Google Maps: Bessere Fahrrad-Navigation und Routen-Sharing-Benachrichtigungen

Drei neue Features angekündigt

Der Tech-Konzern Google sieht sich großer Konkurrenz von anderen Apps wie Instagram und TikTok ausgesetzt, wenn es darum geht, nach Inhalten zu suchen sowie neue Orte zu entdecken. Im Zuge dessen hat man nun gleich drei neue Funktionen für den hauseigenen Navigationsdienst Google Maps (App Store-Link) angekündigt.

Das erste neue Feature werden immersive Ansichten von bestimmten Sehenswürdigkeiten sein. Die Idee dazu hat der Konzern bereits auf der Entwicklerkonferenz Google IO im Mai dieses Jahres vorgestellt. Das Magazin TechCrunch berichtet dazu:


„Ziel war es, 3D-Modelle von Sehenswürdigkeiten zu erstellen, indem Street View, Satelliten- und Luftbilder zusammengeführt werden. Zu diesem Zweck führt das Unternehmen jetzt immersive Ansichten von mehr als 100 Orten in Städten wie Barcelona, London, New York, San Francisco und Tokio ein.“

Aktuell soll die Funktion noch auf wichtige Sehenswürdigkeiten beschränkt sein, aber Google plant laut Aussage während der Google IO-Konferenz offenbar, das Feature in Zukunft auch auf ganze Umgebungen und Restaurants auszuweiten. Diese Schritte will man einleiten, da gerade jüngere Personen häufig eher Instagram oder TikTok verwenden, um nach Restaurants und anderen Orten für einen Besuch zu suchen.

Fahrradrouten mit mehr Infos zu Straßenart und Autoverkehr

Die zweite Feature-Ankündigung betrifft detailliertere Fahrradrouten. Grundsätzlich bietet Google Maps schon seit etwa zehn Jahren spezielle Routenoptionen für Radfahrende an, die nach und nach um weitere Funktionen wie Bike Sharing-Punkte oder Höhenprofile erweitert wurden. Nun soll es noch mehr Daten für Radfahrer und -fahrerinnen geben, beispielsweise Infos, ob sie mit starkem Autoverkehr rechnen müssen und auf welcher Art von Straße sie unterwegs sind – beispielsweise Haupt- oder Nebenstraßen, Radwegen oder kombinierten Wegen. Auch mögliche Hindernisse wie steile Hügel oder Treppen sollen angezeigt werden.

Als letzte neue Optimierung will Google das Erlebnis beim Teilen einer Route verbessern. Damit ist es schon jetzt möglich, anderen Personen in Echtzeit mitzuteilen, wo man sich gerade befindet. Dieses Feature wird nun nochmals optimiert, indem Benachrichtigungen für die Ankunft und Abfahrt an einem bestimmten Ort versendet werden. TechCrunch erklärt dazu:

„Wenn Sie sich mit einer Gruppe von Freunden in einem Restaurant treffen, können Sie die Standortbenachrichtigung für dieses Restaurant so einstellen, dass Sie sofort wissen, wenn Ihre Freunde, die ihren Standort mit Ihnen teilen, am Zielort ankommen. In ähnlicher Weise können Nutzer eine Benachrichtigung für die Abreise von einem Ort einstellen, damit sie wissen, wann ihre Freunde oder Familienmitglieder den Ort verlassen haben.“

Das verbesserte Routen-Sharing und die immersiven Ansichten von Sehenswürdigkeiten sollen bereits ab heute Einzug in die Google Maps-App halten, und das sowohl für iOS, als auch für Android. Die erweiterten Infos für Fahrradrouten sollen in den nächsten Wochen überall dort verfügbar gemacht werden, wo auch Fahrradrouten genutzt werden können.

‎Google Maps - Transit & Essen
‎Google Maps - Transit & Essen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de