Im Test: Das neue Apple Smart Case fürs iPad

Am Donnerstag haben wir den Test bereits angekündigt, heute könnt ihr in lesen. Wir haben uns Apples neues Smart Case genauer angesehen.

Die größte Kritik am Smart Cover, das ich mit Magnet-Clip, der flexiblen Standfunktion und dem automatischen Standby wirklich innovativ finde, war der fehlende Schutz für die Rückseite des Geräts. Ob Apple genau diese Lücke mit dem neuen Smart Case füllen kann, wollen wir in diesem Test herausfinden.


Das iPad Smart Case ist im Apple Store für 49 Euro erhältlich und wird versandkostenfrei geliefert. Zur Verfügung stehen sechs verschiedene Farben, als Material kann man lediglich Polyurethan wählen – eine Leder-Version wie beim Smart Cover gibt es nicht. Praktisch: iPad 2 und das neue iPad passen gleichermaßen herein.

Bevor wir einen Blick auf das Produkt werfen, wollen wir kurz auf die Verpackung eingehen. Hier kann man Apple mal wieder nur loben – andere Hersteller hätten ihre Hülle in Plastik eingeschweißt, versiegelt und vernagelt – aber nicht so Apple. Schon hier bekommt man das Gefühl, dass alles bis ins letzte Detail durchdacht ist.

Das kann man vom Smart Case selbst leider nicht behaupten. Schon nach dem Einsetzen in die Hülle fällt auf, dass das neue iPad, das ja sogar noch etwas dicker ist als das der zweiten Generation, etwas Luft hat und sich in der eigentlich fest anliegenden Hülle bewegen lässt.

Auch die aufrechte Standposition ist im Vergleich zum Smart Cover äußerst wackelig, nur die flache Position – etwa zum Schreiben von langen Texten – ist angenehm und sicher. Loben kann man dagegen die Festigkeit der Hülle: Im geschlossenen Zustand würde ich dem iPad zutrauen, einen Sturz mit dem Smart Case unversehrt zu überleben.

Das K.O.-Kriterium liegt letztlich ganz woanders – und zwar dort, wo man es vorher vielleicht gar nicht erwarten würde. Hält man das iPad in der Hand, fallen die Kanten des Smart Case unangenehm auf. Sie sind zwar nicht scharf, aber die Kanten sind nicht abgeflacht. So macht es schon fast kein Spaß mehr, das Gerät mit der Hülle zu verwenden.

Wer auch ohne Apple-Logo auf der Rückseite leben kann, ist mit einer Hülle eines anderen Anbieters also besser bedient. Positiv loben können wir an dieser Stelle die wirklich gut verarbeiteten und hochwertigen Hüllen von Stilgut. Neben dem UltraSlim (ab 40 Euro, Amazon-Link) ist auch das Couverture Case (ab 65 Euro, Amazon-Link) einen Blick wert. Einen ausführlichen Testbericht gibt es hier.

Anzeige

Kommentare 30 Antworten

    1. Hihi, ich wollte gerade fragen, wie es geht.
      .
      Aber was anderes – alle diese Kunstoffdinger taugen doch nix im Winter.
      Da ist Holz/Bambus und Leder eine wesentlich bessere Alternative.

  1. 2 Freunde haben es sich geholt. Morgens um 9 bekommen und um 11 wieder weggeschickt. Hab selber vor paar Tagen mir ein iPad 3 zugelegt. Leider keine zeit gehabt Hülle zu kaufen.

  2. Ich kann euch nicht verstehen. Mein iPad 3 sitzt sehr fest in der Hülle und die Kanten finde ich auch nicht unangenehm. Es sind ja nichtmal Kanten, sondern es ist Abgerundet. Ich kann das Smart Case empfehlen. Habt ihr das iPad vielleicht nicht richtig im Smart Case drin? Hatte das auch erst und da war es auch etwas lockerer, überprüft nochmal ganz genau, ob es richtig drin ist, nehmt es sonst nochmal raus und macht es wie auf der Verpackung beschrieben, wieder rum.

  3. Mir ist gerade aufgefallen, dass auf meinem Smart Case hinten garnicht Smart Case drauf steht, wie bei dem auf eurem Foto. Gibt es vielleicht verschiedene Bauweisen?

    1. Das Foto ist von der Innenseite. Ich habe das iPad übrigens mehrfach rausgenommen und wieder reingetan. Auch die Tatsache, dass die Kanten als störend empfunden werden, haben mehrere Personen bestätigt und steht auch so schon in anderen Testberichten, die ich gelesen habe. Wenn dir das Case zusagt, ist doch gut. Ich persönlich kann es nicht empfehlen – für das Geld (oder ein wenig mehr) bekommt man bessere Hüllen auf dem Markt.

      1. Achso. Mein iPad sitzt aber wirklich extrem fest in der Hülle, aber für den Preis finde ich es auch zuteuer. Das mit den Kanten ist dann wohl jedem selbst überlassen, ob ihn das stört, oder nicht.

  4. Ich habe es mir bestellt, es wurde aber noch nicht geliefert. Jetzt die Vorfreude doch etwas weg.

    Einen Vorteil habt ihr aber vergessen, es ist möglich die Hülle kostenlos per Gravur zu personalisieren. Dieses Ass möchte ich gerne noch spielen! 🙂

    1. Ich wollte die Hülle schon bestellen als ihr das gepostet habt ich habe etwas überlegt und gesagt ich warte auf euren test zum Glück
      Werde mir jetzt die stilgut hülle kaufen 🙂

    2. Ich nutze nun seit ca. einem halben Jahr das Stilgut Couverture Case aus cognacfarbenem Leder mit meinem iPad 2. Keinerlei Abnutzungserscheinungen bisher, hochwertige Verarbeitung, sitzt perfekt und hat weiche, abgerundete Ecken. Magnet für Sleep-Modus und stabile Aufstellfunktion inklusive. Von meiner Seite aus definitiv eine Empfehlung, gerade, da die Cases ungefähr im gleichen Preissegment wie die des neuen Smart Covers liegen.

  5. Die StilGut Couverture ist wirklich zu empfehlen. Sieht sehr edel aus und bietet soliden schutz. Habe sie dennoch zurückgeschickt weil mich das umklappen sehr genervt hat. Aber das iProblem ist der Bauweise dieser Art von Hüllen geschuldet und nicht zu umgehen. Hab mir letztendlich das smart cover + cool bananas rückenschutz geholt und bin super zufrieden. Wenn man das Ipad in der Hand bedienen will kann man das smart cover einfach abmachen und die Rückseite ist dennoch geschützt, ideal! Für unterwegs hab ich für zusätzlichen schutz noch eine belkin neopren tasche. Für mich ist die kombi die perfekte lösung!

  6. Ich habe mir das Smart Case auch gegönnt und muss sagen, dass ich mächtig enttäuscht war. Das iPad passt zwar rein, aber eng anliegend ist in der Tag etwas anderes und das finde ich doch sehr schade. Auch die Kanten sind eher gewöhnungsbedürftig.
    Für das Geld hätte ich von Apple mehr erwartet.

  7. Ich hab mir eins von Snugg geholt und bin damit sehr zufrieden. Sitzt superfest, hat alle nötigen Löcher und Schlitze und sieht Schick aus. Smart Cover funktioniert auch einwandfrei.

  8. Viel besser finde ich eine Kombination aus original Smart-Cover und einem weiteren Cover für die Rückseite. Preislich etwa gleich, aber viel flexibler. Man behält alle Vorteile des Smart Covers und kann trotzdem die Rückseite schützen. Das Smart Cover kann schnell und einfach angelegt und entfernt werden. Damit behält das iPad seinen Tablet Charakter. Ausserdem hat man damit 2 stabile Standpositionen.

    1. Welche Hüllen für doe rückseite eignen sich denn auch für ein smartcover?
      Habe selber eine durchsichtige hülle für die rückseite und wüßte nicht, das man da auch noch das smartcover nitzen kann, wie wied das denn befestigt?

      1. Das Smartcover, hat an eine Magnetleiste. Die meisten Backcovers haben an der einen Seite eine längliche Aussparung, dort wird die Leiste einfach hingehalten und das Cover sitzt fest 🙂

    1. Soo ..Teil angekommen, ausgepackt und sitzt. Zwar minimal locker .. damit kann ich leben! Kanten sind auch kein Problem. Aber besser kann man fast alles machen .. nicht nur das Case 😀

  9. Hallo,

    danke für den Test. Ich habe mal ein bisschen recherchiert, was es so für Hüllen gibt, die tatsächlich stabil sind. Habe dabei die Marke Lifstil gefunden, die Cases aus Glasfaser Material bauen. Kennt die jemand?

    Vielleicht bestelle ich mal eins und berichte dann…

    Gruß, Thomas.

  10. Ist zwar leider schon länger her aber vielleicht stolpert ja noch jemand darüber. Ich habe einen Glasschaden am Rand vom Ipad und hatte gehofft dass dieser „Rahmen“ breit genug ist auf der Oberseite damit er überdeckt ist. Leider hab ich nirgendwo eine Information gefunden wieviele mm auf dem Ipad liegen.
    Vlt kann das ja einer mal ausmessen. 🙂

  11. Genau für den Fall, dass man sich eine Drittanbieterhülle oder ähnliches holt, hat Apple die Apple-Logo-Sticker beigelegt. Hatte damals für mein iPhone 4 eine Drittanbieterhülle und habe genau da den Sticker verwendet. Apple weiß halt, dass nicht jeder alles aus ihrem Hause kauft, da Apple-eigenes Zubehör oft überteuert ist, Den Preis für Apple’s Geräte allerdings finde ich angemessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de