BusyBox: Zeiterfassungs-App mit Dropbox-Sync derzeit kostenlos im App Store

Manchmal ist man sich gar nicht so recht bewusst, wie viel Zeit man eigentlich für bestimmte Aktivitäten aufwendet. BusyBox dient als Hilfe, um dies herauszufinden.

BusyBoxNormalerweise wird für die Zeiterfassungs-Anwendung, die schon seit April dieses Jahres im deutschen App Store zu finden ist, ein Preis zwischen 1,79 Euro und 2,69 Euro fällig. Derzeit jedoch kann auf den Griff ins Portemonnaie verzichtet werden – BusyBox (App Store-Link) ist momentan kostenlos erhältlich und lässt sich auf alle iPhones laden, die mindestens iOS 7.1 oder neuer installiert haben und über 7,3 MB an freiem Speicherplatz verfügen. Eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwicklerin Claire Reynaud ebenfalls integriert.


In BusyBox kann, ähnlich wie bei einer Stoppuhr, der Zeitaufwand für eine spezifische Tätigkeit erfasst, gesammelt und über einen Dropbox-Sync auch als csv-Datei exportiert werden. Die Anwendung erlaubt es dem Nutzer, eigene Aktivitäten mit Namen und passender Farbe anzulegen und zwischen ihnen zu wechseln. Eine digitale Uhr auf dem Screen im Hauptmenü zeigt dem User an, wie lange er schon für eine bestimmte Tätigkeit aufgewendet hat.

BusyBox verfügt über Tagesprotokolle und eine Notizfunktion

Erledigt man mehrere Aktivitäten der gleichen Art an einem Tag, beispielsweise, wenn man mit Unterbrechungen an einem bestimmten Projekt arbeitet, werden die erfassten Zeiten von BusyBox übersichtlich zusammengefasst. Im Reiter „Protokolle“ können die einzelnen Aktivitäten mit Startzeitpunkt und Dauer sortiert nach Tätigkeitsreihenfolge eingesehen werden. Reicht die alleinige Bezeichnung der Aktivität nicht aus, lassen sich zu jeder Erfassung kleine Notizen anfertigen, beispielsweise um spezielle Aufgaben innerhalb eines größeren Projektes klar zu definieren.

Apps wie BusyBox eignen sich daher vor allem für Selbständige oder Freiberufler, die genau erfassen wollen, wie lange sie für eine bestimmte Tätigkeit benötigt haben, um die daraus resultierenden Stunden in Rechnung stellen zu können. Ganz perfekt ist aber auch BusyBox leider noch nicht – so fehlen mir Regeln zum Auf- und Abrunden von Zeiten oder auch Erinnerungen per Push sowie ein kleines Widget in der Mitteilungszentrale, um schnellen Zugriff auf die Stoppuhr zu bekommen. Trotzdem ist BusyBox aufgrund seines kostenlosen Angebots derzeit auf jeden Fall einen Blick wert: Vielleicht reichen die integrierten Funktionen für den ein oder anderen Nutzer schon vollkommen aus.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de