Corona-Warn-App: iPhone-Problem war seit Wochen bekannt

Und es wurde erst spät gehandelt

Erst wurde bekannt, dass die Corona-Warn-App auf Android-Geräten nicht richtig funktioniert, danach hat die Tagesschau aufgedeckt, dass auch iPhone-Nutzer nicht richtig benachrichtig werden. Ein entsprechendes Update wurde jetzt schnell nachgereicht, allerdings hat die Tagesschau recherchiert, dass das Problem schon seit mindestens vier Wochen bekannt war.

Wie wir wissen: Die Öffentlichkeit wurde darüber nicht informiert. Möglicherweise wurde man so auf eine Risikobegegnung nicht hingewiesen. Die App-Entwickler von SAP hatten von einer Woche gesprochen, auf der Plattform GitHub, wo der Quellcode offengelegt wurde, scheint man aber schon seit dem 21. Juni über das Problem zu diskutieren.


An dieser Diskussion sollen sich auch SAP-Entwickler ab dem 30. Juni beteiligt haben. Ob es sich hier wirklich um Entwickler von SAP handelt, wird nicht ganz klar, allerdings haben sie sich den entsprechenden Titel in das eigene Profil geschrieben. Da man damals noch von Einzelfällen ausging, kommentierte ein Entwickler: „Wir haben andere Probleme mit höherer Priorität“.

Anke Domscheit-Berg, netzpolitische Sprecherin der Linkspartei im Bundestag:

Open-Source-Prozess heißt mehr, als den Code nur einmal am Anfang ins Netz zu stellen. Es heißt, das zu nutzen, was man als Feedback bekommt – und zwar kontinuierlich und so schnell wie möglich. Genau das haben die Entwickler nicht gemacht. Das war der Total Fail, wie man Open Source nicht macht. Da waren diese Probleme frühzeitig bekannt und darauf hätte man reagieren müssen.

Das ist bedauerlich, weil diese App ja auch ganz extrem davon abhängt, dass Menschen Vertrauen haben. Vertrauen habe ich aber nur, wenn ich mich nicht beschissen fühle, sondern wenn man offen kommuniziert. Erst recht, wenn es irgendein Problem gibt. Da ist Transparenz am wichtigsten.

Immerhin: Die Entwickler, also SAP und die Telekom, wollen den Kommunikationsprozess verbessern. Um sicher zu gehen, dass die Corona-Warn-App zuverlässig funktioniert, soll man die App einmal am Tag öffnen.

‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 45 Antworten

  1. Vielleicht merken ja die ganzen Aluhut-Merkel-Lemminge bald mal, dass sie nur verarscht werden… Aber selbst wenn nicht – ist’s mir auch egal… ?

      1. Jaja – mit so einer Antwort noch von „Verstand“ zu reden… Erbärmlich. ? Übrigens: Malle interessiert mich genauso wenig. ?

    1. Was soll denn diese(r)Einwand / Maßregelung? Hast du überhaupt eine Ahnung, woher der Begriff ‘Verschwörungstheorie’ kommt und wofür er genutzt wurde? Es ist einfach nur grauenvoll zu sehen, dass es wohl momentan schick in Deutschland ist, Menschen mit anderer Meinung zu Diffamieren und mit dem Totschlag – Argument ‘Verschwörer’ abgrenzt. Wenn hier Leser diese App gut finden ist dass ok,aber es muss aber auch ok sein, wenn er dies für Unsinn hält. Wer legt hier fest, was eine ‘Verschwörungstheorie’ Theorie ist? Falls dieses gefährliche Narrativ der Massen – Meinung in diesem Blog auch durchgesetzt werden soll, werde ich mich nach vielen Jahre von euch verabschieden. Denkt mal darüber nach, was Demokratie bedeutet – Meinungsfreiheit! ‘Wer in der Demokratie schläft, wird in einer Diktatur aufwachen’

      1. @Meerbigman: Ich kann deine Kritik durchaus nachvollziehen. Auch ich finde jegliche Form von Zensur grauenhaft. Schau mal bei iFun vorbei, dort werden sogar sachliche Kommentare zu solchen Themen gelöscht und die Community feiert das sogar noch. So schlimm ist das hier bei appgefahren aber zum Glück (noch) nicht. Und ich hoffe, das wird auch so bleiben. Allerdings finde ich auch, dass Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, gelöscht werden sollten. Appgefahren hat sogar eine Verpflichtung hierzu. Und wenn sie keine Verschwörungstheorien haben möchten, ist das auch ok, schließlich betreiben sie diese Plattform. Ich finde, dass appgefahren bisher einen sehr guten Job gemacht hat mit den Kommentaren. Sie sind sich der sozialen Verantwortung von freier Meinungsäußerung auf ihrem Portal anscheinend bewusst und löschen nur das, was auch wirklich gelöscht werden sollte. Wie gesagt, bei iFun läuft das anders ab.

        1. Hallo Kai,
          Du hast vollkommen Recht was iFun betrifft – unerträglich diese Zensur dort. Deswegen ist dieses Portal für mich gestorben. Leider aber voll im Mainstream wie die Masse der Medienlandschaft.
          Auch wegen dieser Meinungsvielfalt schätze ich appgefahren?

      2. Deinen Beitrag finde ich schon gerechtfertigt. Meinungsfreiheit ist in einer Demokratie unerlässlich. So sollte es sein. Doch gerade oder auch beim Thema Corona ist es irgendwie in Mode gekommen, Theorien zu entwickeln, die das Thema instrumentalisieren, um der Regierung irgendwelche Verschwörungen anzuhängen. Wenn man dann solche sinnfreien Kommentare wie ganz oben liest, von wegen Aluhut und Co, dann finde ich den Einwand von Freddy schon richtig.
        Aber nochmals, dein Kommentar ist im Kern schon richtig. Lasst uns nur sachlich bleiben.

      3. @Meerbigman: Wie du vllt bemerkt hast, gibt es hier auch Leser, die gegen die App sind – und die Kommentare kannst du hier einsehen. Jeder kann seine eigene Meinung haben und mitteilen, aber es kommt ja immer auf das „wie“ an. Wenn das jetzt für dich ein Grund ist, zu gehen, dann tu das. Wenn dir EINE Aussage nicht passt, willst du gleich den ganzen Blog dafür abstrafen? Finde ich persönlich etwas unverhältnismäßig, aber kannst du natürlich so machen.

        Man könnte es auch so machen wie viele andere: Einfach die Kommentare bei Corona-News deaktivieren. Wollen wir aber nicht: Wir wollen einen gesunden Austausch.

        @Kai: Danke für deinen Kommentar.

        @Olli: Alle deine Beiträge sind hier veröffentlicht.

        1. Hallo Freddy, ich habe mich gerade deshalb geäußert, weil du eine Meinung sofort als Verschwörung abgetan hast. Ließ nochmals deinen eigenen Kommentar. Du hättest nach dem ‘sachlich’ deine Anmerkung beenden können. Auf den Rest reagiere ich allergisch, weil du diffamierst und dass ist nicht ok, egal ob für oder gegen die App. Geh einfach mal in die Geschichte und informiere dich, wie dieser Begriff entstanden ist und wir er heute (leider von unsere Regierung) völlig verantwortungslos inflationär gebraucht wird. Diese dient nur dazu im kritische Meinungen zu diffamieren und das Volk zu spalten. Und dagegen stehe ich auf, weil ich nicht will, dass man Meinungsfreiheit mit den Füßen tritt. Es ist auch interessant, dass es dir anscheinend relativ egal ist, wie groß eure Community hier ist. Aber ich freue mich für euch, dass es euch so gut geht.

          1. Beruhig dich. Freddy hat (meiner Meinung nach zurecht), nachdem der erste Kommentar zu diesem Artikel mit viel Polemik geschrieben war, darauf hingewiesen, dass Verschwörungstheorien hier nicht erwünscht sind. Er hätte den Kommentar auch löschen können. Glaub mir, du tust ihm Unrecht.

    2. Vielen Dank Freddy.
      Ich wünschte mehr Betreiber wie ihr würden der Verantwortung nachkommen, dem Unsinn keine Bühne zu liefern.

  2. Ich finde es schade, dass diese durchaus sinnvolle App nun in den Schlagzeilen nicht gerade gut wegkommt. Hoffentlich leidet nicht die Akzeptanz darunter, denn je mehr Menschen sie installieren, desto effektiver funktioniert das ganze ja. Gerade jetzt, wo die Infektionszahlen wieder steigen.

    1. Ist dein Beitrag ironisch gemeint? Die App funktioniert ja nicht.
      Abgesehen davon ist der Umgang mit den Fehlern ein Skandal, aber von SAP bekannt.

      1. Nein, ironisch ist mein Beitrag nicht gemeint. Abgesehen von den Verantwortlichen für die Fehler oder das Nichtfunktionieren, sowie den horrenden Kosten, die diese App verursacht, finde ich solch eine Möglichkeit, den Virus zu bekämpfen , sinnvoll

  3. Vertrauen darauf ist so eine Sache. Ich hatte diesen typischen „Risikokontakt“ mit der Einstufung „geringes Risiko“. Irgendwo im Netz dann endlich gefunden, dass das bedeutet, ENTWEDER weit genug weg (8 Meter) ODER kurze Zeit (10 Minuten). Was sagt das also nun aus? Nach zehn Minuten Knutschen mit einem Infizierten wäre das Risiko sicher nicht mehr gering. Die Empfehlung in dieser Stufe sind übrigens nur die normalen Hygieneregeln und aktiv gewarnt wird bei dieser Stufe generell nicht.

    1. Der war gut ? Wir werden alle Sterben…so wie die meisten aus meinen näheren Umfeld die die Corona Panik Show nicht ernst genommen haben ???

  4. Ich habe ab und zu mal folgende Fehlermeldung: “Zu wenig Speicher, um COVID-19-Kontaktmitteilungen zur Verfügung zu stellen.” Kennt und hat das noch jemand? Ich mein, mein Speicher ist zwar relativ voll, 4GB frei, aber das sollte doch langen oder?

    1. Es gibt einen Bug-Eintrag hierzu:

      https://github.com/corona-warn-app/cwa-app-ios/issues/737

      Geschlossen am 21. Juni mit folgender Begründung:

      „This is a bug by Apple will be fixed in the next iOS. The Corona-Warn-App functionality is not affected. It is only a wrong error like the region alert.“

      Übersetzung (für die, die kein Englisch sprechen):

      „Dies ist ein Fehler von Apple, der im nächsten iOS behoben wird. Die Funktionalität der Corona-Warn-App ist nicht betroffen. Es handelt sich lediglich um einen falschen Fehler wie der Regionen-Alarm.“

  5. Ich sag nur: 20 Millionen für die Entwicklungskosten und dann so was abgeliefert. Mir fällt dazu leider nichts mehr ein, was ich hier sagen dürfte. Und Leute – bleibt entspannt wegen Corona! m In Deutschland gibt es eine UNTERsterblichkeit!!! Aber diese Zahlen, die eigentlich viel aussagekräftiger wären, werden in den Medien generell verschwiegen. Ein Skandal aus meiner Sicht. Den Menschen soll dauerhaft Angst gemacht werden. Das ist krank und KEINE VERSCHWÖRUNGSTHEORIE. Jeder Blödmann, der diesen Begriff unwissend benutzt, sollte sich schämen.

      1. Das ist sehr tragisch und tut mir sehr leid. Aber es sterben jeden Tag Menschen an sehr verschiedenen Krankheiten. Der Corona-Virus kann auch tödlich sein. So wie auch eine Grippe tödlich sein kann oder ein Krebs oder eine andere Virusinfektion.
        Wenn wir alles ausschließen wollen, was den Sterbeprozess schneller einleitet, würde unser Leben wohl kaum noch lebenswert sein. Wobei es Einschränkungen gibt, die sinnvoller sind als so manche Vorsichtsmaßnahme:
        – Mit dem Rauchen aufhören
        – Weniger Zucker zu sich nehmen
        – Überhaupt: Sich gesünder ernähren
        – Sport treiben

        Ich verharmlose Corona nicht. Aber ich versuche, es nicht zu überdramatisieren. Faktisch haben wir in Deutschland weniger Todesfälle zu verzeichnen als in den Jahren zuvor. Und die Corona-App wird dazu bisher nicht beigetragen haben.

      1. Du kannst sie beim Statistischen Landesamt frei einsehen. Tagesschau und Co. machen sich diese Mühe leider nicht. Die verbeiten jeden Tag immer nur neue Infektionszahlen.

    1. Deine Aussage der Untersterblichkeit ist nicht korrekt. Die Sterblichkeit in Deutschland lag 2020 (26. Kw) höher – wenn auch nur marginal – als in den Jahren 2016-2019.

      Quelle: Statistisches Bundesamt

    1. Was hier einige leider vergessen, ist, dass es nicht um den Tod durch Covid-19 geht, sondern um die Folgeerkrankungen. Viele der Menschen, die das Virus hatten und genesen sind, sind nicht mehr die alten. ob alt oder jung, ob schwerer Verlauf oder leichter. Es ist noch gar nicht abschätzbar, was das mit uns verursacht. Ich persönlich kann gut und gerne verzichten mich anzustecken.

  6. Diese App ist eh für die Katz, solange ein Positiveintrag auf freiwillige Basis basiert ist die eigentliche Warnfunktion absurdum geführt. Wer outet sich schon freiwillig? Hier wurden 20 Millionen verbraten für eine relativ unwirksame App. Wer hat schon Zahlen gehört über Einträge über Infizierte in der App ???? Die Zahl der Downloads der App sagen garnichts aus. Wir werden hier regelrecht vom Gesundheitsminister verarscht. Schönrederei einer nicht vorhandenen Sicherheit ????

    1. @shut: Warum auch nicht. Inwiefern „outet“ man sich? Kann es sein, dass du über etwas schreibst, dessen Funktionsweise du nicht kennst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de