Dropbox stellt neue Desktop-App für Windows und Mac vor

Vorab-Version muss manuell aktiviert werden

Und gleich noch eine Meldung rund um einen Cloud-Dienst. Nachdem wir vorhin schon über die neue iCloud-App für Windows-Computer berichtet haben, geht es jetzt mit einem Klassiker weiter: Dropbox. Der Cloud-Service arbeitet derzeit an einer neuen Desktop-App für Windows und Mac, die man bei Interesse bereits testen kann. Aktiviert werden kann die neue Version über diese Webseite.

„In der neuen Desktop-App können Sie all Ihre Inhalte organisieren, täglich verwendete Tools verknüpfen und das gesamte Team direkt von Ihrem Desktop aus unter einen Hut bringen“, schreibt Dropbox rund und die neue Version. Nach der Installation fällt als erstes auf: Der komplette Look ist etwas moderner gestaltet, das gefällt mir schon mal sehr gut.

Im Mittelpunkt der neuen App steht das neue Hauptfenster, mit dem man nicht nur auf alle Inhalte zugreifen kann, sondern auch Zugriff auf alle webbasierten Dateien und Aktivitäten bekommt. Zudem wurde das Dropdown-Menü in der Systemleiste verbessert, worüber ich mich sehr freue, immerhin ist das mein am meisten genutzter Einstieg in die Dropbox.

Zugriff über Explorer und Finder weiterhin möglich

Aber keine Sorge, das wohl wichtigste Feature bleibt auch in der neuen Version von Dropbox erhalten: Man kann nach wie vor über den Datei-Explorer beziehungsweise Finder auf seinen Dropbox-Ordner und die darin enthaltenen Dateien zugreifen.

Mehr Informationen rund um die neue Desktop-App von Dropbox könnt ihr auch über diese Webseite erhalten. Zumindest aus meiner Sicht eine gelungene Aktualisierung, auch wenn ich immer noch ein paar Probleme aufgrund der Beschränkung auf nur noch drei Geräte pro Basis-Konto habe.

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de