Bring! Einkaufsliste integriert Angebote und Prospekte

Per Update liefert die Bring! Einkaufsliste neue Funktionen aus. Das ist neu.

Die Bring! Einkaufsliste (App Store-Link) ist bei euch sehr beliebt – das zeigen die Kommentare von euch. Mit dem Update vor wenigen Tagen haben die Entwickler eine praktische Funktion integriert, die meiner Meinung nach perfekt für eine Einkaufsliste ist.

Weiterlesen

Bring Einkaufsliste: Mit iOS 10 Einträge direkt im Widget abhaken

Mit dem aktuellen Update hat die Bring Einkaufsliste eine sehr interessante Funktion für alle Nutzer von iOS 10 auf Lager.

In den vergangenen Monaten haben wir in Sachen Einkaufsliste vor allem auf drei Apps hingewiesen. Neben der nüchtern gestalteten, aber sehr funktionalen Pon Einkaufsliste und unserem ehemaligen Favoriten Buy Me A Pie war das auch die Bring Einkaufsliste (App Store-Link). Heute haben die Schweizer Entwickler ihre App für alle Nutzer mit iOS 10 noch ein bisschen besser gemacht.

Weiterlesen

Bring-Macher rudern zurück: Gemeinsame Einkaufslisten wieder gratis

Nach einem viel diskutierten Update Ende Mai rudern die Schweizer Macher der Bring! Einkaufsliste zurück.

  • „Da hilft nur eins…In die Tonne damit!“
  • „No problem: Schon gelöscht und ersetzt!“
  • „Abzocke 2.0! -> gelöscht!“

Das sind nur drei der zahlreichen negativen Kommentare, die die Macher der Bring! Einkaufsliste (App Store-Link) Ende Mai schlucken mussten. Die zuvor kostenpflichtige App wechselte damals zum Abo-Modell und machte eine bis dato enthaltene Funktion erneut zahlungspflichtig, auch wenn Bestandskunden erst nach zwei Jahren hätten zahlen müssen. Soweit kommt es bei den gemeinsamen Einkaufslisten aber nicht, denn die Entwickler rudern schon jetzt zurück – teilweise.

Weiterlesen

Bring! Einkaufsliste: Die nächste App wechselt zum Abo-Modell

Nach OutBank geht es nun mit der nächsten beliebten App weiter. Auch Bring! Einkaufsliste will sich zukünftig per Abo finanzieren.

In den vergangenen eineinhalb Jahren hat sich die Bring! Einkaufsliste (App Store-Link) einen Namen verschafft. Immerhin ist die iPhone-App einfach zu bedienen und setzt nicht auf eintönige Listen, sondern kleine Icons, damit ihr beim Einkauf im Supermarkt garantiert nichts vergesst. Bisher war die App für 2,69 Euro zu haben, ab sofort wird sie kostenlos angeboten. Wer alle Funktionen nutzen möchte, muss allerdings tiefer in die Tasche greifen.

Nachdem es bisher kostenlos möglich war, in Bring! eine Einkaufsliste mit mehreren Nutzern zu teilen, ist diese Option ab sofort kostenpflichtig. Unter dem Namen Bring! Plus werden Nutzer gefordert, für eine Nutzungsdauer von drei Monaten 89 Cent zu bezahlen oder die neue Premium-Funktion gegen 2,69 Euro gleich für ein Jahr freizuschalten. Immerhin kann man die Sharing-Option für Einkaufslisten zehn Tage unverbindlich testen.

Weiterlesen

Bring! Einkaufsliste: Push-Mitteilungen, Profile & viele Neuerungen

Neben Buy Me a Pie zählt die Bring! Einkaufsliste zu den beliebtesten Todo-Apps für den Supermarkt-Besuch. Jetzt ist die iPhone-App noch besser geworden.

Die Entwickler der Bring! Einkaufsliste (App Store-Link) haben den Sommer nicht am See, sondern vorm dem Computer verbracht. Herausgekommen ist Version 2.0 der 1,79 Euro teuren Applikation, auf die wir natürlich schon einen Blick geworfen haben. Es gibt viele neue Funktionen, die sich insbesondere auf das Thema „Einkaufen mit mehreren Personen“ konzentrieren.

So ist es in Bring! jetzt ohne Probleme möglich, sich ganz einfach kleine Mitteilungen rund um den Einkauf zu schicken, wenn man sich in der App mit seinem Partner oder WG-Freunden bereits zusammengeschlossen hat, um die Einkaufsliste zu teilen.

Weiterlesen

Bring! Schicke Einkaufsliste jetzt gratis laden

Erst am Wochenende haben wir über Buy Me A Pie berichtet, nun kann die ebenfalls tolle Bring! Einkaufsliste sogar gratis geladen werden.

Über Bring! (App Store-Link) haben wir schon mehrfach berichtet. Nach dem Start hat die App 89 Cent gekostet, im Januar ist der Preis dann auf 1,79 Euro gestiegen und hat sich seitdem nicht mehr verändert. Stattdessen gab es insgesamt sieben Updates und nun die erste Preisreduzierung: Man kann die Bring! Einkaufsliste kostenlos aus dem App Store auf sein iPhone laden.

Unter einem der letzten Artikel wurde ja gefragt, warum man überhaupt eine so spezielle App braucht, wenn man das ganze doch auch mit Bordmitteln von Apple erledigen kann. Meine Antwort fällt hier ziemlich deutlich aus: Spezialisierte Apps wie Bring! machen dem Nutzer das Leben im Supermarkt deutlich einfacher.

Weiterlesen

Bring: Äußerst schicke Einkaufsliste für den Supermarkt

Eigentlich gibt es ja schon genug Einkaufs- und Todo-Listen. Die „Bring! Einkaufsliste“ solltet ihr euch aber genauer ansehen.

Rund 10 MB groß und 89 Cent günstig ist die Bring! Einkaufsliste (App Store-Link), seit gestern lässt sich der kleine Helfer auf dem iPhone installieren. Es handelt sich um eine einfache, aber wirklich sehr schick gestaltete Einkaufsliste, die man sogar zusammen mit einem Partner nutzen kann.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Listen werden die einzelnen Einträge – bevorzugt Lebensmittel aus dem Supermarkt – nicht untereinander, sondern als kleine Icons in Dreierreihen aufgelistet. Dank der unzähligen kleinen Icons sieht das überaus schick aus und ist auch schon für das neue iPhone 5 und den größeren Bildschirm optimiert.

Es ist lediglich eine Einkaufsliste verfügbar, die sich aber spielend einfach mit Einträgen füllen lässt. Entweder wählt man ein Lebensmittel aus den vorgegebenen Kategorien aus und verwendet die Live-Suche. Praktisch: Hier kann man sogar eine Zahl voranschreiben, falls eine bestimmte Menge gewünscht ist.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de