Für Programmierer: „Python 3.2 für iOS“ neu, Version 2.7 wieder für 89 Cent

Der Entwickler Jonathan Hosmer hat kürzlich „Python 3.2 für iOS“ als neue Applikation vorgestellt.

Zum Start der neuen Version wird „Python 3.2 für iOS“ (App Store-Link) für nur 89 Cent statt für 2,69 Euro angeboten. Neu ist natürlich vor allem die Version von Python, so dass jetzt auch der 3.2.3-Standard unterstützt wird.


Programmierer, die auch unterwegs vollen Zugriff auf Dateien und Skripts haben wollen, bekommen mit der Applikation ein entsprechende Möglichkeit geboten. Natürlich lassen sich neue Dateien schreiben oder ansehen, zusätzlich ist ein interaktiver Interpreter für die aktuelle Version mit an Bord. Ebenfalls lässt sich die komplette Dokumentation für Python aufrufen, so dass man Ausdrücke und bestimmte Codeschnipsel schnell suchen und finden kann.

Beim Schreiben selbst werden die Codezeilen entsprechend und automatisch eingerückt, das Speicher von Interpreter-Sessions als Skriptdatei ist natürlich auch möglich. Python 3.2 für iOS beinhaltet weiterhin alle Standard-Module und kann sowohl im Hoch- als auch Querformat genutzt werden.

Wer noch mit Pyhton 2.7 arbeitet, kann die entsprechende Applikation für iOS (App Store-Link) für wieder einmal 89 Cent erwerben – wer hier etwas Geduld mitbringt, bekommt eventuell die Möglichkeit, die alte Version kostenlos zu laden. Für Entwickler und Programmierer die mit Python ihre Arbeit verrichten, bekommen somit ein mächtiges Tool für unterwegs geboten.

Aber was ist Python überhaupt? Hier hilft wie immer Wikipedia weiter: „Python ist eine universelle, üblicherweise interpretierte höhere Programmiersprache. Ihre Entwurfsphilosophie betont Programmlesbarkeit. Von den meisten verbreiteten Programmiersprachen unterscheidet sie sich dadurch, dass Blöcke durch gleiche Einrückung begrenzt werden, und nicht durch Klammern (C, C++) oder Schlüsselwörter (Pascal).“ Wer in seinem Studiengang früher oder später etwas mit Informatik zu tun hat, könnte dort übrigens mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit auf Python stoßen…

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. In diesem Zusammenhang vielleicht auch mal im AppStore nach „Codea“ suchen! Eine vollständige Entwicklerumgebung um direkt auf dem iPad , iPad Apps coden zu können! Coole Sache!! Dachte nur so, wegen Programmiergebung und so!

      1. Schau es Dir doch an 🙂 zB bei Youtube oder in der Community (Google ist dein Freund) oder lade Dir die App (Cargo Bot) kostenlos vom Appstore für iPad runter. Cargo Bot wurde komplett auf dem iPad mit CODEA erstellt. ( Für den Appstore wurde es natürlich dann via Export auf XCode compiliert) aber das versteht sich ja von selbst 🙂 Aber Grundsätzlich kann man sagen, dass es nur an der Kreativität des Programmierers liegt, was man damit machen kann 🙂 Zu meiner Schande muss ich aber gestehen, dass ich selbst mit CODEA aus Zeitgründen noch nichts machte! Aber es basiert aud LUA und ich finds cool 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de