Häpps: Unternehmungen und Veranstaltungen mit Freunden ganz einfach planen

Start-Up mit neuer App fürs iPhone

Mit kontinuierlichen Lockerungen in der Coronavirus-Pandemie ist es wieder möglich, sich mit dem Freundeskreis zu treffen und kleinere Events gemeinsam zu genießen. Ein Tag im Park, Drinks am Abend oder ein gemeinsamer Brettspiel-Nachmittag sind möglich. All diese Erlebnisse benötigen jedoch oft eine vorausschauende Planung. Dabei will die neue App Häpps (von „Happenings“) (App Store-Link) helfen.

Die Anwendung für iPhone- und Android-Geräte lässt sich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt neben 25 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 13.4 oder neuer auf dem Gerät. Zudem lässt sich die Anwendung in deutscher und englischer Sprache verwenden. In-App-Käufe oder Abonnements gibt es in Häpps bisher noch nicht.


Das deutsche Entwicklerteam von Häpps setzt sich aus Stefan, Alexander und Christoph aus Hamburg und Berlin zusammen, die gemeinsam Bedarf an einer App hatten, die sie mit ihren Freunden leichter Happenings organisieren lässt. Dabei hatten sie folgende Gedanken:

„Spontane oder geplante Verabredungen unter Freunden sind oft komplizierter, als sie sein sollten: Infos über das Wann und Wo werden per Messenger einzeln an Leute verteilt, weil es keine passende Gruppe gibt. Man wird ungefragt Gruppen hinzugefügt und muss Chatverläufe scannen, um wichtige Infos zu finden. Während es auf der einen Seite jede Menge Messenger gibt, die nicht wirklich für Treffen oder Veranstaltungen designt wurden und auf der anderen Seite Veranstaltungskalender gibt, die keine oder nur sehr begrenzte Möglichkeiten bieten, sich mit Freunden zu organisieren, wollten wir einen anderen Ansatz wählen. Häpps stellt das Problem in den Mittelpunkt: Wie kann ich mich möglichst einfach mit Freunden oder Fremden treffen oder Veranstaltungen organisieren?“

Eine kleine Gruppe von 400 Nutzern und Nutzerinnen aus dem erweiterten Freundeskreis testete Häpps zunächst auf Herz und Nieren, ehe die App dann im App Store veröffentlicht wurde. Die Anwendung bietet eine Möglichkeit, Events mit dem Freundeskreis, Kollegen und Kolleginnen oder der Familie gemeinsam zu planen, die Aktivitäten übersichtlich angeordnet zu sehen und diese jederzeit ergänzen und ändern zu können.

Bald auch Integration größerer Events geplant

Im angelegten Happening können Nachrichten, Bilder, Videos und Links angepinnt werden, damit die wichtigsten Informationen immer aktuell sind. Zudem gibt es eine integrierte Chatfunktion, um jederzeit mit allen Beteiligten die neuesten Nachrichten zum geplanten Event austauschen zu können.

Wer das Event erstellt, kann zudem ein Foto oder GIF für die Veranstaltung einbinden und es persönlich gestalten, Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit, eine schnelle Zu- oder Absage mitzuteilen und sich im Chat auszutauschen. Auch Veranstaltungen, die man zunächst abgesagt hat, kann man spontan und ohne neue Einladung wieder beitreten. Zum Datenschutz äußert man sich auf der Häpps-Website (https://www.happs.app/) wie folgt:

„Wir wollen uns ganz bewusst von existierenden Sozialen Netzwerken und Platformen abgrenzen, indem wir kein Targeted Advertisement betreiben. Wir speichern persönliche Daten nur dann und nur so lange, wie das für den technischen Betrieb der Platform notwendig und im Sinne unserer Nutzer*innen ist.“

Das Entwicklerteam plant laut eigener Aussage auf der Website noch in diesem Quartal, auch größere Veranstaltungen und Events in die App einzubinden und das Teilen dieser zu ermöglichen. Man darf also gespannt sein, wie es mit Häpps weitergeht.

Wie plant ihr Events oder Verabredungen im kleineren Rahmen? Setzt ihr auf Messenger-Gruppen, Apps wie Doodle oder andere Dienste? Wir freuen uns wie immer über eure Kommentare zum Thema.

‎Häpps: Freunde einladen
‎Häpps: Freunde einladen
Entwickler: Stefan Burnicki
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. mit einem alphanummerischen code einloggen wäre weitaus gescheiter. haben paar apps auch gut realisiert.

    wozu die mailadresse?
    schade drum!

  2. Habt ihr euch schon mal die deutsche App „Klubraum“ angesehen. Ich finde das ist ein sehr guter Ansatz Vereine und kleine Gruppen zu organisieren! Ich nutze das schon seit längerer Zeit bei uns im Bogenverein und bin sehr zufrieden. Vor allem die schnelle Reaktion des Entwicklerteams auf Anforderungen und Anregungen finde ich klasse!
    Ein absolut durchdachtes Entwicklungskonzept mit professionellem Releaseplan

    https://klubraum.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de