Foldify (jetzt 89 Cent): Tolle Bastel-App bekommt Foto-Import

Es ist Sonntag und die Familie steht im Mittelpunkt. Wie wäre es da mit einer kleinen Bastelstunde?

Update am 13. Februar um 8:20 Uhr: Jetzt ist der Preis von Foldify auf 89 Cent gefallen. Das sollten sich interessierte Nutzer nicht entgehen lassen.

Artikel vom 10. Februar: Als mögliche Hilfestellung haben wir euch bereits im vergangenen Jahr Foldify (App Store-Link) für das iPad vorgestellt. In diesem Video-Artikel basteln wir ein gelbes Taxi, das immer noch bei uns auf dem Schreibtisch zu finden ist. Mittlerweile hat Foldify einige Updates erhalten, seit dem letzten kann man endlich auch eigene Fotos importieren.

Aber was kann man mit der iPad-App eigentlich anstellen? Wer die Eintrittskarte für 2,69 Euro löst, bekommt Zugriff auf zahlreiche Vorlagen, mit denen man im Handumdrehen kleine Figuren basteln kann. Neben den integrierten Modellen gibt es dank einer Online-Anbindung und einer immer weiter wachsenden Community auch zahlreiche sehenswerte Werke, die von anderen Nutzern erstellt worden sind. Diese muss man nur noch ausdrucken, ausschneiden und natürlich zusammenkleben – das macht der ganzen Familie Spaß, garantiert.

In der vor einer Woche veröffentlichten Version kann man endlich auch eigene Fotos aus der Bibliothek importieren und so noch tollere Figuren kreieren, die man zu jeder Zeit als 3D-Modell ansehen kann. Außerdem wurde eine Funktion zum Ausfüllen von Flächen hinzugefügt und es gibt sechs neue Vorlagen und einen Haufen neuer Formen.

Mit einigen In-App-Käufen kann man noch einige Extras freischalten, etwa zusätzliche Stempel für den Editor – diese benötigt man aber nicht wirklich, um mit Foldify erstaunliche und vor allem spaßige Ergebnisse zu erzielen.

Kommentare 5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de