Hocus Focus: Mac-App kann inaktive Fenster automatisch ausblenden

Vor lauter offenen Fenstern kann man auf dem Desktop schon mal den Überblick verlieren. Hocus Focus will dagegen ankämpfen.

Hocus FocusIch kenne das Problem nur zu gut: spätestens nach einigen Stunden am Computer verliert man vor lauter offenen Fenstern der Überblick. Zahlreiche Applikationen werden im Laufe des Tages nicht richtig geschlossen, sondern einfach nur den Hintergrund geschoben. Mit einem einfachen Fingerwisch kann man zwar alle Fenster ausblenden und auf den Schreibtisch zugreifen, wenn man aber das eine Fenster sucht, dann kann man schon manchmal verzweifeln.


Mit Hocus Focus (Download-Webseite) soll das nicht mehr passieren. Nach der Installation der kostenlosen Mac-Software wird man zwar zunächst etwas irritiert, weil nach 30 Sekunden alle offenen Fenster ausgeblendet werden – wenn man sich ein bisschen mit Hocus Focus beschäftigt, kann man aber sehr gute Ergebnisse erzielen, die das Arbeitsleben mit dem Mac erleichtern.

Hocus Focus: Profile erleichtern besondere Arbeiten

Hocus Focus nistet sich in der Menüleiste ein und blendet nach einem vorgegebenen Zeitraum inaktive Fenster aus. Welche Fenster nach welchem Zeitraum ausgeblendet werden, kann man ganz einfach in den Einstellungen bestimmen. Das ist wirklich praktisch und hilft dabei den Überblick zu bewahren.

Besonders interessant wird Hocus Focus durch die verschiedenen Profile, die in den Einstellungen festgelegt werden können. Wer zum Beispiel gerade an einem Foto arbeitet, möchte nicht, dass die Bildbearbeitungs-Software ausgeblendet wird. Und wer gerade an seiner Webseite bastelt, will das FTP-Programm immer im Vordergrund behalten. Mit wenigen Mausklicks wählt man das entsprechende Profil aus und kann so sicherstellen, dass nur nicht benötigte Fenster ausgeblendet werden.

Wir finden es klasse, dass der Entwickler seine App schon seit einigen Jahren kostenlos anbietet und auch nach einer Generalüberholung nicht von seiner Strategie abweicht. Wenn euch Hocus Focus gefällt und ihr die Software regelmäßig nutzt, habt ihr auf der oben verlinkten Webseite des Entwicklers die Möglichkeit, eine kleine Spende via PayPal zu hinterlassen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de