Armband aus gewebtem Nylon für die Apple Watch: Eine echte Alternative zum Sportarmband

Auf der Keynote am Montag hat Apple einige neue Produkte vorgestellt. Das neue Armband aus gewebtem Nylon für die Apple Watch hat es bereits bis zu uns nach Bochum geschafft.

Apple Watch Armband aus gewebtem Nylon 1 Apple Watch Armband aus gewebtem Nylon 4 Apple Watch Armband aus gewebtem Nylon 3 Apple Watch Armband aus gewebtem Nylon 2

Mit einem Preis von 59 Euro ist das neue Nylon-Armband aus der Apple-Kollektion sicherlich keine günstige Anschaffung. Und auch wenn es auf dem Markt billigere Alternativen gibt, überzeugt Apple selbst bei so einfachen Dingen wie einem Armband mit Qualität. Das zeigt sich auch beim neuen Armband aus gewebtem Nylon, das für die Apple Watch in 38 Millimeter und 42 Millimeter in sieben verschiedenen Farben verfügbar ist. Wir würden uns aber sicherlich auch nicht beschweren, wenn Apple 10 oder 20 Euro weniger verlangen würde…

Aktuell sind die Lieferzeiten teilweise recht lang, auch aus diesem Grund haben wir uns für das Modell in Königsblau entschieden. Sicherlich nicht unser persönlicher Favorit, aber dafür blitzschnell bei uns im Büro angekommen, damit wir euch einen ersten Eindruck von der Qualität verschaffen können.

Apple selbst schreibt dazu auf seiner Webseite: „Jedes Armband aus gewebtem Nylon besteht aus über 500 synthetischen Fäden, verwebt zu einem einzigartigen farbig gemusterten Gewebe. Je vier Lagen dieses Gewebes werden zu einem stabilen Armband verflochten, das sich so angenehm wie Stoff anfühlt.“

Apple Watch ohne Aufpreis mit Armband aus gewebtem Nylon erhältlich

An dieser Stelle können wir bestätigen: Apple übertreibt nicht. Das Armband aus gewebtem Nylon ist absolut sauber verarbeitet und fühlt sich sehr geschmeidig an. Obwohl es aufgrund der vier Lagen zunächst etwas steif wirkt und sich anfangs etwas schwer um das Handgelenk wickeln lässt, ist der Tragekomfort sehr gut.

Besonders interessant ist unserer Meinung nach der direkte Vergleich mit dem Sportarmband aus Fluorelastomer, denn immerhin wird das Armband aus gewebtem Nylon zum gleichen Preis von 59 Euro verkauft. Zwar ist es nicht ganz so leicht abwaschbar, also zum ausdauernden Sport nicht unbedingt perfekt geeignet, dafür macht es aber einen deutlich höhenwertigen und eleganteren Eindruck, insbesondere in der schwarzen Ausführung.

Falls ihr euch nach der Preisreduzierung nun eine Apple Watch zulegen sollt, ist das Armband aus gewebtem Nylon eine echte Alternative, denn die Apple Watch kann ohne Aufpreis jetzt auch mit eben diesem Band bestellt werden.

(YouTube-Link)

Kommentare 21 Antworten

  1. Wenn dann würde mich ein Langzeittest interessieren. Ich trage nur Metallarmbänder da die Lederarmbänder immer anfangen zu riechen.
    Wie ist das mit dem Nylon?

  2. Ich vertrage weder Plastik noch Leder am Arm. Deswegen nur Edelstahl. Mein kam 70,-€ beim Mediamarkt. Und ist Anthrazit, so dass es mit der Apple Watch Sport fast schon wie ein Apple Watch aussieht.

    1. Wer die original Bänder von Apple kauft ist selber Schuld. Die Bänder der Drittanbieter sind genau so gut und kosten nur einen Bruchteil. Ich hab mit z. B. ein rotes und ein graues Sportband gekauft, für je 6 EUR 😉 Der einzige Unterschied zum Original, drinnen steht keine Größe, sonst nix…

      …denn auch die original Apple Sportbänder kommen aus China 😉

      1. Bei etwas was in direktem Hautkontakt steht möchte ich mir 100% sicher sein, dass keine Schadstoffe enthalten sind.
        Sicher kommen auch andere Produkte aus China, ich glaube aber nicht dass Apple es sich leistet hier zu schlampen.
        Ich hatte für meine Watch Sport auch schon mit Metallarmbändern von Drittanbietern geliebäugelt, bin aber genau aus dem Grund davon abgeblieben.
        Man weiß zum Teil nicht mal welche Firma da wirklich hinten dran steht. Und ein CE-zeichen ist auch nicht mehr viel wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de