Bring! Einkaufsliste: Push-Mitteilungen, Profile & viele Neuerungen

Neben Buy Me a Pie zählt die Bring! Einkaufsliste zu den beliebtesten Todo-Apps für den Supermarkt-Besuch. Jetzt ist die iPhone-App noch besser geworden.

shopping_2407136415Die Entwickler der Bring! Einkaufsliste (App Store-Link) haben den Sommer nicht am See, sondern vorm dem Computer verbracht. Herausgekommen ist Version 2.0 der 1,79 Euro teuren Applikation, auf die wir natürlich schon einen Blick geworfen haben. Es gibt viele neue Funktionen, die sich insbesondere auf das Thema „Einkaufen mit mehreren Personen“ konzentrieren.


So ist es in Bring! jetzt ohne Probleme möglich, sich ganz einfach kleine Mitteilungen rund um den Einkauf zu schicken, wenn man sich in der App mit seinem Partner oder WG-Freunden bereits zusammengeschlossen hat, um die Einkaufsliste zu teilen.

Sinnvoll finden wir, dass die Bring! Einkaufsliste nicht bei jeder Änderung an der Einkaufsliste eine Push-Meldung an die anderen Teilnehmer schickt. Stattdessen kann man aus drei kleinen Mitteilungen rund um den Einkauf wählen und die anderen Personen so im Handumdrehen auf wichtige Dinge aufmerksam machen.

Warum wir von anderen Personen sprechen? Bisher konnte man in der Bring! Einkaufsliste ja nur zwei iPhones miteinander vernetzen – in der neuen Version ist die Anzahl der Listenteilnehmer nicht mehr beschränkt, gerade für WGs oder Familien ist das perfekt, zumal man auch kleine Profile mit Namen und Bild anlegen kann. Außerdem haben die Entwickler etwas am Design der App geschraubt, eine Anzeige „Neue Artikel“ eingebaut und die Synchronisation verbessert.

Insgesamt ist die zuvor bereits mit vier Sternen (alle Versionen) bewertete App noch ein Stück besser geworden. Einen Teil der neuen Funktion könnt ihr euch in diesem Video ansehen.

Anzeige

Kommentare 19 Antworten

  1. Die Einkaufslisten App von ValuePhone nutze ich schön länger als der Harz alt ist! Davon erzählt hier keiner was! Klasse Liste, mit Betriebssystemen syncronisierbar, einfach, schlicht und arbeitet ohne Probleme!

    1. Hallo, hast du hier auch schon Teilnehmer hinzugefügt? Würde die App immer gerne mit meinem Partner synchronisieren, aber ich finde ihn nicht als Teilnehmer.
      Oder ich mache da etwas falsch 🙂
      Vielen Dank vorab für deine Antwort

  2. ich bleib bei pie. ist einfach platzsparender und uebersichtlicher. vor allem werden alle aenderungen farblich hervorgehoben. klasse app!

  3. Alles wirklich prima. Aber für mich fehlt eine sehr wichtig Optionen: das Anlegen von mehreren Listen für unterschiedliche Supermärkte. Wer geht schon in einen einzigen Supermarkt einkaufe,n um alle seine Lebensmittel zu bekommen. Deswegen wäre es perfekt, wenn ich für jeden Supermarkt eine Extraliste anlegen könnte.

    1. Da gibt es zig andere Apps, die das bieten. Ich finde es schön, dass diese so einfach ist. Hoffe sie bleibt es. Weil gerade bei mehreren nutzern, bezweifle ich, dass jeder in beim Einkaufen in jede liste sehen will. Vor allem gibt es die Lätta z.b. In fast allen läden und in welche Liste willste die dann einfügen?

      1. Ich habe immer zwei Listen in Gebrauch. 1. Supermarkt u. 2. Drogerie. Deswegen finde ich es auch großartig, wenn man mehrere Listen anlegen kann :).

    1. okay – du scheinst nur TK-Pizza im Supermarkt Deines Vertrauens zu kaufen. Weiter so – aber verschone mich mit solch sinnfreien Kommentaren, ja?!

        1. Natürlich ist das sinnvoll, getrennte Geschäfte anzulegen. Was soll ich mit einer ellenlangen Liste, wenn ich mich in einem Geschäft befinde und ich dort nur 10% von der Liste erhalte. Außerdem fehlt bei allen Apps die Möglichkeit, Pushbenachrichtigungen für einen bestimmten Artikel und Tag zu hinterlegen. Das wäre ganz praktisch z. B. wenn man samstags die Prospekte erhält und für donnerstags drauf sich eine Erinnerung setzen könnte für ein bestimmtes Sonderangebot. Man kann zwar auf die Apple Erinnerungsapp ausweichen, aber so hätte man dann alles in einer App.

  4. Eigentlich ne super App, habe sie auch schon für einen Einkauf genutzt. Allerdings bin ich inzwischen bei OutOfMilk gelandet. Da es diese App auch für Android und sogar als Webseite auf dem PC gibt. (zumindest die Möglichkeit mit Android zu syncen ist für mich wichtiger als das UI, welches bei Bring! um einiges intuitiver ist, da meine Freundin ein Android phone besitzt…)

    1. Ja das mit Android stört mich auch. Habe ne Mail geschrieben und innerhalb von 30min ne Antwort bekommen, dass das Team derzeit an eine Android Version arbeitet!

  5. Getestet und gelöscht. Wer nicht zeitgleich im Rudel einkauft, dem sei der Klassiker ShopShop ans Herz gelegt.
    Mehrere Listen, per Mail teilbar und das m.E. wichtigste Feature: Die Artikel sind sortierbar. Das macht beim Vollsortimenter mit langen Wegen Sinn – auch innerhalb von Abeilungen.

  6. Ohne eine Android Version macht es keine Sinn. Erwarten Entwickler wirklich, dass alle aus einer Familie oder WG ein iPhone haben? Wir haben zwei unterschiedliche Geräte, daher nutzen wir jetzt Buy me a Pie, denn hier kann ich neben dem Telefon auch im Browser Listen Pflegen.

    Übrigens, die Listen machen sehr wohl Sinn, insbesondere wenn ich zwischen Lebensmittel, Drogerie, Getränkemarkt und Baumarkt unterteilen möchte.

    Auch gefällt mit die Unterteilung in Farben, dies macht es leichter sich bei den Produkten zu orientieren.

  7. Bring ist sehr schön, und mittlerweile auch als Android Version verfügbar. Wir verwenden seid einiger Zeit auch Tshoppa (http://www.tshoppa.de), weil es den Vorteil hat, dass man auch am Desktop bequem damit arbeiten kann und z.B. Zutatenlisten von Rezeptseiten einfach importieren kann. Hat auch Push synchronisation und kostet nichts (ist eine Webapp), aber Bring ist ja auch nicht teuer.

  8. Meinen Mann stört es, dann er minütlich Nachrichten bekommt, wenn ich einkaufen bin und die Artikel von der Liste klicke. Kann ich das ausstellen?
    LG
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de