Eigene Akkus im iPhone: Apple arbeitet an zunehmender Lieferanten-Unabhängigkeit

Apple sichert sich die Dienste von Soonho Ahn von Samsung.

Im Verlauf der letzten Jahre versucht Apple immer häufiger, die Abhängigkeit von Technologie-Zulieferern zu verringern. Mittlerweile werden unter anderem eigens entwickelte Chips für iPhone und Co. ausschließlich und exklusiv nur für Apple von Lieferanten gefertigt. Einen weiteren Schritt will Apple nun mit einem der wichtigsten Bauteile moderner Smartphones gehen: Dem Akku.

Wie kürzlich bekannt wurde, unter anderem durch einen Bericht von Bloomberg, soll Apple bereits seit Dezember 2018 den ehemaligen Batterie-Entwicklungschef von Samsung, Soonho Ahn, im eigenen Hause beschäftigen. Bei Apple wurde Ahn zum globalen Leiter der Batterieentwicklung, was sich auch mit den Angaben in Soonho Ahns LinkedIn-Profil deckt. Der neue Akku-Chef war vor seiner Zeit bei Samsung auch bereits für LG Chem tätig. 


Eigene Akkus bedeuten großen Wettbewerbsvorteil

Dass es durchaus Vorteile haben kann, wenn Eigenentwicklungen in Smartphones und Tablets verbaut werden, zeigen die jüngsten Entwicklungen von Apples SoC-System (System-on-a-Chip), das in iPhones und iPads verwendet wird. Die Chips der eigenen A-Serie zeigen im direkten Vergleich mit Konkurrenten von Qualcomm und Co. überragende Werte und bieten somit einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Es ist also davon auszugehen, dass Apple diesen Weg nun auch plant, mit Akkus aus Eigenentwicklung einzuschlagen.

Momentan muss Apple Akkutechnologien für iPhone, iPad und Mac noch immer von Dritten einkaufen. So kam es in der Vergangenheit unter anderem zur paradoxen Situation, dass Apple Akkus von einem der größten Konkurrenten, Samsung, einkaufte. Diese Abhängigkeit bei der Fertigung will man offenbar in Zukunft umgehen. Laut Bloomberg plant Apple zukünftig auch das für die Akkuproduktion benötigte Metall Kobalt direkt von Minenbetreibern einzukaufen. Man darf also gespannt sein, ob bereits in den kommenden Generationen eigene Akkus von Apple verbaut werden.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Entwicklung heißt nicht Unabhängigkeit. Apple wird weiterhin extern fertigen, alles andere wäre sehr überraschend.
    Die Entwicklung bedeutet in erster Linie Technologien zum Laden und zur Nutzung zu entwickeln. Gibt hierzu gerichtliche Streitereien mit QC.

    Und an neuen Speichertechnologien wird Apple wie jeder andere sicherlich gestern wie auch heute experimentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de