Firefox 4.0: Jetzt mit Widget & intelligenter Adressleiste

Der Firefox-Browser ist seit geraumer Zeit auch für iPhone und iPad verfügbar. Folgende Neuerungen bringt das neuste Update mit.

Firefox widget

Weder Firefox (App Store-Link), Opera noch Chrome konnten den Safari-Browser den Rang ablaufen – zumindest bei mir nicht. Ich nutze auf iPhone und iPad immer Safari. Die Funktionen reichen mir vollkommen aus, zudem kann man unter iOS immer noch nicht den Standardbrowser für Links ändern. Wer dennoch auf Firefox setzt, profitiert jetzt von neuen Funktionen, die wir kurz vorstellen wollen.


Das Update auf Version 4.0 legt den Fokus auf eine bessere Bedienung und schnellere Nutzung. So gibt es ab sofort ein Widget für die Mitteilungszentrale, über das ihr fix einen neuen Tab oder neuen privaten Tab öffnen könnt, außerdem könnt ihr mit einem Klick die in der Zwischenalge kopierte URL sofort in Firefox öffnen.

Firefox macht das Surfen einfacher

firefox ios

Des Weiteren haben die Entwickler die Adressleiste noch intelligenter gemacht. Hier könnt ihr nicht nur eine neue Webseite ansurfen, sondern auch die Lesezeichen und Historie durchsuchen, um noch schneller die gewünschten Ziele zu erreichen. Firefox 4.0 kann jetzt auch Sicherheitswarnungen kurzzeitig ausblenden. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit Webseiten direkt aus Firefox per AirPrint auszudrucken.

Obwohl ich Firefox auf dem Mac den Vorzug gebe, bleibe ich unter iOS weiterhin Safari treu. Das ist sicherlich alles eine Sache des Geschmacks. Die Frage an euch: Welcher Browser kommt bei euch zum Einsatz? Unterscheidet ihr zwischen iOS und Mac/Windows?

Anzeige

Kommentare 27 Antworten

  1. (Auf dem Heim-PC sowie Büro-Mac nutze ich Firefox.) Auf dem iPhone bevorzuge ich Mercury. Der ist mir am komfortabelsten, hat viele Einstellungsmöglichkeiten und kann viele Medienformate runterladen und im Datei- Bereich direkt abspielen. Besonders gefallen mir die individualisierbaren Gesten, mit denen man schnell neue Tabs öffen oder schließen kann, oder navigieren etc. Das habe ich so nur hier gefunden.
    (Und wenn man die alte Version nutzt, ist der Ad-Blocker sogar noch kostenlos.)

      1. Ich finde definitiv nicht. Aber ich nutze auch die freie Variante. Da fehlt mir hauptsächlich der Ad-Blocker. Aber letztlich verzichte ich lieber drauf, als auf den Bedienkomfort und manches andere Extra.

        1. hab ihn mir mal geladen und ich finde die Zusatzfunktionen super. Da gebe ich Dir Recht, fehlt dem Safari so einiges. Eine Mac Version wäre noch was feines 🙂

  2. Naja unter Windows lief Safari bei mir nie gut. Unter iOS nutze ich schon immer Safari und ich denke auch gar nicht über eine Alternative nach, da ich sehr zufrieden bin. Unter Windows nutze ich am liebsten Firefox, am Mac bevorzuge ich auch Safari.

  3. Unter Windows Firefox und auf iPhone/iPad Safari… Manchmal auch Chrome wenn die Seite bei Safari nicht richtig dargestellt wird

  4. Auf MacBook sowie iPhone nur Safari. Kann ja gut sein, dass viele andere Browser irgendwelche besonderen Funktionen haben. Da ich die meisten von den eh nicht nutzen würde, ist Safari einfach die beste (und bequemste) Wahl!

  5. Ich benutze auch auf dem iMac den Firefox, weil der einfach mit seinen vielen Plugins doch einiges mitbringt, was ich unter Safari nicht nutzen kann. Unter iOS ist er leider nun mal besser der Safari, auch wenn ich ihn da nicht gerne benutze. Also ich unterscheide somit auch 😉

  6. Für eine einfache Synchronisierung meiner Lesezeichen nutze ich mittlerweile überall den Firefox.
    Der bietet mir darüber hinaus über das Add-on KeeFox ein komfortable Nutzung des freien Passwortmanagers KeePass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de