Bring: Äußerst schicke Einkaufsliste für den Supermarkt

Eigentlich gibt es ja schon genug Einkaufs- und Todo-Listen. Die „Bring! Einkaufsliste“ solltet ihr euch aber genauer ansehen.

Rund 10 MB groß und 89 Cent günstig ist die Bring! Einkaufsliste (App Store-Link), seit gestern lässt sich der kleine Helfer auf dem iPhone installieren. Es handelt sich um eine einfache, aber wirklich sehr schick gestaltete Einkaufsliste, die man sogar zusammen mit einem Partner nutzen kann.


Im Gegensatz zu herkömmlichen Listen werden die einzelnen Einträge – bevorzugt Lebensmittel aus dem Supermarkt – nicht untereinander, sondern als kleine Icons in Dreierreihen aufgelistet. Dank der unzähligen kleinen Icons sieht das überaus schick aus und ist auch schon für das neue iPhone 5 und den größeren Bildschirm optimiert.

Es ist lediglich eine Einkaufsliste verfügbar, die sich aber spielend einfach mit Einträgen füllen lässt. Entweder wählt man ein Lebensmittel aus den vorgegebenen Kategorien aus und verwendet die Live-Suche. Praktisch: Hier kann man sogar eine Zahl voranschreiben, falls eine bestimmte Menge gewünscht ist.

Sollte ein Lebensmittel nicht vorhanden sein, kann man es selbst hinzufügen. Statt der kleinen Mini-Zeichnung wird dann ein großer Anfangsbuchstabe angezeigt. Die Liste ist zwar schon sehr umfangreich, wird aber hoffentlich weiter gepflegt – einige wichtige Lebensmittel, wie zum Beispiel Margarine, findet man nämlich noch nicht.

Sehr praktisch ist die Tatsache, dass man Bring! auf Wunsch an zwei Geräten gleichzeitig nutzen kann. Dazu muss man sich bei keinem Dienst oder der iCloud anmelden, sondern gibt einfach seine beiden Mailadressen an und die Synchronisation beginnt mehr oder weniger automatisch.

Wir finden: Funktional sicher nicht besonders umfangreich, dafür aber mit Liebe gestaltet und wirklich schick. Wenn euch das Design zusagt, steht einem Download nichts im Weg.

Anzeige

Kommentare 22 Antworten

  1. Stimmt, der Link fehlt und der Hinweis auf Barcodescan oder nicht, wobei der Nichthinweis auch einen Hinweis darstellt ;-)))
    Einkaufslisten ohne Scan sind für mich aus der Mode, da ich, ist eine Packung leer, diese gleich vor mein iPhone halte, um für den nächsten Einkauf gerüstet zu sein. Aber dies ist meine persönliche Meinung. 😉

    1. Auch ein gute System. Was im großen (z.B Amazon o.ä.) funktioniert, sollte auch im kleinen zuhause funktionieren. Gibt es so eine app? Oder eine, die so ähnlich ist?

      1. Von Edeka gibt es eine App mit Scanner. Ist zwar optimiert für Edeka-Märkte, ist aber so flexibel das man es als grundsätzliche Einkaufsapp nutzen kann.

      2. Guten morgen netzkante,
        barcoo hat eine Einkaufliste mit Scanner. Gleichzeitig kann man auch die Preise mit eintragen.
        Ich für mein Teil nutze immer ShopShop. Habe schon andere ausprobiert,
        aber ShopShop ist handlicher und unkompliziert. Einmal angelegte Einträge werden gespeichert und lassen sich schnell einfügen. Abgehakte Waren werden mit einmal schütteln (Gerät) entfernt.

      3. In der netto App kann man auch direkt scannen und nicht nur Artikel, die netto führt wie Milch und Mineralwasser vom Penny oder Lidl 🙂
        Ich kann sie nur empfehlen, Listen anlegen sortieren ist alles möglich und übersichtlich und kostet nichts!

  2. Ja, ich nutze Grocery Gadget dafür. Synchronisiert über das Konto, so daß zu Hause oder am iPad jemand sitzen könnte, um die Einkaufsliste zu ergänzen, während der andere gerade einkauft. Allerdings muß man sich seine Einkaufsliste selber zusammen basteln, was aber Super einfach geht.

    1. Wenn dein Partner einen eigenen Account hat, dann ja. Ob die Synchronisierung dann auch funktioniert, kann ich dir leider nicht sagen.

      1. Danke für die Antwort ! Meine Partnerin hat einen eigenen Account , falls jemand weiß ob es trotzdem mit dem sync klappt, bitte melden 😉

  3. Bevorzuge ShopShop: kostenlos, mehrere Listen, mit Partner nutzbar, DopBox sync etc. aber nur einfache Liste, keine schönen „Kacheln mit Icon“ – aber probiert es mal – mir leistet es gute Dienste.

  4. Ich benutze seit gefühlten 200 Jahren „ShopShop Einkaufsliste“.
    Nicht weil sie kostenlos ist, sondern schlicht, einfach und einem gewöhnlichen Einkaufszettel sehr nahe kommt.

  5. Ist bei der App der „Kachel“-Effekt ausgebrochen?

    Bei meiner wöchentlichen Einkaufsliste müsste da ziemlich lange scrollen.

    Bleibe auch bei Shopshop.

  6. Ist bei der App der „Kachel“-Effekt ausgebrochen?

    Bei meiner wöchentlichen Einkaufsliste müsste da ziemlich lange scrollen.

    Bleibe auch bei Shopshop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de