Fabians Zubehör des Jahres: Single Switch, LIFX, Ring & ein Gaming-PC

Mittlerweile habe ich fast mein ganzes Zuhause mit Smart Home Produkten ausgestattet. Unter anderem auch mit einem echten Highlight für alle HomeKit-Fans.

Fibaro-Single-Switch-HomeKit

Mit Philips Hue ist es eigentlich kein großes Problem, für smartes Licht zu sorgen. Aber was ist mit den Deckenleuchten, in die einfach keine Hue-Lampen herein passen wollen? Wer nicht gleich eine ganz neue Lampe kaufen möchte, findet mit dem Single Switch HomeKit von Fibaro das passende Zubehör. Das kleine Unterputz-Modul wird einfach in die Dose des Lichtschalters eingebaut und sorgt dafür, dass die Lampe an der Decke einfach per HomeKit ein- und ausgeschaltet werden kann. Gleichzeitig bleibt der Lichtschalter wie gewohnt bedienbar. Dank Automationen können andere HomeKit-Geräte, wie etwa die LightStrips von Philips Hue, zusammen mit der Deckenlampe gesteuert werden. Den Fibaro Single Switch HomeKit bekommt ihr aktuell im Shop des deutschen Fibaro-Distributors für knapp 60 Euro zuzüglich Versandkosten.

LIFX-Mini-LED-Lighting-Image_preview

Wer in Sachen smartes Licht erst einmal auf eine einzelne Lampe setzen möchte, ohne gleich eine Bridge installieren zu müssen, findet bei LIFX die passende Auswahl. Ich hatte in diesem Herbst zum ersten Mal Kontakt mit dem Hersteller, mittlerweile haben wir unser gesamten Büro mit fünf Lampen von LIFX ausgestattet. Besonders klasse: Sie verbinden sich per WLAN mit dem Internet, lassen sich per HomeKit, Alexa und Google Assistant steuern und sind mit bis zu 1100 Lumen deutlich heller als die Konkurrenz. Das Top-Modell ist die LIFX+, die sogar über ein Infrarot-Licht zur Verbesserung der Bildqualität von Überwachungskameras verfügt. In diesem ausführlichen Bericht stellen wir euch die verschiedenen Modelle vor.

Ring Video Doorbell montiert

Mit der Ring Video Doorbell komme ich jeden Tag in Kontakt, denn immerhin ist die smarte Türklingel direkt neben meiner Haustür angebracht. Ein tolles Teilchen, auch wenn ich momentan noch Kompatibilitätsprobleme mit meinem Speedport Hybrid Router habe – mit der LTE-Verbindung kommt die Kamera noch nicht ganz zurecht. Spätestens wenn im März auf schnelles VDSL umgestellt wird, werde ich das volle Potenzial ausnutzen können. Besonders lieb gewonnen hat die Ring Video Doorbell übrigens mein DPD-Bote, der sich immer wieder freut, bei mir zu klingeln, selbst wenn ich nicht da bin. Kleinere Pakete hat er auf mein Bitten schon in der Altpapiertonne abgelegt, für größere Sachen habe ich ihn per Nuki Smart Lock einfach in den Flur gelassen. Das Haus hat er mir bisher noch nicht leer geräumt, danke dafür. Hier könnt ihr noch einmal meinen Testbericht lesen.

Playseat Gaming Seat

Und dann habe ich mir zu Weihnachten ja noch ein ganz besonderes Spielzeug gegönnt, das so gar nichts mit der Apple-Welt zu tun hat. Der Acer Predator G6-710 von Cyberport ist nämlich mit Windows ausgestattet. Ja, richtig gelesen. Eigentlich wollte ich mit Microsoft ja nichts mehr am Hut haben, aber die Sucht nach virtuellen Rennspielen hat dann doch gesiegt. Angestachelt von GRID Autosport habe ich mein altes Lenkrad ausgekramt, mir den Windows-PC zugelegt und vor allem an der hervorragenden Simulation Assetto Corsa eine tolle Herausforderung gefunden. Nur meine Frau findet es nicht so toll, wenn ich mich lieber mit dem PC als mit ihr beschäftige. Aber nun gut, man kann halt nicht alles haben…

Kommentare 3 Antworten

  1. Drive safe! No drunk driving! 😉 wobei wenn Du sie nicht abhängst sollten sie Probleme haben sich ordentlich zu blitzen…so durch Whg. Wände, nice setup!

    Frohes Neues!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de