Entdeckung: Prototyp eines ersten Mac minis mit iPod-Dock

Geteilt von einem Twitter-User

Die erste Generation des Mac mini erschien im Jahr 2005. Seitdem hat sich viel getan, vor allem im Hinblick auf den Zusatz „mini“. Von einer früheren größeren Tupperdose mitsamt eines Disk-Laufwerks hat sich der kompakte Desktop-Rechner von Apple zu einem flachen Schmuckkästchen entwickelt.

Wie nun der Twitter-User @DongleBookPro in seinem Account präsentiert, plante Apple seinerzeit sogar ein ganz besonderes Feature in die erste Generation des Mac mini zu integrieren: Einen 30-Pin-Connector auf der Oberseite für einen iPod Nano. Wie wir alle wissen, ist daraus nichts geworden, der Mac mini erschien ohne dieses praktische kleine Extra.


Solche Docks für iPods waren zur damaligen Zeit groß in Mode, auch Apple selbst hatte ab 2006 mit dem iPod HiFi einen Lautsprecher im Angebot, bei dem der Musikplayer auf der Oberseite in ein Dock eingesetzt werden konnte. Der Mac mini-Prototyp wäre der erste Rechner gewesen, der über ein direktes iPod-Dock verfügt hätte. Zum Aufladen und Synchronisieren war im Normalfall ein 30-Pin-Ladekabel notwendig.

Wie @DongleBookPro berichtet, wurde der Prototyp allerdings eingestellt und nie veröffentlicht. Fraglich ist auch, mit welchen iPod-Generationen das Dock kompatibel gewesen wäre, da sich die Größe des iPod Nano im Verlauf der Jahre kontinuierlich verändert hat. Der Twitter-Account ist es durchaus wert, gefolgt zu werden: @DongleBookPro veröffentlicht regelmäßig Fotos von Apple-Prototypen, die es nie in den Handel geschafft haben.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de