Google Maps: Nach Update mit Erweiterung für aktuelle Verkehrslagen für festgelegte Routen

Google hat der hauseigenen Karten- und Navigations-App Google Maps erneut ein Update spendiert.

google maps pit stop

Seit dem heutigen 27. April 2016 steht Google Maps (App Store-Link), eine kostenlose Universal-App für iPhone und iPad, in Version 4.18.0 zum Download im deutschen App Store bereit. Die Anwendung ist etwa 83 MB groß, erfordert iOS 7.0 oder neuer zur Installation und kann in deutscher Sprache genutzt werden.


Die Entwickler von Google werden nicht müde, ihre Flaggschiff-App mit weiteren Funktionen auszustatten. Daher gibt es in regelmäßigen Abständen Aktualisierungen für Google Maps, so auch geschehen am 27. April dieses Jahres. Die Anwendung steht jetzt in Version 4.18.0 zum Download bereit und hält einige praktische Neuerungen bereit.

Wegbeschreibungen lassen sich teilen

Schon seit längerem stellt Google den Nutzern aktuelle Verkehrsinformationen und Echtzeit-Infos zu öffentlichen Verkehrsmitteln zur Verfügung, um sie schneller ans Ziel kommen zu lassen. In v4.18.0 besteht nun die Möglichkeit, eine Erweiterung für aktuelle Fahrzeiten zu nutzen, um so „einen schnellen Überblick über die Verkehrslage auf dem Weg nach Hause oder zur Arbeit“ zu bekommen. Um von dieser Funktion Gebrauch zu machen, müssen die entsprechenden Adressen für Zuhause und Arbeit in der App gespeichert sein.

Darüber hinaus gibt es in der aktuellen Version von Google Maps die Option, Wegbeschreibungen mit den eigenen Kontakten teilen zu können. Dies ist bei der Routenplanung im Menü mit den drei Punkten über einen eigenen Eintrag „Wegbeschreibung teilen“ möglich, beispielsweise per iMessage, E-Mail oder in einer Messaging-App. Zudem haben die Entwickler auch neue Einstellungen für den Nachtmodus (Tag/Nacht/Automatisch) und Entfernungseinheiten (Automatisch/Kilometer/Meilen) integriert.

Kommt bei euch Google Maps bei der Navigation zum Einsatz, oder setzt ihr auf anderes Kartenmaterial und Navigations-Apps? Wir sind gespannt auf eure Erfahrungen und Meinungen in den Kommentaren.

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

    1. Ist das nicht eher andersrum? Meist habe ich exakt das gegenteilige Gefühl. Also nicht nur das Kartenmaterial, sondern auch die Performance.

    2. Also wenn wer das beste und aktuellste Karten Material hat dann ganz sicher Google ? nutze beide apps parallel. Bin kein Freund von Google aber Google Maps ist schon eine sehr gepflegte App! ?? läuft echt top.

  1. Zu 80% nutze ich schon immer Google Maps.
    19,99% Waze dann kommt erst Apple Karten.

    Die Karten sind gut und der Verkehr ist sehr aktuell.
    Die Strecken sind meist die besser ausgesuchten.
    Ich ziehe es sogar meinen Mercedes Benz Navi vor…

  2. Primär Navigon, wenn es eine längere Fahrt ist, wo eine Navigation benötigt wird.

    Ansonsten wenn mal kurz etwas gesucht wird oder im Voraus ein Weg eingesehen werden soll, greife ich auf Google Maps zurück.
    Zur Navigation direkt wird es daher eher nur in Ausnahmefällen genutzt.

    Apples App nutze ich eigentlich so gut wie gar nicht. Mag vielleicht auch der „Gewohnheit“ geschuldet sein, die ich mit Google Maps verbinde. Aber das ist rein subjektiver Natur.

  3. Für kurze Strecken in Großstädten meist Google Maps, da es nach diversen Tests die definitiv besseren Voraussagen macht. Apple Maps ist da eher schlecht was die Alternativrouten angeht. Teils sollte man auch weiterhin auf stauigen Routen bleiben. Fährt man dann eine Alternative die man aus dem Kopf kennt dann will Apple Maps einen erstmal lange wieder zurückführen und wenn es dann umrechnet stellt man fest, dass die Zielzeit kürzer wird als anfangs angezeigt wurde und es zudem noch deutlich kürzer war.

    Daher bleibt für kurze Strecken weiterhin Google Maps (vermutlich genauere Aussagen weil hier in Deutschland viele Android-Geräte im Umlauf sind) und für längere Routen Navigon.

  4. Ich nutze eigentlich immer die Apple Maps zur Navigation, letztens wurde mir da zum ersten Mal auch während der Navigation eine kürzere Route vorgeschlagen. Wusste gar nicht das Apple Maps das auch kann.

  5. Habe neuen Ford Focus mit Navi, was ich aber nur parallel nutze. Zur eigentlichen Navigation habe ich immer die TomTom App genutzt, aber seid kurzen haben ich mir Navigon gekauft und nutze die InApps, was ich genial finde. Navigon ist für mich die beste App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de