Arztsuche jameda: Ärzte per App finden, bewerten und empfehlen

Mit der kostenlosen Applikation „Arztsuche jameda“ (App Store-Link) kann man per App nach Ärzten in der Umgebung suchen.

Die kostenlose Applikation ist mit 4,7 MB schnell auf iPhone und iPad installiert, natürlich wird zur Benutzung eine Internetverbindung benötigt. Die Arztsuche ist sicherlich dann interessant, wenn man beispielsweise in eine andere Stadt zieht und dort noch keine Erfahrungen sammeln konnte. Natürlich hilft die App auch dabei, Ärzte aus bestimmten Fachgebieten aufzuspüren.


Auf dem Startbildschirm befindet sich die Freitextsuche, in der man nach Fachgebieten und/oder Arztnamen suchen kann. Wer möchte, kann seinen eigenen Standort als Bezugspunkt verwenden, eine manuelle Eingabe der Adresse ist aber auch möglich. Wer sogar die Postleitzahl oder den Straßennamen kennt, kann die Suche deutlich eingrenzen. Danach wird über einen Schieberegler der Umkreis bestimmt und schon spuckt die Suche entsprechende Ergebnisse aus.

Auf einen Blick sieht man alle Ärzte in der Umgebung. In der Auflistung werden natürlich Name, Anschrift und die Entfernung angegeben, zusätzlich findet der Nutzer aber auch die Anzahl der Bewertungen und die durchschnittliche Note, die von Patienten vergeben werden kann. Mit einem Klick gelangt man zu den Details, die je nach Eintrag variieren können. Denn: Jeder Arzt kann sein eigenes Profil bearbeiten und mit Informationen füttern: Portrait-Bild, Praxisfotos, Adresse, Öffnungszeiten, Lebenslauf, Schwerpunkte, Leistungsspektrum oder aber auch mit einem Link zur eigenen Homepage. Wer möchte kann die Suchergebnisse auch mit Stecknadeln auf einer Karte anzeigen lassen.

Die Suchergebnisse können im Nachhinein weiter gefiltert werden: Hier kann man zum Beispiel wählen, ob der zu behandelnde Artz ein Mann oder eine Frau sein soll, ob die Praxis nur Privat- oder Kassenpatienten behandelt oder ob es eine Sprechstunde am Wochenende gibt. Aus der Übersicht heraus kann man mit dem iPhone direkten Kontakt per Telefon aufnehmen, wer möchte kann den Eintrag, und somit den Arzt, als Favorit speichern.

Neben der wirklich gut funktionierenden Suche, kann man als Nutzer und Patient Ärzte bewerten. Durch einen Klick auf den entsprechenden Button gelangt man zu einem vorgefertigten Formular, in dem zum Beispiel für die Zufriedenheit, Beratung, Vertrauen, genommene Zeit oder auch Freundlichkeit, Schulnoten von 1 bis 6 vergeben werden können. Im zweiten Schritt können dann weitere Aspekte freiwillig ausgefüllt, sowie ein freier Textkommentar abgegeben werden. Im Anschluss muss durch Eingabe der E-Mail-Adresse die eigene Person bestätigt werden, damit der Eintrag veröffentlicht wird – die Bewertung bliebt aber anonym. Die Datenbank von Arztsuche jameda umfasst derzeit über 450.000 Einträge.

Falls gewünscht, kann man übrigens auch nach Apotheken, Kliniken oder Heilpraktikern suchen. Zudem ist die Applikation für iPhone und iPad nach einem vor wenigen Tagen erschienenen Update deutlich besser bedienbar, auch wenn es an einigen Stellen noch etwas hakt – bei manchen Klicks reagiert die App etwas langsam.

Insgesamt kann man die Arztsuche aber empfehlen, vor allem in Großstädten sollten genügend Ärzte zu finden sein, die auch schon Bewertungen aufweisen, damit man sich schon vor dem Besuch ein erstes Bild machen kann.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Witzig. Es sind ja wirklich alle Ärzte drin mit meist 1.x Bewertungen. Ob die so stimmen bezweifle ich mal, aber zur Orientierung ganz gut.

  2. Jep so sehe ich das auch. Bewertungen sind ja meist subjektiv und gehen auf eine Behandlung zurück. Zur Orientierung / Arztsuche jedoch prima geeignet.

  3. Ich habe auch alle Ärzte vorgefunden die ich kenne – die Daten scheinen gut. Des mit den Bewertungen ist doch bei allen Bewertungsportalen die gleiche Frage, ob das alles stimmt oder nicht, alles wird zu 100% bestimmt nie stimmen, aber hilft mir pers. trotzdem…

  4. Ich hab Jameda länger genutzt, BIS mir vom support offiziell bestätigt wurde, dass Ärzte schlechte Bewertungen löschen lassen können! Seitdem für mich ein no-go… schade eigentlich. Aber was soll ein Bewertungsportal ohne ehrliche bzw. schlechte Benotung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de