitte zum Blockieren und Identifizieren von Anrufen.
  • In Safari wurden in einigen Fällen keine iCloud-Tabs angezeigt.
  • In einigen Fällen war es nicht möglich, den iCloud-Schlüsselbund zu deaktivieren.
  • Mit Siri erstellte Erinnerungen wurden irrtümlicherweise für die frühen Morgenstunden terminiert.
  • Das Meldesystem für den Batteriezustand wird eine Rekalibrierung der maximalen Batteriekapazität und maximalen Leistung für iPhone 11-Modelle vornehmen, um ungenaue Schätzwerte im Batteriezustandsbericht mancher Benutzer zu korrigieren (https://support.apple.com/HT212247).
  • Optimierungen, um die Anzeige eines schwachen Leuchtens zu verhindern, das bei reduzierter Helligkeit und schwarzem Hintergrund auf iPhone 12-Modellen auftreten konnte
  • Mit der Funktion „Automatisches Wechseln“ wurde Audio von den AirPods an das falsche Gerät geleitet.
  • Die Benachrichtigungen für die Funktion „Automatisches Wechseln“ fehlten bei den AirPods oder wurden dupliziert.

iPadOS 14.5 jetzt mit Kritzeln-Funktion

Auf dem iPad kommt die mit iPadOS 14 eingeführte Kritzeln-Funktion, die bisher nur mit Einschränkungen und einem englischen Wörterbuch genutzt werden kann, mit dem neuen Update endlich auch nach Deutschland. Das wird alle Besitzer eines Apple Pencil freuen.

watchOS 7.4, tvOS 14.5 und HomePod 14.5 sind auch da

Gleichzeitig könnt ihr auch watchOS 7.4, tvOS 14.5 und HomePod 14.5 herunterladen.

Neu in macOS Big Sur 11.3

AirTag und App „Wo ist?“

  • AirTag-Unterstützung zum privaten und sicheren Tracken und Finden wichtiger Objekte wie Schlüssel, Brieftasche oder Rucksack in der App „Wo ist?“
  • Netzwerk für die App „Wo ist?“ mit Millionen von Geräten zur Unterstützung der Suche nach einem AirTag – selbst wenn sich dieses nicht in der Nähe befindet
  • Im Modus „Verloren“ wirst du benachrichtigt, wenn dein AirTag gefunden wird und du kannst eine Telefonnummer angeben, unter der du erreichbar bist

iPhone- und iPad-Apps auf Mac-Computern mit M1-Chip

  • Option zum Ändern der Größe eines iPhone- und iPad-App-Fensters
  • Unterstützung für die Darstellung von Versionen mit höchster Auflösung einer iPhone- oder iPad-App im Vollbildmodus
  • Tastaturunterstützung für iPhone- und iPad-Spiele, die für die Nutzung bei geneigtem Gerät entwickelt wurden
  • Unterstützung für Tastatur, Maus und Trackpad für iPhone- und iPad-Spiele, die Spielecontroller unterstützen

Emoji

  • Unterstützung separater Hautfarben für die Einzelpersonen in allen Variationen des Emojis „Küssendes Pärchen“ und „Pärchen mit Herz“
  • Neue Emoji-Gesichter, Herz-Emojis und Emoji „Frau mit Bart“

Apple Music

  • Die automatische Wiedergabe sorgt dafür, dass am Ende eines Songs oder einer Playlist automatisch ein ähnlicher Song gespielt wird, sodass die Musikwiedergabe kontinuierlich weitergeht
  • City-Charts zeigen, welche Titel in mehr als 100 Städten auf der ganzen Welt gerade angesagt sind

Podcasts

  • Die Seiten für die Sendungen in der App „Podcasts“ wurden neu gestaltet und vereinfachen das Anhören
  • Für den Schnellzugriff können Folgen geladen und automatisch zu deiner Mediathek hinzugefügt und gesichert werden
  • Download-Verhalten und Einstellungen für Benachrichtigungen können für jeden Podcast separat angepasst werden
  • Charts und beliebte Kategorien in der Suchfunktion erleichtern das Entdecken neuer Sendungen

Safari

  • Die Reihenfolge der Abschnitte auf der Startseite kann jetzt angepasst werden
  • Über eine zusätzliche WebExtensions-API können Entwickler Erweiterungen anbieten, die die neue Startseite ersetzen
  • Über die Web Speech-API können Entwickler die Spracherkennung in ihre Webseiten integrieren, um erweiterte Untertitel, Diktierfunktion und Sprachnavigation in Echtzeit zu ermöglichen
  • Unterstützung für das Audio-/Videoformat WebM und das Audioformat Vorbis

Erinnerungen

  • Option zum Sortieren der intelligenten Liste „Heute“
  • Unterstützung für das Synchronisieren der Reihenfolge der Erinnerungen in Listen auf all deinen Geräten
  • Option zum Drucken von Erinnerungslisten

Spiele

  • Unterstützung für Xbox Series X|S Wireless Controller oder Sony PS5 DualSense™ Wireless Controller

Mac-Computer mit M1-Chip

  • Unterstützung für Ruhezustand

Über diesen Mac

  • Wenn du mit deiner Apple-ID angemeldet bist, wird im Tab „Service“ von „Über diesen Mac“ der Apple-Garantiestatus und der Status der Abdeckung durch AppleCare+ angezeigt
  • Unterstützung beim Kauf und der Registrierung von AppleCare+ für qualifizierte Mac-Computer in „Über diesen Mac“

Diese Version behebt auch die folgenden Probleme:

  • Mit Siri erstellte Erinnerungen wurden irrtümlicherweise für die frühen Morgenstunden terminiert
  • Der iCloud-Schlüsselbund konnte nicht deaktiviert werden
  • Mit der Funktion „Automatisches Wechseln“ wurde Audio von den AirPods an das falsche Gerät geleitet
  • Die Benachrichtigungen für die Funktion „Automatisches Wechseln“ fehlten bei den AirPods oder wurden dupliziert
  • Bei externen 4K-Monitoren, die über USB-C angeschlossen wurden, erfolgte die Anzeige unter Umständen nicht in voller Auflösung
  • Nach dem Neustart eines Mac mini (M1, 2020) wurde das Anmeldefenster in einigen Fällen nicht richtig angezeigt
  • Die Funktion „Verweilen“ funktionierte auf der Bedienungshilfentastatur nicht

Anzeige

Kommentare 38 Antworten

  1. iPhone mit der Apple Watch entsperren

    Möglichkeit, das iPhone X (und neuer) mit der Apple Watch Series 3 (und neuer) zu entsperren, wenn versucht wird, Face ID zu verwenden, während eine Mund-Nasenbedeckung getragen wird

    Wow, und ich schau mit meiner Series 2 in die Röhre? 😷

    Klasse, Apple!
    Meine Watch funktioniert noch, also warum soll ich mir verdammt nochmal eine neue holen?
    Macht Apple net auf grün und so und zwingt so auf neue Geräte umzusteigen, obwohl die alten auch noch laufen…
    Bin begeistert!

      1. Für diesen Use-Case?
        Never ever…

        Watch entsperrt am Handgelenk tragen, um dann das iPhone zu entsperren?
        Geht sicher auch mit dem alten Klump, lehne mich aus dem Fenster und behaupte sogar mit der Series 1.

        Also daran liegt es sicher nicht.

        Das ist einfach eine Entscheidung die Leute zum Kauf neuer Hardware zu zwingen, mehr net. Armselig.

        1. Ich glaube eher, dass es einfach damit zu tun hat, dass dies eine Funktion von watchOS 7.4 ist und die Apple Watch erst ab Series 3 noch watchOS 7 unterstützt. Die Series 1 und 2 unterstützen nunmal kein watchOS 7 mehr, weshalb dann die Funktion auch nicht verfügbar ist.
          Ärgerlich ist es sicher, allerdings auch irgendwie verständlich…

          1. Ja, da hast du Recht, das wird der Grund sein.
            Bin da nur enttäuscht, keine Updates mehr zu bekommen. Und wenn es nur das Feature wäre, es wäre sehr nützlich und hilfreich. 😢

          2. Die Enttäuschung kann ich natürlich vollkommen nachvollziehen. Gerade auch, wenn man mit einem Gerät grundsätzlich sehr zufrieden ist.
            Ich bin mit meinem iPhone X auch super zufrieden und sehe keinen Grund, mir ein neueres zu holen. Aber auch ich hätte gern z.B. die Möglichkeit bessere Nachtaufnahmen machen zu wollen. Nur wird es leider nicht unterstützt (weil möglicherweise der neuere Prozessor einfach mehr rausholen kann) und ich muss mich damit abfinden…

          3. Das eine ist aber ein Hardware-Upgrade, was notwendig ist (Kamera), wohingegen das andere (Update für Apple Watch) softwareseitig zu lösbar ist.

          4. Ist es zwingend ein Hardware-Upgrade? Die Kamera selbst ändert sich ja vielleicht nicht mal, allerdings die Technik dahinter (Prozessor und Algorithmen, ist aber nur eine Vermutung).
            Natürlich ließe es sich bei der AW2 möglicherweise softwareseitig ändern aber vielleicht wird dafür ja auch irgendwas aus dem Chip benötigt, den die AW3 hat.

            Ich denke da an mein altes Late 2011er MBP. Airdrop ging leider nicht, erst ab Mid 2012. also konnte man sich den WiFi-Chip des 2012ers einbauen und mit einem Tool die kext‘s ändern. Dadurch war dann doch plötzlich Airdrop möglich aber halt nur durch eine Änderung der Hardware.

          5. Kann mir nicht vorstellen, dass hierfür eine Hardwareabhängigkeit besteht. Die Lifetime der Series 2 hinsichtlich Updates ist schon länger abgelaufen und damit gibt es keine neuen Features. Der Produklebenszyklus ist abgelaufen. 😭

            Dein Air Drop-Beispiel ist interessant. Müsste man jetzt weitere technische Feinheiten kennen, vor allem wieso da plötzlich ein anderer Chip für notwendig wird. Denke aber nicht, dass das in dem Fall für die Watch auch zutreffen würde, ist doch nur eine Prüfung, ob diese am Handgelenk getragen wird und entsperrt ist.

            Ich muss einfach damit leben, so blöd ich das finde…

    1. Wer lesen kann… 🤓
      „auf eine aktualisierte Podcasts-App zugreifen …“ – na klar bleibt das die gleiche App, nur auf aktualisiertem Stand. Keiner behauptet was Anderes! 😉

    2. Also bei mir sieht sie anders aus. War sie vorher nicht immer weiß? Unter Mediathek steht jetzt Downloads, das hieß vorher irgendwas mit geladene Folgen oder so. Und zum Download konnte man vorher direkt laden klicken. Jetzt muss man erst auf die Punkte. Das ist mir zumindest jetzt gerade als erstes aufgefallen.

      1. Weiß? Immer noch lila!
        … mit iOS 14.5 die Podcasts-App überarbeitet. Der „Play“-Button wird durch den „Smart“-Button ersetzt. Durch das neue Aussehen soll es einfacher sein, neue Episoden zu finden, anzuhören und diesen zu folgen….“ Das ist nicht mehr, als ne Aktualisierung.

        1. Nicht das Icon sondern die App an sich. Die hatte sich doch vorher nicht dem darkmode angepasst mein ich oder? Naja die Menüs haben sich halt etwas geändert. Am wichtigsten für Apple ist ja wahrscheinlich auch die Abo Möglichkeit 😅

    1. Das macht Siri für dich. Sage zum Beispiel „Hey Siri, spiele Coldplay“. Dann bekommst du eine Auswahl der Musikdienste angezeigt und kannst zum Beispiel auch Spotify wählen.

      1. Danke. Das habe ich bereits aktiviert. Trotzdem kommt die Meldung dass das iPhone im wlan sein muss wenn ich mit Maske das iPhone entsperren will. Ich habe aber im Supermarkt kein wlan. Und genau hier brauche ich ja die Funktion „ iPhone jetzt auch mit Maske entsperren“

        1. Ich kann das erst gar nicht aktivieren (Button grau) -> Update erforderlich. 😳
          Jap. Ist gemacht, sowohl auf der Watch 7.4 , als auch Phone 14.5.
          Interessiert mein 12er Phone trotzdem nicht. Button zur Freigabe gesperrt. Na toll auch.🥴

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de