Edifier E3350: Günstiges Soundsystem mit tollem Design

Seit einigen Wochen steht es schon auf meinem Schreibtisch, nun kann ich es endlich vorstellen: Das Edifier E3350 2.1 Soundsystem.

Bisher hatte ich ein einfaches 2.1 Soundsystem von Logitech im Einsatz, das ich irgendwann mal von meiner Freundin geerbt habe. Doch so wirklich passend war das Design natürlich nicht, neben dem iMac sah gerade der Subwoofer sehr bescheiden aus und ist schnell unter den Schreibtisch gewandert. Beim Edifier E3350 ist das anders – hier darf alles im sichtbaren Bereich stehen.

Der Karton ist schnell entleert und das Soundsystem ebenso schnell aufgebaut und richtig verkabelt. Neben den beiden Stereo-Boxen und dem Subwoofer ist eine Kabelfernbedienung enthalten, die sogar rot beleuchtet wird und sehr edel aussieht. Hier muss ich gestehen, dass das nützliche Teil trotz seiner guten Optik unter dem Tisch verschwunden ist, da ich keine Lust auf ein weiteres Kabel hatte.

Wo wir gerade bei der Optik sind: Für das Design hat das Edifier-Soundsystem bereits 2008 eine Auszeichnung erhalten. Die Satelliten bilden eine optische Einheit, das Gesamtbild wird nicht von Reglern oder Knöpfen zerstört. Hinten weiß, vorne schwarz, lautet hier die Devise. Für die Form des Subwoofers ist mir bisher keine passende Umschreibung eingefallen, aber mit seiner weißen Plastikummantelung und dem beleuchteten Ein-/Ausschalter macht er auch einiges her.

Unter dem Plastik steckt übrigens eine Holzverkleidung, um eine gute Klangqualität zu garantieren. Und auch sonst können sich die technischen Daten sehen lassen: Alle Kabel weisen eine ausreichende Länge auf, der 6,5 Zoll große Subwoofer ist magnetisch abgeschirmt und über zwei Audioeingänge an der Fernbedienung lasst sich ganz einfach ein Headset anschließen. An den Computer selbst wird der Edifier E3350 ganz normal über ein Klinkenkabel verbunden.

Bleibt die Frage des Klangs. Ich finde es immer unglaublich schwer, da etwas vernünftig zu beschreiben. Oft kommt es auch auf die Musik an, die man hört. Im Gegensatz zu den zuvor verwendeten Lautsprechern konnte ich aber eine deutliche Steigerung feststellen, was das Volumen von Musik und Stimmen angeht. Auch der Bass erscheint mir stärker, das ist aber wohl der Position des Subwoofers auf dem Tisch geschuldet. Die Stärke lässt sich über einen Regler stufenlos einstellen.

Mit einem Preis von rund 75 Euro (Amazon-Link) bewegt sich der Edifier E3350 jedenfalls in einem bezahlbaren Preissegment, nach oben ist man ja hier sehr flexibel. Zusammen mit dem tollen Design macht man bei einem Kauf meiner Meinung nach aber kaum etwas falsch. Wer weiß als Farbe nicht mag, findet das System übrigens auch noch in schwarz oder blau, wobei die blaue Ausführung derzeit zum Schnäppchenpreis von nur 56 Euro erhältlich ist.

Kommentare 20 Antworten

  1. Auf dem dritten Bild siehts so aus, als könnte man auch ein Schnitzel drauf Braten und es als Herd benutzen 😉
    Ich benutz meistens Kopfhörer als PC-Audio-Ausgang, dann muss ich nicht für jedes Gerät in meinem Zimmer was einzelnes kaufen.

    1. Eine Möglichkeit für dich wäre eine Stereoanlage mit externem Receiver, an dem man mehrere Geräte anschließen kann, so gab ich für mich zumindest das Problem gelöst 😉

  2. Hättest mal lieber ein wenig mehr ausgegeben und dir lieber mal ein Soundsystem von Teufel geholt, da kann man wenigstens behaupten der Klang ist Super!!! Im übrigen sucht man auch schon sehr lange um etwas gleichwertiges zu holen.

          1. tut mir leid. ich stand aufm fussballplatz bei eisiger kälte und konnte froh sein, dass ich überhaupt schreiben konnte ^^ tut mir leid.

      1. Hab eine von Bose, bin auch sehr zufrieden.
        Ist zwar ne teure Anschaffung, aber man merkt den unterschied zwischen 100€ und 500-1000€ Boxen definitiv!

        Ob man nun bereit ist, soviel Geld für verbesserten Klang auszugeben, ist natürlich individuell zu entscheiden. 😉

  3. Ich habe mir die companion 5 von Bose zugelegt und muss sagen das ich auf der Preisebene nichts vergleichbares gefunden habe. Dazu muss man allerdings noch sagen das es ja nun wirklich eine Sache des Geschmacks ist und abhängig von den vorgezogenen Musikstilen. Für 75€ bekommt man aber sicherlich nichts was anspruchsvolle Musik und Film Liebhaber zufrieden stellen könnte.

  4. Ich habe schon länger die JBL Creature (in Weiss), ähnlicher Ansatz aber meiner Meinung nach passen die besser zum iMac bei ungefähr gleichem Preis, wenn ich mich recht entsinne.
    Just my 2ct.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de