Schnäppchen finden: Der Spar-Ticker HD

Es muss nicht immer teuer sein. Doch zeitlich begrenzte Angebote zu finden ist nicht leicht. Natürlich gibt es eine App dafür.

Mit dem Spar-Ticker HD und der kleineren, ebenfalls kostenlosen Version für das iPhone, lassen sich aktuelle Sonderangebote aus den verschiedensten Kategorien spielend einfach finden. Pro Tag wird man auf mehrere Angebote aufmerksam gemacht, die zum Teil aus dem Bereich Elektronik, aber auch vielen anderen Sparten stammen.

Die Redaktion des Spar-Ticker stellt aber Angebote ein – sie hilft auch dabei, den besten Preis aufzuspüren, wenn man ein ganz besonderes anliegen hat. Die Anfrage kann direkt über einen Menüpunkt in der App getätigt werden.

Als kleinen Bonus erhält man Push-Nachrichten, wenn neue Angebote verfügbar sind. Natürlich lassen sich die Meldungen komplett ausschalten oder zum Beispiel in der Nacht deaktivieren, damit man nicht aufgeweckt wird.

Die bisherigen Bewertungen der iPad-App fallen allerdings nicht sonderlich gut aus – für die aktuelle Version gibt es gerade einmal zweieinhalb Sterne. Was uns persönlich nicht so gut gefallen hat: Es wird durch ein Hintergrundbild und Rahmen sehr viel Platz verschwendet, den man besser hätte nutzen können. Macht nichts, sparen ist angesagt – und deshalb kann man die App auch kostenlos ausprobieren.

Weiterlesen


DVD Player: Filmgenuss auf dem iPad?

DVD auf dem iPad abspielen. Ob das wirklich so einfach funktioniert, wollten wir in unserem Test herausfinden.

Seit einigen Wochen kann man sich die App DVD Player auf das iPad laden, mit der man DVDs von seinem Macintosh direkt auf das iPad streamen lassen kann. Klingt sicher für viele Nutzer interessant – doch so werden beispielsweise Windows-Nutzer momentan noch ausgeschlossen.

Bevor man loslegen kann, muss man sich von der Entwicklerseite ein rund 40 MB schweres Server-Programm herunterladen, was zum Glück schnell installiert ist. Direkt danach sollte der Computer in der App auftauchen, wenn sie im gleichen Netzwerk hängen.

Doch schon nach wenigen Sekunden erfolgte die Ernüchterung. Die DVD startet zwar schnell, doch anstatt in das Menü zu gelangen, startet die Wiedergabe sofort. Das mag zwar bei Filmen nicht schlimm sein, bei einer DVD mit einer TV-Serie dagegen ziemlich problematisch.

Auch sonst vermisst man viele Funktionen, die man vom heimischen DVD-Player kennt. Das wohl größte Manko: Derzeit kann die Sprache nicht ausgewählt werden, außer man tätig einen Eingriff direkt in das Serverprogramm. Eine Option in der App soll allerdings mit dem nächsten Update folgen.

Richtiger Filmgenuss will mit der Version 1001 also noch nicht aufkommen. Was wir allerdings feststellen konnten: Das Engagement der Entwickler scheint groß, das berichten auch andere Nutzer, denen sehr schnell bei ihren Anliegen geholfen wurde.

Die Übertragungsqualität ist übrigens ziemlich ansprechend, aber aufgrund der anderen Einschränkungen sind wir derzeit nicht in der Lage, der App eine bessere Bewertung zu geben. Trotzdem sind wir gespannt, was die Zukunft noch bringt.

Weiterlesen

Foosball: Der Kicker für das iPhone

Jetzt kann auch auf dem iPhone gekickert werden. Foosball ist gestern in einer angepassten, kleineren Version erschienen.

Vor einigen Wochen haben wir bereits über Foosball HD berichtet, der Version für das iPad. Nun kann man auch sein iPhone in einen Kicker verwandeln, gerade einmal für 79 Cent.

Auch wenn es zu zweit auf dem kleinen Display ziemlich eng werden kann: Im Mittelpunkt steht sicherlich der Multiplayer-Modus, mit dem man gegen einen Freund antreten kann.

Foosball bringt eine echte 3D-Grafik mit. In einem ersten Test lief sie flüssig, an die Steuerung muss man sich dagegen gewöhnen. Was am Kicker eine natürliche Bewegung ist, erscheint auf dem iPhone-Display als eher falsch herum.

Ob man sich an dieses Manko gewöhnen kann, werden wir in den nächsten Tagen in einem ausführlichen Test herausfinden. Haltet euch also bereit…

Weiterlesen


DVDs auf dem iPad abspielen

Air Video ist ja schön und gut, aber viele Nutzer beherbergen eine ganze DVD-Sammlung zuhause. Wie soll man die auf dem iPad wiedergeben?

Nicht jeder hat einen tragbaren Computer oder einen DVD-Player inklusive Fernseher im Schlafzimmer stehen. Auch auf der Terrasse oder dem Balkon ist multimedial nicht immer alles perfekt ausgestattet. Mit der 2,39 Euro teuren App DVD Player soll man Filme direkt auf sein iPad streamen können.

Selbst bei einer längeren Sitzung auf dem Klo müsste man so nicht auf seinen Lieblingsfilm verzichten – was mit Air Video ja nicht unbedingt funktioniert, wenn man zum Beispiel eine DVD mit Kopierschutz besitzt.

Nachdem man auf dem Mac einen kleinen Server eingerichtet hat, soll man eine eingelegte DVD direkt auf das iPad streamen können, solange man sich im selben Netzwerk befindet.

Die meisten Bewertungen in Amerika und Deutschland lesen sich recht positiv. Wie gut die App wirklich funktioniert wollen wir selber herausfinden – deswegen gibt es in den nächsten Tagen einen ausführlichen Test.

Weiterlesen

Gelsenkirchener Zoo startet mit eigener App durch

Noch nicht ganz ausgereift, aber kostenlos und daher einen Download wert: Die Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen ist mit einer eigenen iPad-App im Store vertreten.

Das kann sicher nicht jeder Zoo bieten. Die Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen bietet seit einigen Wochen eine eigene, kostenlos App an, an die wir an dieser Stelle gerne aufmerksam machen wollen.

Neben einfachen Informationen wie zum Beispiel den Öffnungszeiten oder der Anreise bietet die App auch einige nützliche Features, die den kleineren Zoo-Besuchern Spaß bereiten könnten. Etwa am Vorabend oder auf dem Weg im Auto.

So kann man zum Beispiel ein einfaches Memory mit den Tieren aus dem Zoo spielen oder auf einer interaktiven Karte die Route durch den Tierpark planen. Die App verfügt sogar über eine Ortungsfunktion, was die Navigation direkt im Zoo erleichtert.

Als kleines Extra bietet die über 100 MB große App auch Fotos von allen und Videos von ausgewählten Tieren an. Ein wirklich guter Service…

Weiterlesen

Kurz angespielt: Helsing’s Fire

Ist den Machern von Angry Bilds der nächste große Wurf gelungen? Am Wochenende ist Helsing’s Fire erschienen, wir haben es bereits kurz angespielt.

In dem 79 Cent teuren Titel schlüpft ihr in die Reihe von zwei Professoren und gegen böse Kreaturen ankämpfen. Allerdings handelt es sich nicht um ein wildes Action-Spiel bei dem es die ganze Zeit kracht und scheppert. Viel mehr ist eure Logik gefragt.

In verschiedenen Labyrinthen müsst ihr eine Fackel so platzieren, dass nach Möglichkeit alle Monster vom Lichtstrahl erwischt werden. Dann könnt ihr mit einer kleinen Explosion und dem richtigen Gift alles erledigen, was im Schein der Fackel steht.

Der Umfang des leider nur in Englisch und Japanisch verfügbaren Helsing’s Fire ist mit fast 100 Leveln enorm. Der Start in das Spiel fällt einfach, wenig später kann man nach Wunsch den Schwierigkeitsgrad nach oben schrauben.

Nach fünf Spielminuten können wir euch den Download wirklich ans Herz legen. Allerdings solltet ihr über grundlegende Englisch-Kenntnisse verfügen, das sonst die Story im Nichts verschwindet.

Weiterlesen


Drei Gratis-App der Extraklasse für das iPad

Nicht jeder von uns schaut jeden Tag in den App Store und schaut sich die kostenlosen iPad-Programme an. Wir haben einen Blick auf die derzeit besten Vertreter geworfen.

Den Anfang macht Wikihood, das es schon seit längerem auf den iPhone gibt. Um es kurz zu sagen: Die App ist ein Wikipedia für den nächsten Städtetrip oder die nächste Urlaubsreise. Zum jeweils aktuellen Standort werden interessante Informationen und Hintergründe angezeigt oder es wird verraten, welche Personen einen besonderen Bezug zu diesem Ort haben.

Besonders gut funktioniert Wikihood natürlich mit dem iPad 3G, da dort ein GPS-Empfänger verbaut ist. Aber auch die Ortungsversion der Wifi-only Version funktioniert recht gut, wenn WLAN-Netze in der Umgebung zu finden sind. Die User sind sich jedenfalls einig: 4,5 Sterne bei über 700 Bewertungen – etwas anderes können wir auch nicht sagen.

Deutlich gespaltener sind die Meinungen bei LUDO – Mensch ärgere sich nicht. Viel muss man zu diesem Spiel eigentlich nicht mehr sagen, denn es ist eine einfache Umsetzung des Brettspielklassikers, wenn auch nicht mit klassischer Ansicht. Bis zu viel Spieler können an einem iPad spiele, weitere Features kann man per In-App-Kauf hinzufügen. Wir finden: Kostenlos völlig okay und nett für die jüngeren iPad-Nutzer.

Wir haben es schon oft angesprochen – einige Standard-Apps vom iPhone fehlen auf dem iPad. Nicht nur der Taschenrechner, sondern auch die Wettervorhersage. Mit der kostenlosen Lite-Version von Wetter.com sollte Wenig-Nutzern geholfen sein. Zwar lässt sich hier nur ein Ort einstellen, das sollte für viele User und einen schnellen Blick vor dem Weg auf die Arbeit allerdings ausreichen. Wer mehr braucht, wird allerdings zur Kasse gebeten.

Weiterlesen

Go! Go! Soccer – Doodle Jump auf dem Fußballplatz

Doodle Jump ist ohne Zweifel der Urvater der Auf-dem-Bildschirm-immer-weiter-nach-oben-Spiele. Natürlich gibt es auch Alternativen.

Mit der knackigen Hintegrund-Musik und den Soundeffekten im Menü erinnert Go! Go! Soccer schon fast an einen alten Arcade-Spielterminal – und der Bewegungssensor kommt natürlich nicht zu kurz.

In dem derzeit kostenlosen Spiel dribbelt ihr durch eine hübsch gezeichnete Comic-Landschaft und umkurvt die Gegner. Diese werden immer zahlreiche und attackieren euch sogar.

Im Spiel sind viele Extras versteckt, wie beispielsweise ein Mario-Stern. Aufpassen müsst ihr dagegen vor den Schlammgruben, in denen ihr deutlich langsamer werdet.

Unser erstes Fazit nach einem kleinen Test: Macht nicht ganz so viel Spaß die Doodle Jump, zum Nulltarif aber durchaus eine Option – auch wenn die Weltmeisterschaft vorbei ist.

Weiterlesen


Gratis: Taschenrechner mit Zusatz-Funktionen

Den vom iPhone bekannten Taschenrechner suchen viele Nutzer auf ihrem iPad vergeblich. Im App Store gibt es natürlich Ersatz.

Warum Apple den Taschenrechner und einige andere Standard-Apps nicht auf dem iPad veröffentlicht hat, können wir euch nicht verraten. Immerhin gibt es im App Store Ersatz für die fehlenden Programme, auch für den Taschenrechner.

Das sonst 79 Cent teure Programm My Calculator HD wird nun für einen unbestimmten Zeitraum kostenlos angeboten. Und es werden sogar noch einige Funktionen geboten, die die Standard-App nicht auf dem Kasten hat.

Neben den ganz normalen Rechenarten kann man auch Quadrieren oder Steuersätze ausrechnen. Auch das Kopieren via Zwischenablage oder das direkte Versenden einer Rechnung per E-Mail ist möglich. Für die Optik wurde ebenfalls etwas getan: Es können verschieden Hintergrundbilder ausgewählt werden.

Weiterlesen

Kostenloses Mühle für iPhone und iPad

Was könnte es schöneres geben als die Woche mit einer kostenlosen App zu starten? Klare Sache: Eine Gratis-App für iPhone und iPad.

Bei Doublemill handelt es sich zwar nicht um eine der so wenigen Universal-Apps, sondern um zwei verschiedene Programme für die jeweiligen Geräte. Für einen unbestimmten Zeitraum soll uns das aber nicht weiter interessieren, schließlich werden die verschiedenen Versionen kostenlos angeboten.

Auch zum Spielprinzip braucht man nicht mehr viel zu sagen. Doublemill ist eine Umsetzung von Mühle, nicht mehr und nicht weniger. Ihr habt entweder die Möglichkeit, gegen den Computer oder einen Freund am gleichen Gerät anzutreten.

Auf dem iPhone kann man seit dem letzten Update auch über eine Internetverbindung gegen Freunde aus der ganzen Welt spielen. Die iPad-Version haben wir uns übrigens schon genauer angesehen, den Artikel dazu findet ihr hier. Sicher keine Traumwertung, aber nun muss man für die App ja auch nichts mehr bezahlen…

Weiterlesen

25 Euro iTunes-Gutschein geht an…

Brutalo-Holländer gegen Ein-Tor-Spanier. Das WM-Finale wurde erst in der Nachspielzeit entschieden, unser Tippspiel kommt ohne Verlängerung aus.

Alle User, die eine 25 Euro iTunes Karte gewinnen wollten und 1:0 für Spanien getippt haben, lagen nicht ganz verkehrt. Doch da wir nach dem Ergebnis in der regulären Spielzeit gefragt haben, lagen diese Tippet natürlich nicht ganz richtig.

Stattdessen haben sich drei andere Mitspieler für den großen Pokal beworben, denn sie haben das torlose Unentschieden richtig getippt. Einen besonders guten Job hat Max gemacht, der schon zum zweiten Mal das richtige Ergebnis vorhergesagt hat.

Wer von den drei Fußball-Experten das Rennen gemacht hat, kann der angehängten Grafik entnommen werden. Der erstgenannte User bekommt seinen iTunes-Gutschein noch heute per Mail zugesandt. Für alle Glücklosen: Am kommenden Sonntag gibt es das nächste Gewinnspiel, dann wieder im gewohnten Rhythmus.

Weiterlesen


Air Video: Alle Funktionen & alle Extras

Air Video gehört zu den Must-Have-Apps für das iPhone und das iPad. Jeder, der gerne Videos auf seinem Apple-Gerät anschaut, aber sie vorher nicht konvertieren will, kann auf die App zurückgreifen. Wie genau das ganze funktioniert, könnt ihr im angehangenen (englischen) Review sehen. Eine Anleitung und Eindrücke vom iPad findet ihr auch schon bei uns.

Weiterlesen

Vier Gameloft-Spiele kurze Zeit im Angebot

Anscheinend ist es schon fast zur Tagesordnung geworden, dass große Spielehersteller ihre Apps reduzieren. Wir haben mal wieder etwas für euch.

Gameloft präsentiert vier ausgewählte Spiele zum Sonderpreis an. Auch wenn es sich dabei nicht um die neuesten Kreationen handelt, sondern um etwas ältere Spiele, kann man durchaus noch zuschlagen – die Bewertungen bewegen sich alle in einem guten Bereich.

Den Anfang macht Fishing Kings. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um ein Fischen-Spiel und ihr müsst den dicksten Brocken aus dem Wasser ziehen. Normalerweise kostet der Spaß 2,39 Euro, derzeit könnt ihr das Spiel für 79 Cent downloaden.

Ebenfalls auf 79 Cent wurden drei andere Gameloft-Spiele reduziert. Das Geschicklichkeitsspiel Blokus und die beiden Action-Kracher Blades of Fury und Terminator: Die Erlösung sind ebenfalls im Angebot. Danke an Heike für den Tipp.

Weiterlesen

Kostenloses Tower Defense mit Twitter-Anbindung

Einen dicken Preissturz erlebt man bei iPad-Spielen nicht alle Tage. Völlig umsonst wird jetzt Tweet Defense HD angeboten.

Dabei handelt es sich allerdings nicht um einen Twitter-Clienten sondern ein Tower-Defense-Spiel. Das sonst 5,49 Euro teure Spiel verfügt zwar über eine ganz besondere Twitter-Anbindung, mit der man sehen kann wie stark seine Türme im Vergleich zu denen der Freunde sind und seine Abwehr verbessern, zwingend erforderlich ist das allerdings nicht.

In Tweet Defense HD gibt es insgesamt zehn verschiedene Level, die selbstverständlich immer schwerer werden und euch vor neue Herausforderungen stellen. Die fünf verschiedenen Gegner-Arten bekämpft ihr mit sechs verschiedenen Türmen.

Was die Bewertungen im Store angeht, kann man zu Tweet Defense HD nicht viel sagen. Einige Spieler sind restlos begeistert und haben eine gute Bewertungen abgegeben. Insgesamt steht jedoch nur eine durchschnittliche Anzahl an Sternen zu buche – solange das Spiel kostenlos ist, könnt ihr aber bedenkenlos zuschlagen.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de