Halide: Kamera-App bekommt RGB Histogramm

Noch bessere Belichtung für eure iPhone-Schnappschüsse

2 Kommentare zu Halide: Kamera-App bekommt RGB Histogramm

Wer noch mehr aus seinen Fotos herausholen möchte, kommt auf dem iPhone quasi nicht um Halide (App Store-Link) herum. Die App bietet semi-professionellen Anwendern so viele Möglichkeiten wie kein anderer Vertreter aus dem App Store. Mit dem neuesten Update auf Version 1.12.0 hat Halide mal wieder etwas dazu gelernt.

Nachdem es bereits seit einiger Zeit ein Histogramm gibt, das Details über die Belichtung verrät, gehen die Entwickler von Halide jetzt noch einen Schritt weiter. Die App bietet ab sofort ein RGB Histogramm, kann also auch anzeigen, wie die einzelnen Farbelemente belichtet wurden. Das hat einen einfachen Hintergrund: Auch wenn ein Foto technisch gesehen gut belichtet ist, muss das nicht auf die einzelnen Farbkanäle zutreffen.

Die Entwickler von Halide erklären dieses Phänomen wunderbar und verständlich in ihrem eigenen Blog. Zusammen mit zahlreichen Fotos werden die Unterschiede deutlich – und ihr schafft es in Zukunft hoffentlich, eure Fotos noch besser zu belichten beziehungsweise die Belichtung im Anschluss noch besser anzupassen.

Halide-Macher planen neue App

Es gibt aber noch weitere Neuigkeiten. Wie die Entwickler von Halide in der Update-Beschreibung der Anwendung mitteilen, arbeiten sie derzeit an einer weiteren, komplett neuen App. Was genau uns dort bevorsteht, will man aktuell aber nicht verraten. Euch sei nur so viel versichert: Wir bleiben natürlich an der Sache dran.

Halide - RAW Manual Camera
Halide - RAW Manual Camera
Entwickler: Chroma Noir LLC
Preis: 6,99 €

Kommentare 2 Antworten

  1. Das die App semi Professionelle Möglichkeiten bietet wie keine andere App im Store ist FALSCH… „Camera-M“ bietet mehr Möglichkeiten und ist von der Bedienung wesentlich besser… Funktionen wie z.B. das man wenn man Objekte abfotografiert die Taschenlampe einschaltet und das Licht stufenlos dimmen kann um das Objekt perfekt auszuleuchten sucht man vergebens.

  2. Für das XS habe ich mir vor ein paar Monaten Halide zugelegt. Ich wollte die App gerade für Lowlight-Aufnahmen einsetzen.
    Allerdings kann ich nach dieser Zeit den Hype dieser App nicht ganz nachvollziehen. Die Ergebnisse der RAW-Bilder z.B. im Lowlight sind nicht besser als von anderen RAW-fähigen Apps. Im Gegenteil, denn die RAW-Bilder kommen bei mir dunkler raus wie im Aufnahmemodus angezeigt und wie bei anderen Apps aufgenommen. Bei Halide hab ich den Verdacht, dass zwingend eine niedrige ISO-Zahl verwendet wird und so das Bild generell zu dunkel wird. In der Nachbearbeitung muss man dann aber trotzdem die Tiefen wieder aufhellen, wodurch es zu starkem Rauschen kommt. Die von den Entwicklern angesprochene bahnbrechende Erfindung „Smart RAW“ verbessert das RAW augenscheinlich nicht wirklich. Falls ich etwas übersehen haben sollte, lasse ich mich gerne weiter aufklären.

    Konsistente RAW-Aufnahmen bekomme ich am besten mit Lightroom hin (auch wenn dies in einer anderen Preiskategorie angesiedelt ist). Rauschfreie Bilder im Lowlight bekommt man sogar mit einer ruhigen Hand im Modus „Langzeitbelichtung“ hin. Auch der HDR-Modus in Lightroom ist super. Wenn aber Lightroom nur so smooth laufen würde wie Halide…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de