Bowers & Wilkins Panorama 3: Wireless Soundbar mit Dolby Atmos, AirPlay 2 und mehr

Startet in Kürze für 999 Euro

Der Audio-Experte Bowers & Wilkins hat ab sofort eine neue Soundbar im Sortiment: Die Panorama 3. Die 999 Euro teure Soundbar misst 1210 x 140 x 65 Millimeter, ist 6,5 Kilogramm schwer und integriert insgesamt 13 Lautsprecher. 3 x 19mm Titan Hochtöner, 6 x 50mm Glasfasermembranen Tief-Mitteltöner, 2 x 50mm Glasfasermembranen atmos Chassis und 2 x 100mm Niedrigprofil-Basseinheit. Unterstützt werden Dolby Atmos, Dolby Digital True HD, Dolby Digital+ und LPCM.

Als Anschlüsse kommen HDMI eARC, Digital Audio In, Ethernet sowie USB-C (nur Serviceanschlüsse) zum Einsatz. Gleichzeitig gibt es auch Support für Bluetooth 5, aptX, AAC sowie SBC. Neben Alexa und Spotify Connect ist auch AirPlay 2 integriert, um die Soundbar im Verbund mit weiteren AirPlay 2-Lautsprechern nutzen zu können.


Auf der Front gibt es Touch-Symbole, über die ihr zum Beispiel die Lautstärke ändern oder die Wiedergabe starten beziehungsweise stoppen könnt. Alle weiteren Details könnt ihr der Webseite von Bowers & Wilkins entnehmen.

Die Bowers & Wilkins Panorama 3 Soundbar wird für 999 Euro verfügbar gemacht und soll ab Mitte März verschickt werden. Amazon listet die Soundbar schon jetzt, allerdings für ein paar Euro mehr und als nicht lagernd. Vorbestellungen werden aber sofort angenommen.

Angebot
Bowers & Wilkins Panorama 3, 3.1.2 Dolby Atmos Soundbar mit 400 Watt, aptX Adaptive Bluetooth und...
7 Bewertungen
Bowers & Wilkins Panorama 3, 3.1.2 Dolby Atmos Soundbar mit 400 Watt, aptX Adaptive Bluetooth und...
  • DOLBY ATMOS SOUNDBAR: Die Bluetooth Soundbar mit dedizierten Dolby Atmos Elevation-Lautsprechern ist die erste Dolby Atmos-fähige Bowers & Wilkins...
  • FLACHES DESIGN UND HDMI: Dank HDMI eARC lässt sich die TV Soundbar im Handumdrehen an Ihr Fernsehgerät anschließen. Der Soundbar-Lautsprecher passt...

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. „Wireless Soundbar“ und dann kommen die Daten über HDMI und Toslink. Vom Stromkabel ganz zu schweigen. Habe ich beim Thema „Wireless“ irgend etwas falsch verstanden?

      1. Kann man zB über eine proprietäre Funkschnittstelle und ein Anschlussmodul regeln. Es gibt Personen, die können und wollen bestimmte Kabel nicht überall hin verlegen. Wenn man denen jetzt erzählt: „kabellos ja, aber die wichtigsten Anschlüsse nur per Kabel“, dann ist das ein Widerspruch in sich.

        1. Wozu eine eigene Funklösung, wenn BT on Board ist?
          Und eigentlich ist doch bei einer Soundbar eh egal, dass man ein HDMI Kabel benutzt. Sie liegt ja direkt unter dem TV.

          1. Bluetooth unterstützt kein Dolby Atmos oder DTS.X . Das sind nunmal die Soundcodecs der Zukunft, weil Objektbasiert. Es geht bei einer Soundbar nunmal nicht primär darum Musik zu hören, sondern den unbefriedigenden Fernseher-Sound unkompliziert gegen etwas Besseres zu ersetzen. Angeschlossen wird diese Soundbar diesbezüglich mit genau so vielen Kabeln, wie jede andere Soundbar auch. Das „Wireless“ kann also nicht erfüllt werden.

  2. Wie viel Sinn macht eigentlich Dolby Atmos in einer Soundbar? Also die Tonqualität ist super, klar. Aber es geht ja auch um Surround-Wiedergabe.

  3. Also ich habe mir die Bose Soundbar 900 und den Subwoofer 700 vor zwei Wochen gekauft und hätte nie gedacht das der Sound so unglaublich ist und Dolby Admos ist verdammt gut. Habe zuhause eine richtige Dolby Admos Anlage Lautsprecher an der Decke usw. und wenn ich das mit der Soundbar vergleiche, ist es schon Wahnsinn wie so ein kleiner Lautsprecher das rüber bringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de