Details zu den M1-Macs: Kein CPU-Upgrade, optimierte Kamera & neue Tasten

Für MacBook Air, Pro & Mac mini

Während man bisher bei Intel-Macs immer einen besseren Prozessor auswählen konnte, gibt es bei den M1-Silicon Macs kein Prozessor-Upgrade mehr. Das MacBook Air, MacBook Pro und der neue Mac mini haben den M1 Chip mit 8-Core CPU integriert. Ebenso kommt hier ein 8-Core Grafikprozessor zum Einsatz, lediglich das MacBook Air mit 256 GB SSD bekommt nur eine GPU mit 7 Kernen.

Der Arbeitsspeicher kann hingegen auf 16 GB verdoppelt werden, ebenso könnt ihr bis zu 2 TB SSD Speicher einbauen lassen. Das kostet dann aber auch mal 896,80 Euro mehr.


FaceTime-Kamera wird mit M1 besser

Apple verbaut im neuen MacBook Air und MacBook Pro weiterhin eine 720p FaceTime HD Kamera. Home Office und Videoanrufe sind aktuell nicht wegzudenken, daher stellt sich die Frage, warum Apple hier kein Upgrade vorgenommen hat. Aber: Im M1 Chip ist der neuste Bildsignalprozessor (ISP) integriert, „der für eine höhere Bildqualität der Kamera mit besserer Rauschunterdrückung sorgt, einen größeren Dynamikbereich und verbesserten automatischen Weißabgleich sowie eine durch ML verbesserte Gesichtserkennung ermöglicht, um bei jedem Videoanruf gut auszusehen.“ Somit gibt es schärfere Bilder und mehr Details in dunklen und hellen Bereichen. Immerhin.

MacBook Air mit neuer Tastenbelegung

Das neue MacBook Air verzichtet weiterhin auf eine Touch Bar und bietet die herkömmlichen Funktionstasten an. Und die Belegung der Tasten wurde verändert, denn ab sofort kann man mit einem Klick ein Diktat starten, die Spotlight-Suche öffnen oder den „Nicht stören“-Modus aktivieren. Zuvor konnte man hier die Hintergrundbeleuchtung steuern und das Launchpad starten.

Möchte man die Tastaturbeleuchtung manuell justieren, kann man dies in Big Sur im Kontrollzentrum tun.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Das schlimmste an allen Tastaturen für Mac ist die Beschriftung der Tastatur!
    Ich verstehe bis heute nicht wieso Apple nicht einen vollständigen Aufdruck hinbekommt wie man es von allen anderen Tastaturen gewohnt ist. Jedes mal Beginnt die Suche nach z.b []{} aufs neue.

  2. der durchschnittliche mac user benötigt die klammern nicht. das ist nerd-zeug. und macs sind für die häufigsten user, nicht die nerd-user ausgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de