Corona-Warn-App funktioniert auch auf dem iPhone nicht richtig

Fehler soll bei Apple liegen

UPDATE: Mittlerweile haben die Entwickler Version 1.1.2 im deutschen App Store veröffentlicht, das die Probleme der Hintergrundaktualisierung der App beheben soll. Für die vollständige Aktivierung des Updates sollte die App nach dem Update einmal geöffnet werden.

Original-Artikel: Es ist das große Millionen-Projekt, auf das so viele seit März gewartet haben. Eine App, die beim Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus helfen soll. Millionenbeträge wurden in die Entwicklung investiert, überall ist Werbung für die App zu finden. Doch wie gut die App funktioniert, das weiß niemand. Mittlerweile muss man diese Aussage fast anders formulieren: Niemand scheint zu wissen, ob die App überhaupt funktioniert.


Nachdem wir bereits in dieser Woche darüber berichten mussten, dass die Anwendung auf Android-Geräten nicht richtig funktioniert, müssen wir euch nun mitteilen: Auch auf dem iPhone gibt es riesige Probleme. Das geht fünf Wochen nach dem Start der App aus einem Bericht der Tagesschau hervor.

„Da gibt es Probleme, und ich hoffe ganz stark, dass die entweder sehr, sehr schnell beseitigt werden oder wir einen wirksamen Workaround finden, (…) um trotzdem die Funktionalität auf die Beine zu stellen“, wird ein Software-Architekt von SAP von der Tagesschau zitiert. Auch auf dem iPhone soll es, genau wie bei Android-Smartphones, Probleme mit der Hintergrundaktualisierung geben.

Fehler soll Anfang der kommenden Woche provisorisch behoben werden

Immerhin: Der Bug auf dem iPhone soll bereits identifiziert worden sein – aufgefallen ist es allerdings erst, nachdem man sich die Funktionstüchtigkeit nach den Problemen auf Android auch auf iOS genauer angesehen hatte. Auf dem iPhone soll die App einmal pro Tag 14 Datensätze der vergangenen 14 Tage abgleichen, beim Laden dieser Daten kam es zum Teil aber mehrere Tage in Folge zu Fehlern. „Das Problem, das wir haben, ist, dass die Hintergrundaktualisierung vom Betriebssystem offenbar nicht aufgerufen wird“, so der Software-Architekt.

Das Problem betrifft übrigens nicht nur die deutsche Corona-Warn-App, auch in der Schweiz, Österreich und Italien hätten die Programmierer der dortigen Apps das Problem festgestellt. „Die Entwickler arbeiten mit Hochdruck an einem Weg, die systembedingten Einschränkungen zu umgehen, bis Apple das Systemproblem selbst gelöst hat“, heißt es auf Tagesschau-Anfrage aus dem Gesundheitsministerium. Bis Anfang der kommenden Woche soll eine vorübergehende Lösung präsentiert werden.

Immerhin: Auch auf dem iPhone sollen die anonymen Kontakt-Codes mit anderen Smartphones weiterhin ausgetauscht werden. Bei Problemen mit der Hintergrundaktualisierung wird man aktuell aber wohl nur dann gewarnt, wenn man die App manuell öffnet und die Datensätze beim Start der App abgerufen werden.

Anzeige

Kommentare 23 Antworten

    1. Joar, aber die Aluhüte finden ohnehin immer was zu meckern. Die dürfen nicht der Maßstab sein. 🙂 Das Projekt ist in der Form einzigartig. Es hätte mich gewundert, wenn alles von Anfang an perfekt geklappt hätte. 😀

    2. Was hat das damit zu tun? Wenn für 20 Millionen Euro eine App mit wirklich wenig Funktionsumfang programmiert wurde und mehrere massivster Funktionen (ist ja nicht der erste peinliche Bug) gar nicht gehen, darf man sich ja wohl aufregen, oder? Hier scheint ja wohl offenbar beim Testen geschlampt worden sein ohne Ende. Von einer App, die Leben und Wirtschaft retten soll (und so viel Geld gekostet hat (und kostest)), darf man doch wohl erwarten, dass sie 100%ig korrekt in den Grundfunktionen läuft. UND DAS TUT DIE EBEN NICHT! Da gibt es NICHTS zu entschuldigen! Und es hat nichts mit besser wissen zu tun.

  1. Ich habe auf dem iPhone seit Anfang an diverse Fehler beobachtet und auch von mehreren Usern im Netz gelesen die diese Fehler auch dokumentiert weitergegeben haben. Es gab diverse updates, die schuld wurde oft apple in die schuhe geschoben und man gelobte mit iOS 13.6 eine problemfreie App. Pustekuchen. Immernoch voellig falsch angezeigte Tage die immer lustig was anderes zeigen und weiterhin andere Fehlermeldungen wie zuvor auch.

    1. Falls du dein iPhone über Nacht im Flugmodus hast, kann es sein, dass dir ein Tag nicht angerechnet wird. So beobachte ich es bei mir…

      1. Danke fuer die Info! Aber den Flugmodus nutze ich Nachts nicht, nur DND. Die tage springen auch mal vor und mal zurueck. Solange die grundfunktionen gegeben sind….

  2. Immerhin antworten die Entwickler gefühlt auf jede 2. der mittlerweile 44.000 Kommentare im App-Store!
    Riesige Arbeitsbeschaffungsmaßnahme bei der Telekom auf Kosten der Steuerzahler!

  3. Seit heute steht die Version 1.1.2 im App-Store bereit. Nach dem Download sollte die Corona-Warn-App einmal geöffnet werden, damit die Risiko-Benachrichtigung richtig funktioniert.

    @Redaktion: Bitte Artikel aktualisieren!!!

  4. Die App ist genauso beschiss wie das Versprechen auf finanzielle Unterstützung für der ThomasCook Opfer auf das Geld wartet der Bürger mittlerweile schon fast 1 Jahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de